1

Von Laif 900 zu Neuroplant wechseln?

Topo

36
14
19
Hallöchen,

nach meinen gescheiterten Versuchen mit SSRI und Co. habe ich nun vor 2 Wochen begonnen Johanniskraut zu nehmen, in Form von Laif 900. Im Nachhinein habe ich nun gelesen, dass laut neuester Studien das dort enthaltende Hyperflorin für die antidepresisve Wirkung zuständig ist. Dies ist allerdings bei dem Johanniskraut-Präparat Neuroplant sehr viel stärker dosiert enthalten, dafür ist dort weniger Hypericin drin. Meine Frage: Kann ich einen fliegenden Wechsel von Laif 900 zu Neuroplant machen oder riskiere ich damit ernste Probleme wie ein Serotoninsysndrom oder so? Es ist beides nicht verschreibungspflichtig aber wirkt ja dennoch nachgewiesen auf das Serotonin-System.

Danke und viele Grüße .

10.05.2022 10:18 • #1


Tealight

934
3
420
Dazu kann ich dir nichts sagen

Das 5htp ist auch dafür da. Serotonin im Gehirn. Vielleicht hast Du da dran mal Interesse bzw du kannst Dich drüber informieren.

10.05.2022 10:23 • #2



Hallo Topo,

Von Laif 900 zu Neuroplant wechseln?

x 3#3


Topo

36
14
19
Danke für den Tipp. Ich möchte erstmal bei Johanniskraut bleiben aber merke mir das.

10.05.2022 12:48 • x 1 #3


Tealight

934
3
420
Wenn du dir 5 htp merken möchtest, dann merke dir auch gleichzeitig rhodiole rosea.
Beides ist gut für den Kopf...

Ich nehme beides...

Schönen Tag

10.05.2022 12:51 • #4


Avatar

ZeroOne

1572
3
3750
Laut Bayer kannst du Laif 900 sofort absetzen: Quelle

Hatte ich damals auch gemacht, nachdem ich keine entsprechende Wirkung wahrnehmen konnte.

Wenn du es substituierst, wird es wahrscheinlich noch unproblematischer sein.

Sicherheitshalber könntest du auch die genannten 7-8 Tage abwarten, bis der Körper die Komponenten von Laif komplett ausgeschieden hat (wenn das psychisch akzeptabel für dich wäre).

10.05.2022 17:16 • #5

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag