5

Antriebslosigkeit und ständig müde wegen Depression

Fjölnir

Fjölnir

85
5
1
Da kann ich auch ein Lied von singen. Die Depression fing in der Kindheit an und hat sich stetig entwickelt. Anfangs dachte ich, ich wäre nur ein wenig schwermütig. Es gibt ja melancholische Menschen. Als die Selbstverletzung anfing ging es einfach zum Arzt und damit war das Thema vom Tisch. Habe mir nie Gedanken gemacht dass da etwas schief läuft. Im Rückblick ist natürlich alles sehr deutlich und fügt sich zusammen.
Leider gibt es kein Patentrezept gegen die ganze Problematik. Man kann einfach nur schauen was einem persönlich am besten hilft und sich stets weiterinformieren. Bei mir persönlich hilft an einem Tag z.B. autogenes Training, an einem anderen Tag bring es gar nichts und ich mache den Hausputz oder koche oder was weiss ich damit es mir besser geht.
Leider wirken auch die Medikamente nicht bei jedem gleich. Das ist ähnlich wie bei der Schilddrüse ein etwas längerer Prozess bis alles stimmt.

09.12.2018 12:08 • #16


Leuchtturm765

1
1
Hey JaninaZ-87,
als ich deinen Beitrag gelesen habe, habe ich sehr schlucken müssen. Zum Einen weil es mich an mich selbst erinnert, was du schreibst, zum Anderen, weil mir deine Situation sehr leid tut. Hast du drüber nachgedacht, nochmal in eine Klinik zu gehen, bzw. vielleicht wäre sowas wie betreutes Wohnen etwas für dich? Hast du vielleicht Freunde, die du um Hilfe bitten kannst und die dich an ganz schlimmen Tagen auffangen können?
Liebe Grüße
Leuchtturm

16.12.2018 17:35 • x 1 #17




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag