2

Soziale Phobie und Freundschaften schließen

Valentina

Valentina

2
2
Durch die soziale Phobie fällt es mir schwerer Freundschaften zu schließen. Zu meinen ehemaligen Freunde habe ich den Kontakt abgebrochen, weil sie falsch waren. Seitdem schaffe ich es nicht gute Freunde zu finden. Irgendwie will ich neue Freunde finden, aber irgendwie auch nicht. Ich fühle mich dadurch einsam und es ist so als würde ich meine Jugend verpassen und ich weiß nicht wie ich da rauskommen soll, damit es endlich aufhört. Ich würde so gerne mit anderen abends rausgehen und die ganze Nacht durch die Stadt gehen und etwas erleben. Stattdessen sitze ich zu Hause und lenke mich mit Serien ab. Wenn ich mal abends rausgehe, bereue ich es nach einer Zeit. Mein Gefühl sagt mir, dass ich nie richtige Freunde finden werde, obwohl ich es versuche, wenn es die Möglichkeit dazu gibt. Ich verstehe mich gut mit Leute die ich kennenlerne und wir lachen auch viel, aber es entwickelt sich nie wirklich zu einer Freundschaft. So langsam will ich es einfach nicht mehr versuchen, weil es nichts bringt.


Wie geht ihr mit eurer sozialen Phobie um? Wie findet ihr neue Freunde?

06.01.2022 13:46 • #1


Avatar

Jana7

78
46
Hallo,
Du hast 2 Beiträge gepostet. Depressionen Soziale Phobie.
Es wäre sehr früh, schon mit 20 aufzugeben.
Du veränderst Dich ja im Laufe des Lebens noch deutlich. Und andere Menschen, das Umfeld auch.

Du schreibst nicht sehr viel über Dich. Heute gibt es so viel mehr Kontaktmöglichkeiten dank Internet.
Ich bin mir sicher, wenn Du alles ausschöpfst, findest Du wirkliche Freunde.

Viele finden gute Freunde durch Klinikaufenthalte. Es ist nicht üblich, über Gefühle zu sprechen. Viele sind nicht einmal in der Lage dazu. Andere ignorieren Gefühle, unterdrücken sie.

Bist Du sicher, dass diese beiden Diagnosen auf die zutreffen?

Wie dem auch sei - durch einen Post kam ich auf die Idee, nach Podcasts zu suchen.

Ich habe 2 interessante Webseiten gefunden. Schau sie Dir an, wenn Du willst. Sei achtsam: Höre dir Potcasts zu psychologischen Themen nur dann an, wenn sie Dir gut tun. Das Guttun ist keine Entscheidung. Das Zu- oder Anhören natürlich schon.

https://juf.podigee.io/54-soziale-phobie
Dort viele weitere Themen.

Hier habe ich mir einen Beitrag angehört. Soziale Phobie ist nicht darunter. Aber man kann generell dazulernen.
Durch das Zuhören entfernt man sich evt. noch mehr von gewöhnlichen Menschen, lol.
Folge Interessen, die Dir gut tun:
https://podcasts.apple.com/de/podcast/v...1435824375

06.01.2022 16:12 • x 1 #2



Hallo Valentina,

Soziale Phobie und Freundschaften schließen

x 3#3


An_dre

14
1
16
Ich kenne diese Situation sehr gut. Zu meiner Jugendzeit war es für mich eine Stresssituation in die Stadt zu gehen, weil ich Angst hatte jemanden dort zu treffen, den ich kenne und in solchen Situationen fühlte ich mich ständig ertappt.

Viele Jahre später habe ich das gemacht, wovor ich am meisten Angst hatte. Ich habe mich der Sozialphobie gestellt und mich mit Absicht in die unangenehmsten Situationen begeben. Alleine gereist, Menschen auf der Straße angequatscht, High fives and irgendwelche Fremden gegeben, mich dabei gefilmt. Das waren für mich damals die größt möglichen Stresssituationen.. Seit dem kann man mich eigentlich überall auf der Welt aussetzen und ich komme zurecht. Ich kann es also nur jedem wärmstens empfehlen.

Wenn du nämlich mit 150% Stress konfrontiert wirst, machen dir dann 100% gar nichts mehr aus. Wenn nötig kannst du auch kleine Schritte erstmal machen und dich langsam herantasten.
Und noch etwas wird passieren: du merkst, dass die Leute, vor denen du Angst hast, genau solchen Ängste haben wie du und dass, das was dich ausbremst nur in deinem Kopf stattfindet.

Gib nicht auf, ich wünsche dir ganz viel Erfolg beim ausprobieren.

11.01.2022 13:31 • x 1 #3


Avatar

inesgdr1

7
2
Heyy!
Mir gehts genauso. Ich verpasse meine Jugend auch, und es nervt mich echt extrem. Ich komme mir so langweilig und sch. vor, wenn ich nur zuhause sitze. Ich war mal in ner Klinik, dort habe ich ein paar Freunde gefunden, die ähnliche Probleme haben wie ich. Jedoch fällt es mir immernoch schwer mit ihnen angstfrei umzugehen.
Ich weiß dass ich dir jetzt damit nicht helfen konnte, aber ich wollte dich wissen lassen dass du nicht alleine bist. Sollte ich mal eine Lösung fürs Freunde finden und Leben leben, lasse ich es dich wissen (:

Heute 02:34 • #4


An_dre

14
1
16
@inesgdr1 Die Lösung besteht darin, sich den Ängsten zu stellen. Auf fremde Menschen zuzugehen und sie anzusprechen. Das Leben was dich dahinter erwartet ist einfach unglaublich. Erstens merkst du, dass du bei weitem nicht die Einzige bist und wir irgendwie alle in unserer Angst Bubble leben, zweitens wirst du für deinen Mut bewundert und lernst Leute kennen, die ähnlich ticken wie du:)

Vor 11 Stunden • #5


Avatar

inesgdr1

7
2
@An_dre Aber ich traue mich einfach nicht. Ich kriege es nicht hin );

Vor 5 Stunden • #6


An_dre

14
1
16
@inesgdr1 Das verstehe ich natürlich. Wovor hast du denn am meisten Angst?

Vor 3 Stunden • #7


Avatar

inesgdr1

7
2
@An_dre Ich habe schon des öfteren versucht mich der Angst zu stellen, aber das ist immer schrecklich ausgegangen und hat meine Angst nur verstärkt. Wovor ich am meisten Angst habe? Das kann ich dir nicht sagen, hängt immer von der spezifischen Situation ab und in diesen Situationen gibt soo viele unnötige Stress- und Angstfaktoren, das ist echt schrecklich. Selbst einige meiner Therapeuten waren geschockt davon );

Vor 1 Stunde • #8

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag