2

Was tun bei Panikattacken ?

Tina3781

2
Hallo ich brauche auch mal rat .kurz zu meiner Geschichte bin Erzieherin im Kindergarten und habe von September bis Mitte November die kommissarische Leitung gehabt. Es war eine sehr stressige Zeit ich habe nur für die Arbeit gelebt wollte alles richtig und perfekt machen und musste mich erstmal einarbeiten. Mitte November habe ich selbst die reissleine gezogen und gesagt ich möchte die Kom.
Leitung nicht mehr machen und gehe in den gruppendienst zurück. Seit 2 Monaten geht das jetzt so das ich unter Panikattacken leide. Morgens Übelkeit_/ herzrasen / Unruhe/. Hatte dies während der Arbeit und auch so. Es kommt immer plötzlich. Mittlerweile ist es so das ich nicht mehr alleine einkaufen oder irgendwie hinfahren kann weil ich Angst vor einer Attacke habe quasi Angst vor der Angst.
Freunde sagen ich hätte mich verändert. Ich weiss das ich alleine da nicht rauskomme.
War 2 Wochen krankgeschrieben / erschöpfungssyndrom. Eine Reha habe ich beantragt .auch einen Termin beim Psychologen habe ich gemacht. Termin beim kardiologen ebenfalls zur Abklärung. Vielleicht hat mich jemand Tipps für mich so kann es nicht weitergehen.
Wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr liebe Grüße und Danke im voraus tina

31.12.2018 15:36 • #1


Juju

Juju

392
7
272
Hallo Tina.
Ich kenne Deine Geschichte, denn ich habe sie auch erlebt.

Um gleich zu sagen, eines Tages wird es Dir wieder besser gehen.
Wenn erst mal alles medizinisch abgeklärt ist, kannst Du schon mal ganz beruhigt sein.
Bis dato. . . Versuche die Angst anzunehmen. Ich hab der Angst den Namen Karl gegeben.
Hab sie mit dem Namen begrüßt. . . zu Beginn 1 777 777 ×...lach.
Irgendwann wurde es Karl wohl zu doof und er/Sie/es verzog sich langsam.
Ich konnte damals in keiner Schlange stehen, einkaufen ein Unding. . . Autobahn fahren eine unmögliche Vorstellung. . . usw usw. Ich dachte, ich schaffe das nie. . .
Ich kann Dir sagen.. Ich hatte fast 15 Jahre Ruhe. . .
Jetzt hänge ich wegen anderer Beschwerden etwas in den Seilen, aber auch das wird sich wieder bessern oder sogar vergehen.

Versuche Du immer guter Dinge zu sein. Vertraue Dir und Deinem Körper!


Alles wird wieder gut!

31.12.2018 16:10 • x 1 #2


Tina3781


2
Dankeschön

31.12.2018 16:14 • #3


Frederick1

Frederick1

595
5
644
liebe Tina,

auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum. Eine Tochter von mir ist auch Erzieherin, von daher kann ich mir deine Situation ein wenig vorstellen. Selbst möchte sie nie Gruppenleiterin werden, du kommst als erste, gehst als letzte,
bist für alles verantwortlich, und die Kinder und die Mütter sind heute auch nicht mehr so einfach. Weil das Leben heute immer schneller wird, viele Menschen Stress haben, überreizt sind.

Als Postbeamter war ich jahrelang Filialleiter, auch immer für alles verantwortlich usw.......................................................

Am Ende konnte ich nicht mehr, musste schon mit 58 Jahren in den Vorruhestand gehen.

Weil ich von meinem Wesen her nicht so der Leitertyp war, musste ich meine persönlichen Grenzen oft übersteigen.

Der Wunsch weiter zu kommen, Erfolg zu haben ist ja eigentlich etwas Positives. Etwas was du dir vorgenommen hast, auch zu erreichen, etwas gut zu machen, etwas zu deiner eigenen Zufriedenheit und zur Zufriedenheit anderer Menschen fertig zu bringen, dafür auch Anerkennung und Lob zu erhalten. Und etwas mehr Geld ist ja heute auch nicht mehr ganz so unwichtig.

Du denkst, du bist jemand der so etwas kann. Daraus bezieht du ja auch dein Selbstwertgefühl. Heute weiß ich, das ich auch ohne Leistung ein gutes Selbstwertgefühl haben darf.

Es geht ja auch nicht nur darum, das du deine Sache gut machst, sondern du hängst dich voll rein, möchtest alles gut machen, Fehler vermeiden usw. Aber jeder Mensch macht Fehler, darf Fehler machen, du musst nicht perfekt sein liebe Tina.

Selbst war ich damals fast schon zwanghaft auf Anerkennung angewiesen. Ich hatte nicht die Freiheit, das ich mich zwar über Anerkennung freuen kann, aber es auch verkrafte, wenn ich keine Anerkennung bekomme.

Aber das alles hat seinen Preis, den Preis der Gesundheit.

Es gibt Menschen, die machen ihre Arbeit, und Schluss. Ich habe vieles mit nach Hause genommen, habe mich meinen Kindern und meiner lieben Frau leider nicht immer fair verhalten. Heute würde ich vieles anders machen.

Du liebe Tina vermutlich auch. Aber die Vergangenheit kannst du nicht mehr verändern, nur noch deine Zukunft. Das du dich versöhnen darfst mit dieser Zeit, das du darüber Ruhe und Frieden findest.

Das du in Zukunft keine Leitung mehr machst, das du das offen und ehrlich zugeben kannst. Das muss dir nicht peinlich sein, und du musst dich darüber auch nicht schämen.

Du darfst zu dir stehen, dich achten, du musst dich nicht verachten,. Alle Menschen machen Fehler, entscheidend finde ich, wie du damit umgehst. Das du deine Grenzen siehst und achtest. Und das du die Zeit der Ruhe jetzt gönnst.

Das du jetzt auch eine gute Zeit für dich haben darfst. Du vielen Menschen geht es in unserer heutigen Leistungsgesellschaft ähnlich wie dir. Menschen die den Wert der Zeit höher einschätzen, als den Wert materieller Dinge.

Vergiss es nie, du bist ein sehr wertvoller Mensch, DU bist DU.


in guten Gedanken für dich,

viele liebe Grüße,

Frederick

02.01.2019 18:59 • x 1 #4


Caru

Caru

2
1

Panikattacken wegen Terminen

Der Titel ist ein bisschen allgemein, falls das hier auch nicht ganz richtig ist tuts mir leid, ist mein erster post

Ganz kurz zu mir, ich bin 25 und seit 2 Jahren (mit langen Pausen dazwischen) in psychologischer Behandlung wegen Depressionen und Angststörungen. Ich habe so meine Problemchen mit meinem jetzigen Psychologen (meint ich wäre nicht mehr depressiv da depressionen sehr episodisch sind) ich möchte aber auch nicht wieder völlig allein dastehen.

Zur jetzigen Situation: ich vereinbare normalerweise Termine persönlich, allerdings musste ich den letzten absagen und habe einen Termin per SMS angeboten bekommen, ich habe geantwortet allerdings kam nie eine Bestätigung. Diese Situation gab es schon mal und ich habe meinen Psychologen gebeten mir doch bitte eine kurze Nachricht zu senden wenn der Termin fest ist. Ich bekomme sehr schnell Panik wenn ich irgendwo einen Termin habe und nicht sicher bin ob ich überhaupt zur richtigen Zeit/Ort dort bin, daher bin ich nicht hin. Jetzt mache ich mir selbst noch mehr Panik dass ich den versäumten Termin bezahlen muss und das belastet mich grade total

19.02.2019 11:02 • #5


julienne

196
9
90
Hallo Caru,
willkommen im Forum.
Er könnte dir sicherlich den versäumten Termin in Rechnung stellen, weil du ihn nicht abgesagt hast.
Dies wäre aber aus meiner Sicht kein vorteilhaftes Verhalten, da das Vertrauensverhältnis dadurch erheblich gestört würde.
Vielleicht gibt es einen (Hinter-)Grund, warum er nicht auf deine Bitte mit der Bestätigung eingegangen ist - den sollte er dir meiner Ansicht nach jedoch erläutern, da du ihm ja auch erläutert hast, dass es dir Panik macht. Insofern ist er selbst auch nicht ganz "unschuldig" an dem versäumten Termin.

An dem versäumten Termin kannst du jetzt nichts mehr ändern - passiert ist passiert.

Was du tun kannst, um wieder unbelasteter zu sein, ist: Nimm umgehend Kontakt mit ihm auf. Kläre die Situation und vereinbare direkt einen neuen Termin.
Je schneller du dich bei ihm meldest, umso schneller gewinnst du Klarheit - und er wird die Rechnung ja nicht schon vorgefertigt in der Schublade liegen gehabt haben ;-)

Gruß
julienne

19.02.2019 12:07 • x 1 #6


Axel61

Axel61

263
3
200
Mit wechselnden Terminen habe ich auch so meine Probleme. Ist so ähnlich, wie die Frage ob man den Herd abgeschaltet hat, bevor man in Urlaub fährt :shock:

Das kriege ich nur mit eiserner Disziplin in den Griff. Jeder Termin wird sofort in das Smartphone getippt und Abends kontrolliere ich nochmal den GOOGLE-Kalender auf dem Rechner. Und das mit dem Herd? Ich schalte jetzt immer alle Sicherungen, außer dem Kühlschrank, ab sobald ich mehrere Tage weg bin. :lol:

19.02.2019 12:15 • x 1 #7


Caru

Caru

2
1
Erst mal vielen Dank für die schnellen Antworten, ich habe heute noch spontan einen Termin bekommen und anscheinend lag es daran dass mein Psychologe Probleme mit dem Senden der Nachrichten hatte, was für mich schon mal eine Erleichterung war.
Ich werde auch auf jeden Fall alle Termine sorgfältig einspeichern in Zukunft! :)

19.02.2019 17:31 • #8


julienne

196
9
90
Na also - läuft doch ;-)

19.02.2019 18:54 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag