6

Selbstständiges Leben aufbauen während Fernbeziehung

Elena
Hallo an alle!

Ich bin total neu hier und weiß noch nicht so recht wie es hier so läuft quasi. Aber ich wollte einfach mal bisschen von meinem Anliegen berichten.
Also ich bin seit mittlerweile über drei Jahren in einer glücklichen Beziehung. Leider befinde ich mich mit meinem Partner seit August in einer Fernbeziehung, da ich für eine Ausbildung nach Remagen (Rheinland Pfalz) und er für sein Duales Studium nach Stuttgart/ Friedrichshafen (Baden Württemberg) ziehen mussten. Leider musste ich feststellen, dass ich emotional sehr abhängig bin von meinem Partner. Wenn zwischen uns etwas nicht so gut läuft, dann geht es mir überhaupt nicht gut. Ich bin seit ungefähr drei Monaten depressiv erkrankt (war auch schon in einer Psychiatrie). Jetzt haben wir durch die Fernbeziehung nur noch sehr wenig Kontakt und ich schaffe es irgendwie nicht mir hier ein eigenes Leben aufzubauen. Solange ich auf Arbeit oder in der Berufsschule bin, ist alles in Ordnung, aber sobald ich Feierabend habe oder frei, sitze ich nur in meinem Zimmer und gerate wieder in diesen depressiven Gedankenstrudel. Ich weiß nicht, wie ich hier Anschluss finden soll. Ich habe es bereits mit diversen Apps versucht, aber da geht es meist nur um Beziehungen/ S. und ich will meinen Partner keinesfalls betrügen oder verlassen. Versteht irgendwer vielleicht meine Situation? Wenn ich mich möglicherweise etwas wirr oder unklar ausgedrückt haben sollte, fragt gerne einfach nochmal nach.
Liebe Grüße, Elli

06.09.2019 10:32 • x 1 #1


Frederick1
liebe Elli (schöner Name)

erstmal ein ganz herzliches Willkomme dir hier im Forum. Schön dass es dich gibt, und dass den Mut hast hier zu schreiben.

So hat es bei mir hier auch angefangen, und mittlerweile bin ich hier fast der Forenopa. Du ich kenne auch die Fernbeziehung. Meine Frau lebte damals im Großraum Stuttgart, und ich weiters weg. Wir konnten uns nur einmal in der Woche treffen, oder arbeitsbedingt nur alle zwei Wochen. Gut, damals war meine Depression noch nicht ganz so offensichtlich, und ich habe es leichter ertragen.

Aber ich kenne auch Zeiten in meinem Leben, wo ich mich zu fest an meine liebe Frau gehängt habe, und das tat uns beiden nicht so gut.

Ich würde dir sagen, blühe dort, wo du gerade gepflanzt bist. Dort lebst du im Moment, dort hast du deine Lebenswurzeln.

Möge sich deine Knospe zu einer wunderschönen Blüte entfalten. Allzu oft lassen wir uns in unserer Depression durch Ängste und Sorgen gefangen nehmen. Doch das spiegelt oft häufig nicht unsere Realität wieder. Es ist die Angst vor unserem Leben allgemein.

Aufblühen erfordert deinen Mut, da zu leben, wo du gerade gepflanzt bist.

Und diesen Mut wünsche ich dir, dass du auf Menschen in deiner Umgebung zugehen kannst. Das du wieder gute, positive Gedanken über dich und deine derzeitige Lebenssituation finden darfst.

DU hast eine Würde in dir die unantastbar ist. Deshalb ist die Pflege deiner Wurzeln ganz arg wichtig. Indem du bereit bist, Verantwortung für dich und dein Leben zu übernehmen. Indem du dich mit ganzer Kraft für dich einsetzt, für dein Denken und Handeln, dass sich deine Lebenswurzel gut entwickelt, du deine Persönlichkeit und deine Gaben entfalten darfst.

Das du auch durch Stürme gehen kannst, aber deine Lebensblume bleibt, weil du sie bewahrst und beschützt.

Denn diese liebevolle Beziehung zu dir selbst, ist wichtiger als die Beziehung zu deinem Freund. Wenn du ihn mehr liebst als dich selbst, liebst du ihn eigentlich weniger. Die Liebe zu deinem Freund hängt von der Liebe zu dir selbst ab.

Das musste ich auch lernen.Nicht alles im Leben von meiner lieben Frau zu erwarten, denn da bist du sehr schnell überfordert, sondern auch einmal los lassen können.


in gute Gedanken für dich,

ganz viele liebe Grüße,

Frederick


.mache was Du selbst am Besten kannst, stehe zu dir, und fehlt dir auch der Mut, es ist dein Leben, und du musst dich für dich niemals schämen.

06.09.2019 16:51 • x 3 #2


Pilsum
@Frederick1
Zitat:
Ich würde dir sagen, blühe dort, wo du gerade gepflanzt bist. Dort lebst du im Moment, dort hast du deine Lebenswurzeln.


Hallo Frederick,
Dein Bild von der blühenden Pflanze gefällt mit außerordentlich gut.
Auch insgesamt eine sehr schöne Antwort, die Du hier geschrieben hast, finde ich.

Viele Grüße an den "Forenopa"

Ich lese gerade zu meiner Verwunderung, dass Du zur "Lichtgestalt" aufgestiegen bist.
Was muss ich dafür tun, um das auch zu erreichen?

Bernhard

Gestern 11:11 • x 2 #3


Frederick1
lieber Pilsum,

oh vielen herzlichen Dank für deine lieben Zeilen, für mich. "Forenopa" habe ich mich mal bezeichnet, weil ich schon 63 Jahre jung bin. Aber wichtiger ist, das ich meine Lebenswurzeln tief grabe. Und gerade heilsame Beziehungen, so wie mit dir helfen mir dabei, das meine Wurzeln immer neu erstarken. Ich lese deine guten Texte auch immer mit Gewinn.

Die Bezeichnung "Lichtgestalt" kommt nicht von mir, sondern vom Forum. Du musst eine gewisse Zahl von Beiträgen geschrieben haben. Aber das ist eigentlich gar nicht so wichtig. Wichtig ist, dass wir uns gegenseitig Licht geben dürfen, auf dem Weg durch unser Leben.


viele liebe Grüße an dich,

Frederick

Gestern 15:36 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag