Angst verfolgt zu werden

mein problem ist wenn ich in die stadt gehe oder sonst wohin wo viele menschen sind da denke ich das ich verfolgt werde aber ich weis da ist niemand dann fange ich immer an zu hetzen und laufe immer vor irgentetwas weg was aber nicht a ist
habe auch oft angst alleine durch die stadt zu gehen deshalb frage ich auch immer jemanden ob wer mit in die stadt kommt

12.03.2010 12:21 • #1


Hallo Kim,

in deiner Vorstellung hast du geschrieben, dass du schon einen statiönären Klinikaufenthalt sowie eine ambulante Therapie gemacht hast.

Ist dein Problem dort nicht bearbeitet worden? Hast du eine Idee, waran es liegen könnte?

Ich kenne diese Ängste, allerdings hatte ich immer die Angst ohnmächtig zu werden. Ich habe das dann in einer Konfrontationstherapie bearbeitet und mit Hilfe von Medikamenten bin ich meine Ängste losgeworden.

Vllt. kannst mal diese Situationen etwas genauer beschreiben? Ist irgendwas in deinem Leben passiert, was diese Phobien ausgelöst haben könnte?

Serafina

12.03.2010 15:10 • #2


Hallo,
jahrelang litt ich auch unter einer sozialen Phobie. Ich hatte Schwierigkeiten, in der Öffentlichkeit zu essen, ich fühlte mich in Gruppen unwohl oder in Kaufhäusern. Ganz zu schweigen, Vorträge zu halten. Die Angst habe ich jetzt allerdings auch noch. Aber das Gefühl verfolgt zu werden, kannte ich dabei nicht.
Mir hat damals geholfen, mit einer ebenfalls Betroffenen eine Selbsthilfegruppe zu gründen. Es war merkwürdig, aber plötzlich reduzierten sich bei uns beide diese Ängste. Bis heute und das sind inzwischen 10 Jahre geht es mir wesentlich besser (zumindest damit).
Vielleicht kann dir so etwas auch helfen?
Alles Gute
verona

12.03.2010 16:05 • #3


Zitat von karinchen22:
mein problem ist wenn ich in die stadt gehe oder sonst wohin wo viele menschen sind da denke ich das ich verfolgt werde aber ich weis da ist niemand dann fange ich immer an zu hetzen und laufe immer vor irgentetwas weg was aber nicht a ist
habe auch oft angst alleine durch die stadt zu gehen deshalb frage ich auch immer jemanden ob wer mit in die stadt kommt


Das hört sich überhaupt nicht nach sozialer Phobie an. Das erste was mir einfällt sind da eher Zwangsgedanken.

Wie kommst du denn darauf, dass es soziale Phobie sein sollte?

17.04.2010 08:30 • #4


ich war in einer tages klinik und dort haben sie mir gesagt das es eine soziale phobie ist ein zwang wäre was anderes haben die dort gesagt

20.05.2010 20:32 • #5


serafina ja es liegt daran das ich vor zwei jahren vergewaltigt worden bin und auch misshandelt wurde in meiner kindheit deswegen habe ich diese probleme und deswegen war ich auch in stationärer behandlung was mir eigentlcih ganz gut geholfen hat und ich war auch in einer tagesklinik dort haben sie mir auch gezeigt was ich dagegen tun kann nur immer klappt das auch nicht meine angst kommt und geht!!! ich lehne auch medikamente ab wegen meinen kinder

20.05.2010 20:36 • #6


Jellybaby
was haben die Kinder mit den Medikamenten zu tun? Du sollst sie doch nehmen. Und wenn dir Medis helfen besser zurechtzukommen, dann kann das für deine Kinder nur gut sein.

wie man auf Zwänge kommt erschließt sich mir allerdings auch nicht. Ich hätte es schon unter soz. Phobie eingeordnet.

24.05.2010 12:14 • #7





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag