3

Venlafaxin ret und Promethazin Erfahrungen

Ex-Mitglied

Zitat von Matt_iu:
Es ist jedoch ein Unterschied, ob man jemandem solche Empfehlungen (die du meinst) aus eigenen Erfahrung mit Medikamenten gibt oder ob jemandem Anweisungen (die ich meinte) aufgrund der freizeitmäßigen Beschäftigung mit Erkrankungen und Medikamenten gibt. Das sind zwei unterschiedliche Aspekte und den letzten meinte ich.

Ah ok nun habe ich es
Klar so gesehen hast Du Recht. Auf die Idee das jemand das macht und nicht aus eigener Erfahrung spricht, bin ich irgendwie gar nicht gekommen. Aber klar so was gibt es natürlich auch.
Also so stimme ich dir natürlich völlig zu.

30.01.2019 15:26 • x 1 #16


Alexandra2

Alexandra2

1108
9
1701
Liebe Ronjaline, ich hatte Venlafaxin bis 275mg aufdosiert regelhaft genommen und Promethazin bei Bedarf. Venlafaxin hat sehr gut gewirkt, nach ca 10 Tagen gingen die Antriebslosigkeit und Niedergeschlagenheit spürbar zurück. Dieses Antidepressiva hat bei mir am besten von allen anderen (Stangyl, Valdoxan, Citalopram, Amitryptilin .) gewirkt. Promethazin hat schnell beruhigt, ich hab es selten genommen.
Für das Ausschleichen des Venlas musste ich in die Klinik, nach 6 Wochen war mir sehr schwindelig, ich war einige Tage sozusagen in Schräglage und brauchte immer eine Wand zur Orientierung.
Aber das war ein Klacks im Vergleich zur Depression.
Venlaflaxin hat mir den Durchbruch gebracht, so konnte ich die Psychotherapie mitmachen
Liebe Grüße

31.01.2019 08:18 • #17




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag