11

Angst, dass mein Freund uns bald aufgibt

blossom79

blossom79

199
22
151
Hallo Ihr,

bei uns bin ich die mit den Depressionen.
Er hat dafür u.a. ADHS.
Meine Therapeutin meinte letztens "was eine schwierige Konstellation". Ja, stimmt.

Ich habe jetzt schon einige Monate mit einer depressiven Episode zu kämpfen.
Und von Anfang an versuche ich, meinem Freund zu erklären, was in mir vorgeht.
Ich schaffe es aber nicht, dass er es versteht.
Das wird immer mehr zum explosiven Thema.
Ich kann ja nicht genau sagen, wann die Episode vorüber ist.
Und ihn zermürbt es auch immer mehr.

Ich habe Angst, dass unsere Beziehung deswegen zerbricht.

24.08.2021 11:21 • #1


Avatar

Greta

675
14
1017
Liebe @blossom79

Depressionen sowie jede andere Form psychischer Erkrankungen sind leider immer eine Belastung für die Beziehung.
Vor allem auch, weil der Partner einfach nicht verstehen kann, was wirklich in dir vorgeht, selbst wenn er sich noch so bemüht. Er kann höchstens Verständnis für dich haben und deine "Zustände" akzeptieren. Aber wirklich verstehen, also nachfühlen, kann nur jemand, der das selbst schon mal erlebt hat.
Zitat von blossom79:
Das wird immer mehr zum explosiven Thema.

Wie meinst du das genau? Geht es um das Nichtverstehen, das du dir von ihm wünscht, er aber nicht leisten kann?
Oder ist er ungeduldig mit dir oder genervt, weil du z.B. nicht sagen kannst, wann es dir besser geht?

Liebe Grüße
Greta

24.08.2021 12:30 • #2



Hallo blossom79,

Angst, dass mein Freund uns bald aufgibt

x 3#3


blossom79

blossom79

199
22
151
Liebe @Greta,

es ist eher letzteres, er will wissen, wann ich wieder "die Alte" bin, die pausenlos voller Energie ist, immer Ideen hat, mit anpackt im Garten, Lust auf Wegfahren mit dem Wohnwagen hat und so.

24.08.2021 12:33 • #3


Avatar

Greta

675
14
1017
Hmm... aber das kann ja momentan wirklich niemand sagen.

Lebt ihr zusammen?
Und unternimmt er auch mal etwas alleine? Oder wartet er darauf, dass du wieder mitmachen kannst?

Mein Freund hat sich anfangs auch schwer damit getan, dass ich keine Lust mehr zu gar nichts hatte.
Mittlerweile akzeptiert er es jedoch, wenn ich keine Kraft für irgendwelche Unternehmungen habe und geht dann eben alleine los. Auch hat er verstanden, dass es nichts bringt, wenn ich mich zu irgendetwas zwinge, da es mir dann anschließend noch viel schlechter geht. Davon haben wir ja dann beiden nichts.
Ich musste allerdings auch lernen, für mich einzustehen und klar zu sagen, wenn mir was zuviel ist.

24.08.2021 12:44 • x 2 #4


blossom79

blossom79

199
22
151
Liebe @Greta,

ja, wir leben zusammen.
Er unternimmt aber kaum was alleine. Weder er noch ich haben einen Freundeskreis oder viel Familie.

25.08.2021 15:54 • x 1 #5


blossom79

blossom79

199
22
151
Leute, ich bekomme immer mehr Angst, dass unsere Beziehung meine depressive Episode nicht überlebt!
Er Machtmissbrauch Vorwürfe, die nicht stimmen und wird immer grantiger.
Ich würde ja auch gerne e8nen Knopf drücken und Zack, ist die Depression weg - geht aber nicht!
Ich weiß nicht mehr weiter.

26.08.2021 12:24 • x 1 #6


Avatar

Ziva

268
1
218
Hallü liebe @blossom79, ich bin gerade über deinen Post gestolpert und schreib dir nun einfach mal meine Gedanken. Ich hoffe, das ist in Ordnung.

@Greta hat das oben schon schön geschrieben, Verständnis und "nachfühlen".

.. würde es dir vielleicht in deiner Episode etwas "besser gehen", wenn du die Last - die Angst, dass deine Beziehung das ganze grad nicht überlebt - irgendwie von deinen Schultern nehmen könntest? Weiß dein Freund, dass du diese Angst hast? Das soll nicht falsch rüberkommen, ich überlege, wie man dir deine Welt im Moment erleichtern könnte. Sicher ist der Gedanke da, dass man wieder alleine da steht und die Dinge so oder so nicht anpacken kann oder im Sumpf stecken bleibt, wenn nicht sogar versinkt.

Vielleicht hilft es dir, ganz offen und ehrlich mit ihm zu sprechen. Denn auch wenn er kein oder nur wenig Verständnis für deine Situation hat, so hört er wenigstens, was dich belastet. Auch wenn du meinst - wie du oben schreibst - du schaffst es nicht, ihm die Situation verständlich zu erklären.. gib nicht auf damit. Ich glaube an die Kraft der Worte (klingt abgedroschen, tut mir leid), ich denke immer, wenn einer den anderen mag, dann muss man doch zumindest versuchen, mitfühlend zu sein.

Fühl dich gedrückt, wenn du das brauchst.

26.08.2021 13:16 • x 2 #7


blossom79

blossom79

199
22
151
Liebe @Ziva,

vielen Dank für deine Antwort!

Ich versuche ja seit Monaten, ehrlich zu sein und ihm zu erklären, wie es in mir aussieht und was mich bedrückt.
Und wir hatten auch schon mehrere Streitgespräche, auch eins, wo ich die Frage in den Raum stellte, ob die Beziehung für ihn noch einen Sinn hätte. Denn kurz davor hatte er mir schon an den Kopf geschmissen, " wenn ich das (xy) nochmal mache, trennt er sich. By the way: es war nix schlimmes, was ich getan hatte, ich hab nur über seinen Kopf entschieden, mit Katze SOFORT zum Tiernotdienst zu fahren.

Und dennoch bekomme ich immer häufiger seine grummelnde Laune ab. Mit Vorwürfen, die gar nicht stimmen! Das ärgert mich extrem! Und ich bin ja letzten Endes Schuld an seiner schlechten Laune..

Heute kam mir in den Sinn, einfach stationär zu gehen. Dann muss ich seine Sticheleien nicht mehr ertragen und muss auch nicht täglich damit rechnen, dass er Schluss mit mir macht.

26.08.2021 17:13 • x 1 #8


Fuchsnasw

11
12
Liebe @blossom79 ich hoffe für dich, dass dein Partner dich verstehen kann und auch in schlechten Zeiten zu dir steht und alles wieder gut wird.
Meine Partnerin durchlebt auch gerade eine depressive Phase, diese geht nun schon seit Anfang des Jahres, nun wurde ich verlassen da Sie den Druck der Beziehung nicht mehr aushält und allein sein will und das alleine schaffen muss.
Darf ich dich Fragen wie lange deine Phase bereits andauert?
Wenn du schon einmal eine Phase durchlebt hast, wie ist das danach? Kommen die Gefühle für den Partner wieder auf? Schaut man auf die Zeit der Depression zurück und erkennt sich selbst nicht wieder?

Meine Ex Partnerin ist seit der Phase wie ein anderer Mensch, total kalt und abweisend.

LG

26.08.2021 17:33 • #9


blossom79

blossom79

199
22
151
Hallo @Fuchsnasw,

die wirklich schlimme Phase fing im Januar diesen Jahres an.
Es tut mir leid, dass sich deine Freundin von dir getrennt hat!
Manchmal denke ich auch, ich will meinem Freund nicht zur Last liegen - aber wenn ich ihn nicht hätte, würde es mir noch viel besch*** gehen!
Also ich liebe meinen Partner nach wie vor - da hat sich nichts dran geändert. Ich kann ihm aber se*uell seit Monaten nicht gerecht werden-das kommt erst gaaaaanz langsam wieder. Aber es kommt.
Gefühle kommen nach einer depressiven Phase wieder zurück!
Ich kann Dir jedoch nicht sagen, ob deine Freundin wieder zu Dir zurück kommt! Wegen Depressionen zerbrechen ganz viele Beziehungen, hat mir meine Therapeutin in der Klinik bestätigt.
Ist deine Liebste denn in Behandlung und habt ihr noch Kontakt zueinander? Ganz oft besteht die Möglichkeit, dass der Partner auch mal bei einer Therapiestunde mit dabei ist, auch um seine Sicht der Dinge benennen zu können.

26.08.2021 19:01 • x 1 #10


Fuchsnasw

11
12
Es ist so schade, sie ist wie ein anderer Mensch.
Aber ich kann nichts machen außer Ihr den Freiraum zu geben und versuchen irgendwie abzuschließen auch wenn ich sie nicht verlieren möchte. Aber das habe ich eigentlich ja schon. Kann nur hoffen dass sie irgendwann zurückkommt.
Sie war in Behandlung aber hat diese dann abgebrochen, weil sie meinte sie muss das alleine schaffen und braucht nur Ruhe und Zeit. Ihr ist das alles zu viel.

Das letzte mal hatten wir vor 4 Wochen Kontakt, sie sagt sie meldet sich bei mir wenn es ihr besser geht.
Aber ob das stimmt und ob sie das machen wird, das steht in den Sternen.

Ich kann das alles halt nicht verstehen, sie hat mir immer gesagt wie sehr sie mich liebt und dass ich sie nie wieder loslassen soll. Wir hatten eine perfekte Beziehung ohne Streit und es hat einfach wie die Faust aufs Auge gepasst. Und dann auf einmal geht es Ihr immer schlechter wird immer abweisender und sie fühlt nichts mehr auch keine Selbstliebe.
Die ganzen Liebesbekundungen, das kann doch nicht einfach alles weg sein.
Das macht mich so fertig, wenn wir uns auseinander gelebt hätten oder etwas vorgefallen wäre.
Wäre es für mich einfacher damit abzuschließen.

26.08.2021 19:36 • x 2 #11


blossom79

blossom79

199
22
151
Seit 2 Tagen reden wir so gut wie nicht mehr miteinander.
Es ist kaum auszuhalten.
Als ob es kurz vor der Explosion steht.
Es liegt mir auf der Zunge, ihn zu fragen, ob ich gehen soll.

29.08.2021 12:33 • #12



Hallo blossom79,

x 4#13


Yinyang

161
254
@blossom79

Hey ,

Ich hab gesehen es gibt auch Paartherapien für depressive. Vielleicht könnte er dich dann besser verstehen, wenn es ihm ein auasenstehender erklärt?

07.09.2021 19:23 • x 1 #13

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag