9

Ambulante Ergotherapie Erfahrungen

Hallo ihr,
Ich habe ja selbst um eine Ergotherapie gebeten und nach einigen Schwierigkeiten auch verschrieben bekommen. Am nächsten Montag habe ich die Erste Stunde und jetzt überkommt mich die Angst vor meiner eigenen Courage.
Weis jemand wie eine psychisch funktionelle Ergotherapie bei einer Depression und psychosomatischen Beschwerden abläuft? Was erwartet mich da. Hat das schon mal jemand von euch gemacht? War es hilfreich?
Es wäre schön, wenn jemand berichten könnte.
Viele liebe Grüße
Phinchen

22.08.2019 21:21 • x 2 #1


Rowi
Hallo Phinchen,
du brauchst da gar keine Angst vor haben.
Wenn du schon Erfahrung mit Ergotherapie in einer Klinik, Reha oder Tagesklinik gemacht hast dann hast du schon einen Einblick bekommen. Ambulant ist es ähnlich.
Je nachdem was an Therapiezielen bei dir im Vordergrund steht kann in der Ergotherapie an deinen Denkschemas oder an kognitivem Training gearbeitet werden.
Wenn es um Selbstbewusstsein, Mut, Selbstaktivierung, Stärkenwiederfindung oder sowas geht wird meist mit kreativen Medien gearbeitet. Vom bildnerischen Gestalten (Malen, Collagen, Enkaustik, Pouring ect.) über einfache Buchbinderei zu Peddigrohrflechten, Speckstein und Tonen zu Seidenmalerei und Textilem gestalten. Das hängt ganz davon ab wie deine Praxis wo du hin gehst aufgestellt ist.

Ich selbst habe momentan noch Testungen was meine Merkfähigkeit und meine kognitiven Fähigkeiten angeht, wo sich gezeigt hat das ich in entspannter Atmosphäre wesentlich bessere Leistungen bringe als in meiner Leistungserprobung. Zum anderen arbeitet meine Ergotherapeutin mit mir an dem Auffinden und bewusst machen alter destruktiver Denkmuster. Bei mir ist das Therapieziel das ich mich wieder an Situationen besser anpassen kann und mein Alltägliches leben wieder angstfreier wird.
Das ist recht theoretisch, da die praktische Übung dann in meinem Alltag passiert. Bekomme also auch "Hausaufgaben auf".

Ergotherapie ist aber meist so angelegt das sie sich erstmal an deinen Stärken orientiert und dich da abholt wo du stehst und daher nichts unmögliches von dir verlangt. Auch die Testungen um den Ist-Zustand raus zu finden, werden meist so durchgeführt das es dir dabei gut geht und ich habe bis jetzt nur selten einen Ergo getroffen der nicht in der Lage war zu erkennen wenn Überforderung droht.

Von daher kann ich dir nur nochmal sagen, ganz ruhig zu bleiben und dich drauf zu freuen.

LG
Rowi

23.08.2019 07:05 • x 3 #2


Alexandra2
Liebe Phinchen,
Meine Ergo hat eine lange Anamnese erhoben, in der alles, was Rowi genannt hat, vorkommt.
Wir arbeiten mit Visualisierung, Persönlichkeitsanteilen, d.h aufdecken der Zusammenhänge wie bspw Unruhe und Angst. Wir besprechen, welches Verhalten welchen Sinn hat, wie es gewürdigt und verändert werden kann.
Manuelle Arbeiten kommen bei mir (noch?) nicht vor.
Die Ergo ist sehr hilfreich, weil sie mir anders hilft, die verschiedenen Dinge, Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, Depression, Entwicklungstraumatisierung in ihrer Verflechtung zu verstehen.
In allen Phasen blieb die Ergo an meiner Seite und stabilisierte. Das hat mich sehr beruhigt.
Liebe Grüße Alexandra

23.08.2019 07:20 • x 4 #3





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag