2

Abilify absetzen sinnvoll?

Hallo,
ich bin neu hier und habe ein kleines Anliegen.
Ich nehme seit ca. einem Jahr Abilify 400mg Mainteana (Depot Spritze) und bin nicht wirklich zufrieden mit der Gemütslage.
Erstens habe ich ziemliche Schweißausbrüche und gelegentliche Unruhe plus Müdigkeit. Außerdem fühle ich mich nicht mehr richtig. Das heißt die Gefühle sind zum größten Teil abgestorben. Es ist mein einziges Medikament, dass ich habe.
Habe eine schizoaffektive Störung, aber nicht mehr akut.
Arbeite mittlerweile wieder 6 Stunden am Tag und bin auf dem Außenarbeitsplatz von einer Reha.
Nichts desto trotz möchte ich den Schritt gehen, das Medikament abzusetzen.
Ist es überhaupt möglich, diese Spritzen runterzudosieren?
Hat jemand Erfahrung speziell mit dem Absetzen von Abilify?
MfG
Fabian

03.06.2019 17:22 • #1


400mg Abilify ist schon eine Numner. Ich muss auch Abilify täglich nehmen, aber deutlich weniger. Die Ärzte sagen, es diene zum Schutz einer wiederauftretbaren Psychose (Meine Diagnosen sind Paranoide Schizophrene und Depression).

03.06.2019 18:09 • x 1 #2


ein ex von mir musste die Dosis verringern, das waren aber Tabletten. Der Arzt verordnete zu schnelle und zu grosse Schritte.das hat sehr übel geendet. er ist ziemlich durchgedreht damit, war mega aggressiv und unleidlich und schmiss mich dann auch raus aus seiner wohnung aus nichtigem anlass.
du solltest dich genauestens informieren über das absetzen!
es gibt ein Forum, die sich hauptsächlich damit beschäftigen, absetzproblematik. ich muss mal überlegen, ob mir der name noch einfällt.

03.06.2019 18:10 • #3


außerdem habe ich herz rhytmus störungen abundan.
leider liegt dass mit herzerkrankungen in meiner familie. mein vater hatte erst einen herzinfarkt.
ob dass am medikament liegt, weiß ich leider nicht.
Es ist sowieso übelst schwer, zu differenzieren, was vom abilify kommt, oder was nicht.
Ich habe echt die schnauze voll von diesem zeug

03.06.2019 18:21 • #4


Nun dann würde ich von der Spritze auf Tabletten umsteigen und in Schritten abdosieren. Denk das dies der einfache Weg ist. Frag dein Arzt darüber mal und schildere dein Wunsch.
Ich hatte es mal auch verordnet gehabt, und bin in 10% Schritten runter gegangen.

04.06.2019 08:06 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag