Quetiapin Nebenwirkungen - eure Erfahrungen

Hallo. Ich nehme jetzt schon seit ca. 8 jahren Quetiapin ein, bis jetzt von 3 verschiedenen Herstellern und ich hatte noch nie Probleme damit. Na ja am Anfang hatte ich schon einige Nebenwirkungen bemerkt, die sich aber schnell regelten. Jetzt habe ich wieder eine neue Packung verschrieben bekommen und dises mal von einem Hersteller den ich bis jetzt noch nichts hatte. Es ist nur jetzt das ich diese Tabletten seit 3 Tagen nehme und seit dem habe ich starke Angstattacken, komme nicht mehr zur Ruhe, die ganze nacht Herzrasen. Ich habe die Inhalte verglichen ist fast identisch. Weiß nicht was los ist. Kann es den sein, das es auf das gleiche Medikament von verschiedenen Firmen so unterschiede gibt. Was soll ich nur machen, weiternehmen und hoffen das es nur die Umstellung ist und es bald besser wird( vielleicht ist es doch nur Einbildung, oder es liegt gar nicht daran und mir geht es einfach zur Zeit nicht so gut) . Kann es wirklich daran liegen : Medikament von anderer Firma?

03.02.2017 16:11 • #1


Steffi
Hallo Seniba,

ich nehme auch Quetiapin, auch von unterschiedlichen Herstellern. In letzter Zeit aber von demselben. Das Problem, das Du ansprichst, kenne ich von Doxepin. Das Original - Aponal - haut mich heute komplett aus den Latschen, das musste ich unlängst spüren. Mein Körper ist an das Austauschpräparat inzwischen so gewöhnt, dass er das Original nicht mehr verträgt.

An Deiner Stelle würde ich Dein Problem sofort dem Arzt schildern und mir das bisherige Quetiapin aut idem verschreiben lassen. Die Apotheke ist dann verpflichtet, dir das entsprechende Produkt zu verkaufen. Ein Austausch ist nicht möglich.
Es kann ja nicht angehen, dass Du unter der Einnahme eines Ersatzpräparates zu leiden hast.

03.02.2017 17:26 • #2


Hallo Seniba,

der Wirkstoff ist zwar per Gesetz bei Original und allen Generika gleich, aber bei den Hilfsstoffen bestehen durchaus ziemliche Unterschiede, die sich ebenfalls auf Verträglichkeit, Bioverfügbarkeit u. a. auswirken. Deshalb empfehle auch ich Dir, vom Arzt unbedingt das Kreuz bei "Aut idem" setzen bzw. auf dem Rezept den Namen eines bestimmten Generikaherstellers, dessen Medikament Du gut verträgst, vermerken zu lassen.

Nur zur Info: Das Medikament wird dann nicht "aut idem" verschrieben (Letzteres bedeutet "oder ein Gleiches"), sondern das wird im Gegenteil durch das Kreuz ausgeschlossen. Früher hat der Arzt die beiden Worte ggf. handschriftlich dem Rezept hinzugefügt, aber seit die gesetzliche Regelung gilt, ein Präparat möglichst durch das preisgünstigste Präparat zu substituieren, steht "aus idem" automatisch auf dem Rezept und muss bei Bedarf durch das Kreuz ausdrücklich ausgeschlossen werden.

06.02.2017 14:01 • #3


Danke ich war heute bei meinem Arzt und habe mir ein neues Rezept ausstellen lassen. Ich habe übers Wochenende noch zwei von den alten Medikament in meiner Notfall Pillendose gefunden und die genommen, da war wieder alles besser. Gestern hab ich mir dann gedacht, vielleicht hast du dir das alles nur eingebildet und wieder eine Horror Nacht hinter mir und nun wieder wahnsinnige Kopfschmerzen. Dann heute Morgen gleich zum Arzt. Es muss wohl von dem Medikament kommen. Ich werde in Zukunft sehr großen Wert darauf legen, immer von der gleichen Firma das Medikament zu bekommen. Echt die paar Tage und vor allem die Nächte waren sooooo schlimm. Danke für Euren Zuspruch und Eure Hilfe.

07.02.2017 12:38 • #4


Steffi
prima

07.02.2017 15:19 • #5


Gefühl nicht ausgeschlafen zu sein

Hi,

Ich habe in letzter Zeit immer öfter das Problem, wenn ich zum Beispiel am Wochenede keinen Wecker stelle, dass ich morgens eine längere Zeit nicht aufwachen kann. Ich will das mal an einem Beispiel beschreiben:
Gestern Abend bin im um 12 Uhr ins Bett und dank dem Seroquel sehr schnell eingeschlafen. Ich kann mich noch dran erinnern, dass ich heute morgen um neuen das erste Mal aufgewacht bin. Ich hatte dann das Gefühl, dass ich meine Augen nicht aufmachen kann, nachdem ich kurz auf meinen Wecker schauen konnte. Dann bin ich in so eine Art Halbschlaf gerutscht in dem sich Realität und Traum vermischen. Zwischen drin bin ich immer wieder kurz aufgewacht und konnte auf die Uhr schauen, aber ich habe es nie geschafft die Augen auf zu halten oder mich zum Beispiel zu bewegen. Ich fühle mich dann wie gelähmt. Es ist ein sehr unangenehmes Gefühl und schwer zu beschreiben. So ging das dann bis so um zehn, dann konnte ich endlich meine Augen aufhalten und mich bewegen, und dann bin ich innerhalb von Sekunden hellwach gewesen, was mir nicht als normal vorkommt.
Das passiert mir jeden Tag an dem ich keinen Wecker stellen muss, und zwar seit mehreren Monaten. Daran liegen, dass ich nicht genug Schlaf habe, kann es eigentlich nicht, da ich auch wenn ich arbeite immer so 7 Stunden schlafe und wenn ich nicht arbeite noch mehr.
Deshalb wollte ich mal fragen, ob das von euch jemand kennt bzw. ob jemand weiß ob dass vom Seroquel kommen kann. Ich nehme 200 mg ret. und 75 mg zum Schlafen.
Falls das jemand von euch kennt wollte ich außerdem fragen, ob ihr was gefunden habt, das dagegen hilft, da ich Dieses Gefühl als sehr unangenehm empfinde. Immer einen Wecker stellen will ich irgendwie auch nicht

Danke schonmal

30.03.2019 10:24 • #6


Ich habe quetiapin bis vor nen Monat mehrere Monate genommen und hatte da keine Probleme gehabt.

Nimmst du was ausser quetiapin?

30.03.2019 11:36 • x 1 #7


Zitat von bones:
Ich habe quetiapin bis vor nen Monat mehrere Monate genommen und hatte da keine Probleme gehabt.

Nimmst du was ausser quetiapin?


Ich nehme es auch schon länger und hatte am Anfang keine Probleme damit, daß kam erst nach n paar Monaten. Ich nehme sonst noch Elontril, aber dass es davon kommt, glaube ich eher nicht.

30.03.2019 13:51 • #8


150mg Quetiapin retard umrechnen

Hallo,
was schätzt ihr, wie viel mg Quetiapin nicht-retard entsprechen 150mg retard?
Wenn es nur darum geht einzuschlafen.
LG

31.03.2019 13:55 • #9


Gut möglich dass es vom Quetiapin kommt! Dagegen machen kann man nicht viel machen. Vielleicht das Mittel wechseln, aber andere können das auch auslösen.
Google mal nach Hypnagogie und Schlafparalyse. Kann leider keine Links posten.

31.03.2019 14:04 • x 1 #10


Anthea
Moin.

Ich bin keine Expertin.
Aber ich weiß das es die 100mg zum Beispiel nur nichtretardiert gibt

31.03.2019 19:16 • #11




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag