166

Tagebuch meines Wesens

Avatar

Sothesoul

260
281
Liebe Debra , ich lese deine Beiträge immer sehr gerne , du hast Gefühl und in deinen Worten liegt Kraft, oft kann ich dich sooooooooooooooo gut verstehen , du bist doch eine Kämpferin

26.07.2020 15:43 • x 1 #91


Avatar

Sothesoul

260
281
Um ehrlich zu sein , mit Menschen habe ich es nicht so, wurde und werde zu oft enttäuscht das fühlt sich nicht gut an dazu kommt das ich die Leute schnell durchschaue , kurzes Gespräch und ich weiß wo die Glocken läuten , dir liebe Debra wünsche ich alles liebe

26.07.2020 15:58 • x 1 #92


Debra

Debra

316
6
357
Danke für deine Worte @Sothesoul
JA, Enttäuschungen habe ich auch hinter mir. Es kommen wie es scheint noch viel mehr dazu.
Ich wünsche dir auch viel Erfolg beim Finden der richtigen Leute. Du bist echt ein ganz lieber Mensch. Also so vom Schreiben her. Du wirst es schon schaffen. Wer zur Hölle ist denn hier, weil er es mit Menschen hat?

27.07.2020 07:29 • x 1 #93


Debra

Debra

316
6
357
Meine Ausbildung hing nie so in der Schwebe. :/

27.07.2020 07:29 • x 1 #94


Debra

Debra

316
6
357
Bis zum 31.8.20 holen sie ihre Kinder zwei Stunden früher ab, (Ironie: zwei Stunden später werden sie krank)...heißt mein 4 Uhr Kind um 2 Uhr. Das macht es noch schwerer zudem habe ich noch nichts gehört das jemand betreuungsmäßig unterstützt. Dann weiß ich nicht ob die beim kleinsten Schnupfnäschen wieder anrufen werden zum abholen.
Heute wird Elias 5 Jahre alt. Und ich mach mir ernsthaft Sorgen um den Arbeitsplan den ich heute erfragen werde. Am Samstag ist übrigens der 1.8.! Einerseits ersehnt, doch ein Termin wo ich jetzt am liebsten schreiend im Kreis laufen würde. Wie jetzt schon?
Man kann nur hoffen: Bitte lass es sich auszuzahlen. Bitte lass es nicht umsonst sein. Bitte keine zweite Welle in D. Bitte nicht wie 2019...Arbeitslos, verloren und unbedeutend.

27.07.2020 07:37 • x 2 #95


Debra

Debra

316
6
357
Es ist schwer zu beschreiben wie ich mich fühle. Jetzt ist so viel durcheinander. Heute wieder einen neuen Trainingspartner gehabt...Am liebsten trainiere ich mit mir. Mein Moment für mich. Ist schon des längeres nicht zugegen und überschattet wird er von jemand Fremden.
Ich habe keine Lust mehr Fremde zu treffen. Es werden ja Bekannte. Keine Ahnung was sie dann daraus entpuppen wird

28.07.2020 19:56 • x 1 #96


Debra

Debra

316
6
357
Irgendwie habe ich seit kurzem Angst was als Nächstes vor mir steht, wenn dann denn die Schleier fallen.
Heute war ich in einem traurigen Zechenhaus wo anscheinend miteinander Verwandte Männer via Fernseher und Konsole aneinander wortkarg vorbei leben nie jemand staubsaugt und offenbar die Katze möglicherweise seitwärts an sämtlichen Tapeten der Wand gekratzt hat. Müllstapel im Innenhof, der Sperrmüll.
Natürlich fühl ich mich völlig {urteilsfrei} . Oder so. Ich versuch es noch zu verstehen. Aber auch verloren. Hartz IV scheint größtenteils oft so auszusehen.
Und drei Flaschen Cola am Bett. Cola scheint das absolute Kultgetränk zu sein. Und das Essen ist irgendwie auch anders als meins. Mehr ungesunde Küche mehr fertig. Und nicht vergessen rauchen, saufen, 5 Kinder von 3 verschiedenen Männern.
Nein, ich will mich nicht anpassen. Ich bin noch nicht so weit...

28.07.2020 21:00 • x 1 #97


Avatar

Sothesoul

260
281
Nein da kommst du nie hin , so tief sinkst du nicht

28.07.2020 21:14 • x 1 #98


Debra

Debra

316
6
357
So heute kam die Familienpatin und gab zu bedenken das sie nächste Woche keine wildfremde Frau in meine Familie schicken kann. Aber ich werde sie nächste Woche zusammen mit meinem Sohn kennenlernen.
Da ich dann immer noch nicht wusste wie mach ich das nächste Woche mit meinem Sohn bezüglich Arbeit am Mi und am Freitag wenn Mama spät hat. Bevor ich den Arbeitsplan kurzfristig über den Haufen werfen müsste bezogen auf sogar 4 betreffende Arbeitstage. Schloss ich mich mit der Chefin kurz. Die sagte zwei Tage würden bis 16 Uhr gehen wenn ich einen Tag um zwölf ohne Mittagessen abholen würde. Das ist top. Nehme ich Mamas freien Tag Dienstag, dann holt sie ihnen eher und dann bekomme ich das hin.
Montag hat mein Sohn das Glück das er zu seinem besten Freund mit nach Hause gehen kann.
Heute hab ich gut gegessen. Und von jetzt an auch erstmal keine Sorgen mehr. Jugendamt hat mir gesagt es geht nicht weil wir bezahlen schon die teure Familienhilfe für dich.
Ich habe Glück nächste Woche leihe ich mir eine 60 jährige Leihoma als Patin für meinen Sohn aus.
Ich habe alles mit ihr besprochen. Wie mein Sohn tickt. Und ich hoffe so sehr das die Patin hier in der Nähe sich das zutraut

30.07.2020 13:00 • x 3 #99


Avatar

Sothesoul

260
281
Mal kurz erzählen , Menschen sind gut naja geht so ,heute war ich in der Stadt Marktstraße bei uns, da war ein alter Mann zusammen geklappt ,lag mitten auf der viel befahrenen Straße in der großen Hitze, er blutete und hatte sich wohl die Hüfte gebrochen und ja er hatte auch Alk. intus starrend schauten die Schaulustigen zu , ich bin hin wollte ihn hochheben doch dadurch bekam er große Schmerzen , nun da habe ich ihn im Schultergriff in den Schatten gezogen , Rettungswagen gerufen und ihn mit Kaffee versorgt , den hatte ich dabei , habe mit ihm gesprochen so gut das ging da traf auch schon der Rettungswagen ein

31.07.2020 14:37 • x 1 #100


Avatar

Sothesoul

260
281
Besser man brauch Heutzutage keine Hilfe , sieht schlecht aus damit

31.07.2020 14:44 • x 1 #101


Avatar

Kate

983
5
1740
Zitat von Sothesoul:
Besser man brauch Heutzutage keine Hilfe , sieht schlecht aus damit

Wieso? Ihm wurde doch geholfen, durch Dich.

31.07.2020 14:45 • #102


Avatar

Sothesoul

260
281
Ja aber ich war nur zufällig da , die anderen haben nur hingestarrt

31.07.2020 14:50 • #103


Avatar

Sothesoul

260
281
Denke mal sie hatten Angst , wegen Corona oder auch dem vielen Blut , naja ich eigentlich auch aber helfen muss man ja

31.07.2020 14:52 • x 1 #104


Avatar

Kate

983
5
1740
Dann dann ist es doch gut, dass Du da warst. So fügt es sich irgendwie immer.

31.07.2020 15:00 • x 1 #105


Avatar

Sothesoul

260
281
Langweilig war mein Tag bis jetzt nicht als ich morgens zur Post kam standen dort schon 2 Polizisten und eine Polizistin ,unterhielten sich mit 2 Rentnern , als die Polizisten wegführen habe ich einen von den älteren Herrschaften gefragt was los war ,tja sagt der eine ein Osteuropäer hat ihn nach Kleingeld zu telefonieren gefragt , als der Rentner dann seine Brieftasche rausholte , griff dieser Mann dahin und klaute ihm die ganze Rente , in dem Fall 1600 Euro , die er gerade komplett abgeholt hatte , nun stand dieser alte Mann da und zitterte am ganzen Leib

31.07.2020 15:41 • x 1 #106


Avatar

laluna74

4604
9
3947
OH weh, das hört sich wirklich dramaisch an. Nicht zu glauben, was an manchen Tagen alles passiert . . .

Vielleicht sollte man auch nicht gerade seine ganze Rente an einem Tag in bar abholen. . .

31.07.2020 15:45 • x 1 #107


Avatar

Kate

983
5
1740
Zitat von Sothesoul:
Langweilig war mein Tag bis jetzt nicht als ich morgens zur Post kam standen dort schon 2 Polizisten und eine Polizistin ,unterhielten sich mit 2 Rentnern , als die Polizisten wegführen habe ich einen von den älteren Herrschaften gefragt was los war ,tja sagt der eine ein Osteuropäer hat ihn nach Kleingeld zu telefonieren gefragt , als der Rentner dann seine Brieftasche rausholte , griff dieser Mann dahin und klaute ihm die ganze Rente , in dem Fall 1600 Euro , die er gerade komplett abgeholt hatte , nun stand dieser alte Mann da und zitterte am ganzen Leib

Vielleicht magst Du Dir auch selbst mal ein TB anlegen, in dem Du Deine Erlebnisse festhalten kannst? So kann man dem Ganzen auch besser folgen.
LG Kate

31.07.2020 15:49 • x 2 #108


Debra

Debra

316
6
357
Zitat von Sothesoul:
Mal kurz erzählen , Menschen sind gut naja geht so ,heute war ich in der Stadt Marktstraße bei uns, da war ein alter Mann zusammen geklappt ,lag mitten auf der viel befahrenen Straße in der großen Hitze, er blutete und hatte sich wohl die Hüfte gebrochen und ja er hatte auch Alk. intus starrend schauten die Schaulustigen zu , ich bin hin wollte ihn hochheben doch dadurch bekam er große Schmerzen , nun da habe ich ihn im Schultergriff in den Schatten gezogen , Rettungswagen gerufen und ihn mit Kaffee versorgt , den hatte ich dabei , habe mit ihm gesprochen so gut das ging da traf auch schon der Rettungswagen ein

Da bist du ja gestern ein Held gewesen.
Finde ich gut, das du ihm geholfen hast.
Ich finde es schlimm, das es so viele Schaulustige gibt, die nicht helfen. Oder am besten noch Videos drehen und online stellen. Eine Freundin hat mir mal ein Video von Facebook gezeigt. Es war nur kurz online. Ein Reihenhaus. Nachbarsbalkon. Der Nachbar gleich daneben auf der Brüstung stehend, Haare und Bart ungepflegt. Der Nachbar johlt und lacht. "Ey Der springt jetzt kicher." Und dann passiert es er entsetzter Ausruf Nein! und er filmt bis nach unten zur Straße (möchte ich nicht drauf eingehen). Das ist wirklich eine kaputte teilweise viel zu abgestumpfte Gesellschaft. Ganz allgemein. Die Empathie fehlt den meisten Menschen, wie es ihnen erginge wenn sie einfach da liegen gelassen werden würden

01.08.2020 10:29 • x 3 #109


Avatar

Kate

983
5
1740
Zitat von Debra:
Das ist wirklich eine kaputte teilweise viel zu abgestumpfte Gesellschaft. Ganz allgemein. Die Empathie fehlt den meisten Menschen, wie es ihnen erginge wenn sie einfach da liegen gelassen werden würden

Liebe Debra, da stimme ich Dir zu. Es geht aber auch anders. Ich hatte mal ein Erlebnis, da hatte mir ein Mann unglaublich geholfen.
Es gibt immer wieder Menschen die auch anders sind. Man braucht bloß das große Glück, dass sie in dem Moment zur Stelle sind.
LG Kate

01.08.2020 10:35 • x 3 #110


Debra

Debra

316
6
357
Ich habe ab heute eine WLAN DSL Störung bei 1&1. Die Hotline ist nicht mehr erreichbar. Ich werde mich bis das Problem gelöst ist erstmal nicht mehr melden können. Stimmt das hätte vor Schulbeginn noch schief gehen können. Das auch noch.

01.08.2020 13:14 • x 1 #111


Avatar

Sothesoul

260
281
Liebe Debra , ein Held bin ich sicherlich nicht ,aber danke was ich aber habe ist ein Herz und ich habe mir meine Menschlichkeit bewahrt , trotz vielem was in meinem Leben passiert ist

01.08.2020 13:17 • x 2 #112


Avatar

Sothesoul

260
281
Debra , du hast ne Wlan Störung und ich ne Angststörung

01.08.2020 22:56 • x 2 #113


Debra

Debra

316
6
357
Gestern war es mit der WLAN Störung auch gelöst. Rotes Licht weg. Alles wieder ins WLAN angemeldet.
Heute bin ich mit meinem Opa aus Dortmund verabredet. Ich bin gespannt drauf. Ich glaube insgesamt kann ich sehr zufrieden sein. Wie es gerade läuft. Gestern ein Freund bei mir gehabt. Also richtig, ich betrachte ihn schon als einen Freund, den Einzigen& richtigen den

02.08.2020 09:50 • x 1 #114


Debra

Debra

316
6
357
Upps. Ich momentan habe. Dieser Freund hilft mir in sehr vielen Dingen. Er scheint einfach zu verstehen was ich gerade brauche. Am See sieht er es als selbstverständlich an den Kleinen mit zum Schwimmen zu nehmen während ich mich sonnen kann. Er erledigt PC Dinge die sich mir nicht erschließen. Er hat meine beiden Räder instand gesetzt

02.08.2020 09:54 • x 1 #115


Debra

Debra

316
6
357
Ich habe letztens einen Stream von dem besagten Freund gesehen, des Abends nachdem ich arbeiten war. Es war ganz unterhaltsam, vielleicht komm ich gleich nochmal auf seine Twitsch Einladung zurück.
Ja arbeiten es war drei Tage spannend heute Tag vier war mehr so lala. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie heiß es wurde und wie müde ich durch die 5 Uhr morgens sein kann. Mein Morgen gestaltet sich als angenehm. Mein Kind macht besser mit den je. Heute morgen um 6:30 beide Fahrräder geholt und damit zum Kiga gebracht. Kind lächelte. Dann um 7:00 Uhr am Kiga abholen 7:14 oder! 7:25 Zug nehmen und mich dann in der Stadt im Backwerk einfinden. Morgens erstmal einen Kaffee. Ich habe schon einen Rentner zum Bekannten dort funktioniert gut ein bisschen Smalltalk. 8:15 aufbrechen. Heute brach ich 8:00 auf und setzte mich ein wenig auf eine Bank und laß. Ich lese etwas unvorstellbar gutes, was ich euch nachher mal empfehlen werde, Parabeln, Kurzgeschichten, Fabeln Sagen alles dabei aber alles mit einem tieferen Sinn für das Leben. Episch.
Heute wurde nach der Arbeit von meinem Sohn abgeholt am Bahnhof. Dh wir hatten noch eine kleine Radtour. Ich habe mich auf den Spielplatz gewagt aber uff ist das warm wir wollten beide nicht lange bleiben. Zu Hause war meine Warm ess Zeit zugleich Abendbrot Zeit meines Sohnes um 18:00 Uhr. 19:00 Uhr liegt Meiner nach Gute Nacht Geschichte in der Koje. Schlafenszeit. Meine Zeit. Nur Mama ist müde und geht trotzdem zuwider der Natur gegen 11 Uhr erst schlafen. Ich arbeite gegen mich vom Schlaf her. Ich geh heute endlich eher pennen!
Vorgestern gab es heftigen Stress mit meiner Vermieterin. Ich war so wütend und nervlich am Ar. nach der Arbeit das ich meinen Sohn nicht nehmen konnte. Der besondere Freund den ich mir eingefangen habe, er half mir. Auch wenn ich mich 1000x entschuldigte für meine Gefühle und schließlich hatte ich Angst das er mich verlässt weil ich mich so offenbart fühlte. Es ging mir nicht gut. Trotzdem blieb er. Trotzdem half er. Und er nahm mir die Angst. Er lachte sagte das er mich nicht in Stich lässt und umarmte mich. An dem Abend kam ich mir fast bedürftig vor als ich ihm küsste. Ich dachte daran und sprach nicht aus. Was ich im Grunde genommen für eine Angst habe mich dermaßen an jemanden zu binden. Mich abhängig zu machen von seiner Freundschaft, insbesondere an einer Freundschaft plus.
Er scheint meine Gesellschaft auf jeden Fall zu schätzen und ich sehe ihn als Unterstützung und das er mich gerade weiter bringt. Er ist wie für mich gemacht dieser Mensch. Er mit der Sozialen Phobie und Persönlichkeitsstörung. Er kann mich verstehen. Mir ist seine adipöse Statur relativ egal. Er ist mir einfach wichtig geworden. Ich komme gut mit ihm aus das ist alles. Und gestern sowie vorgestern hat mir seine Nähe gut getan. Und bevor ich anfing zu arbeiten war er da und sagte mir als Einzigster außer mir selbst. Du schaffst das. Und wahrlich das brauche ich. Jemand der noch an mich glaubt. Jemand der für mich einsteht.
Auf der Arbeit wurde mir gestern gesagt das ich das schon sehr gut mache. Das man auf mich zu käme wenn etwas nicht in Ordnung wäre.
Trotzdem mein härtester Kritiker ist hier. Ich. Mir war es heute zu wenig von mir. Ich möchte morgen mehr geben. Ich möchte die Bewohner besser kennen lernen. Nur möchte ich schon nach vier Tagen alle Bewohner kennen, warm sein mit ihnen und mit jedem sofort ein tolles Gespräch führen. Sogleich guten ersten Eindruck machen. Übertrieben? Yes that's me.
Ich habe trotzdem Angst die 4 Wochen Probezeit nicht zu überstehen. Davor habe ich die größte Angst und Sorge
Dabei sagen meine Anleiterinnen mir oft das ich eine gute Hilfe bin. Und mir wurde gesagt dass sie eigentlich nur kündigen würden sofern ich wirklich frech zu einem Bewohner wäre.
Gottseidank ist das nicht meine Art

Vor 6 Stunden • x 2 #116