ADHS Erfahrungen

Dennis80

61
9
Ich habe eine lange Gesichte hinter mir mit meinen 34 Jahren. Erst war es soziale Phobie, die mit Verhaltenstherapie behandelt wurde. Danach kamen dann Persönlichkeitsstörungen dazu...alles mit schweren Depressionen. Durchgängig bekomme ich Opipramol, meist 200 mg am Tag. Ich habe zwei Verhaltenstherapien gemacht und beende gerade meine über zwei jährige tiefenpsychologisch fundierte Therpie. Und immer wieder gehen die Probleme von neuem los bzw. enden nicht so wirklich. In der Therpie habe ich wirklich viel aufgearbeitet und es hat auch viel geholfen. Jetzt überkommen mich wieder komische Gefühle, ich bin krank geschrieben mit Depressionen. Jedenfalls sehe ich und mein Hausarzt die Möglichkeit das ich ADHS habe.

Habt ihr Erfahrungen damit?

Ich habe ingesamt schon acht verschiedene Arbeitgeber in ca. zehn Jahren gehabt und fühle mich immer noch nicht fähig, regelmäßigen Kontakt zu pflegen. Das klappt nur mit meiner Frau. Alle anderen nerven mich schnell. Ich kann die nicht ertragen. Und das, obwohl ich schon so lange behandelt wurde. Mein Leben besteht aus anfangen - aufhören. Immer, mit allem. Ob Job oder Privat.

Sieht man hier auch. Mal bin ich hier und dann Monate komplett weg. So gehts mir mit dem gesamten Internet.

Ich habe EU-Rente bekommen und diese freiwillig abgesagt, da ich einen Job hatte und ich dachte, ich wäre wieder gesund. Und nun *peng*. Ich treffe Entscheidungen, die ich später nicht mehr nachvollziehen kann.

Würde mich freuen, wenn ihr eure Einschätzungen abgebt usw.

20.06.2014 11:41 • #1



Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag