32

Verdacht auf Depressionen mit 11 Jahren

Marina11

1
1
3
Hallo,
Ich bin Marina und ein junges 11 jähriges Mädchen. Ich habe einen verdacht auf Depressionen, da ich mich seit 4-5 Monaten sehr Niedergeschlagen und Antriebslos fühle. Ich habe mich viel informiert und viele, sogar fast alle, der Anzeichen stimmen auf mich zu. Ich habe mit meinen Eltern darüber geredet aber sie denken, dass ich nur Quatsch rede und wollen mich nicht zum Arzt begleiten.
Ich hoffe, dass ich hier eventuell Hilfe bekomme.
Danke fürs zuhören,
Liebe grüße Marina.

27.12.2020 20:33 • x 3 #1


Ex-Mitglied

Hallo Marina,

Es tut mir Leid, dass deine Eltern dich nicht gänzlich ernst nehmen.

Ich möchte dir raten, dich, wenn die Schulen wieder öffnen, an den / die Schulsozialarbeiter/in zu wenden.

Lieben Gruß dir

27.12.2020 20:46 • x 7 #2



Hallo Marina11,

Verdacht auf Depressionen mit 11 Jahren

x 3#3


Avatar

Kate

8544
14
15962
Liebe Marina,
was Du immer machen kannst, auch ohne Deine Eltern, zum Kinderarzt gehen und mit ihm reden, oder habt Ihr einen Vertrauenslehrer in der Schule?

Ich glaube mehr als liebe Worte wirst Du hier nicht finden. Die werden Dir aber langfristig nicht helfen, außerdem gibts hier Themen für die bist Du einfach noch zu jung.
Vielleicht magst Du mal die Nummer anrufen, dort kann man Dir Hilfestellen in Deiner Umgebung nennen
0800 1110550.

Dort kannst Du jederzeit anrufen.

Auch finde ich es nicht in Ordnung von Deinen Eltern Dich nicht ernst zu nehmen. Vielleicht suchst Du nochmal das Gespräch.

Liebe Grüße Kate

27.12.2020 20:51 • x 7 #3


Ex-Mitglied

Liebe Marina,

die Kate hat Recht, suche dir besser Hilfe in deiner Schule oder wenn dir das zu lange dauert bei Beratungsstellen für Kinder- und Jugendliche.

Zum Beispiel Nummer gegen Kummer für Kinder und Jugendlich:
https://www.nummergegenkummer.de/kinder...lefon.html
"Wir sind für Dich da. 
Bei dieser bundesweiten Rufnummer können Kinder und Jugendlich anonym und kostenlos von Handy oder Festnetz zu allen möglichen Fragen und Themen anrufen:
Montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr unter der Rufnummer 116 111.
Es gibt keine blöden Fragen!
Wir beraten Dich, überlegen gemeinsam, was in Deiner Situation hilft oder hören Dir einfach nur zu. Vor allem aber nehmen wir jedes Deiner Probleme ernst."

Du kannst dich dort auch online beraten lassen.

Melde dich am besten wieder hier ab, ok?
Das ist hier wirklich nicht gut für Kinder und junge Jugendliche.

Alles Gute für dich.
Liebe Grüße, joline

27.12.2020 22:17 • x 6 #4


Maggyxxx

22
1
27
Heyyy Marina,
ich weiß wie sich das anfühlt.... Ich wurde mit Depressionen diagnostiziert und es hat vorher niemand ernstgenommen.Du kannst auch alleine oder mit einer Person der du vertraust zu deinem Hausarzt gehen. Bitte such dir Hilfe.
Du schaffst das. Ich bin jetzt 15 und desto früher du Hilfe bekommst desto besser.
Du schaffst das

28.12.2020 01:08 • x 4 #5


Avatar

buddl1

443
641
sei mir nicht böse,
aber es ist völlig normal sich nicht mehr wiederfinden zu können, wenn sich der eigene
Köper und auch eigene Kopf, die eigene Gedankenwelt sich im Umbruch befindet.
du bist auf dem weg von einem Kind zu einer Frau,
es hört sich so einfach an,
aber die ganzen Prozesse im Köper, die neuen Gefühle,
nichts ist mehr wie es früher mal war,
wo ein Kuss nur eben ein Kuss war, wo ein böses Wort plötzlich deine Welt zusammenbrechen lässt.
im Spiegel erkennst du an dir die körperlichen Veränderungen,
die in dir, in deinem innersten, du lernst dich erst neu kennen und verstehen.
das deine Eltern dies jetzt noch nicht so sehen,
für die bleibst du immer ihr Kind, du wirst lernen das man dir mehr Achtung, mehr Verantwortung anvertraut.
entscheide selbst was für dich richtig sein wird.
wir alle liefen auf dem Weg zum Erwachsenwerdens mit viel Unsicherheit, Verlust und Leid,
auch die gefühlte Leere und Niedergeschlagenheit, die sich einfach nicht erklären ließ,
war ein Teil davon.
du kannst ja hier weiter schreiben,
wenn es dir hilft,
in all den Alten hier,
steckt auch ein Kind,
auch wenn es weder wir oder sicher auch du nicht so mehr genannt werden möchte...
buddl1,

28.12.2020 20:09 • x 2 #6


Avatar

maya60

9307
38
14303
Liebe @Marina11 , sei ganz lieb Willkommen hier im Forum!

Gut, dass du fragst, auch wenn deine Eltern sagen, du hast keine Depression! Denn ich hatte mit 11 Jahren auch meine erste Depression! Und meine Eltern hätten mir sicherlich auch gesagt, das stimmt gar nicht.

In damaligen Zeiten, ich bin schon alt, da gab es auch für Kinder noch keine Vertrauenslehrer dafür und keine Notfalltelefonnummern oder Kinderärzte, die wussten, dass sogar Kinder schon Depressionen haben können.

Jetzt haben dir ja schon viele hier geschrieben, dass du deinen Vertrauenslehrer oder die Schulsozialarbeit oder Beratungslehrer oder wer da ist, ansprechen kannst, du kannst aber damit auch verschiedene Telefonnummern anrufen.

Wir Menschen merken oft in unserem Inneren, wenn wir uns seit Monaten so schlecht fühlen, dass es uns nicht mehr gesund vorkommt. Das kann auch in der Pubertät vorkommen, aber da ist es eher ein Auf und Ab als Monatelang sich niedergedrückt zu fühlen. Das ist zu lange, finde ich wie du!

Und bitte, das haben dir ja auch schon andere hier geschrieben, lies hier nicht im Forum bei allen anderen Themen herum, denn wir haben eben hier Erwachsenenthemen, die bei Kindern anders sind oder auch gar noch nicht für Kinder geeignet sind, also dich vielleicht erschrecken würden, weil du sie anders verstehst als wir sie meinen. Und wir sind ja außerdemauch keine Ärzte und schreiben manchmal nur unsere eigenen Erfahrungen, keine Expertensachen.

Ich finde es aber super mutig, dass du dich hier gemeldet hast! Das ist gut so

Liebe Grüße! maya60

28.12.2020 21:04 • x 3 #7

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag