Nonogramme halfen bei meiner Depression - probiert es aus!

kiwi2366

8
4
Das sind japanische Rätsel. Sie werden teils auch Augenrätsel genannt.

Sie helfen mir auf mehreren Ebenen:
Konzentration : ich übe meine Konzentration zu steigern.
Genauigkeit
durch die Konzentration auf das Rätsel tritt dann irgendwann Entspannung ein und so drängen sie die negativen Gedanken in den Hintergrund.

Nach einer schweren Depression, die natürlich nicht gleich weg war und ihre Ausläufer immer noch hat, bin ich, nach einem Jahr Pause wieder an meinen alten Arbeitsplatz, als Krankenschwester zurückgekehrt. Es war eine sehr große Herrausforderung, da mich ja mein Team schwer krank erlebt hatte und mich teils gar nicht anders kannte.
Ich musste mir also etwas überlegen, wie ich meine Konzentration wieder steigern und mich auf eine Sache fokussieren konnte.
Das Lösen der Rätsel hat mir dabei geholfen.
Arbeite seit einem halben Jahr wieder Vollzeit und bin sehr dankbar, das es Stück für Stück aufwärts geht.

Falls jemand darauf antwortet, werde erst Morgen dazu kommen zu reagieren..... :g020:
Und falls jemand wissen möchte, was das genau ist, ich kann versuchen es zu erklären..... eusa_wall
Euch einen schönen Tag smilie_les_044.gif

18.05.2016 06:03 • #1


auferstehung

103
2
10
Das ist eine superinteressante Sache mit den Nomogrammen! Wieder eine neue Freizeitbeschäftigung gefunden ... smilie_happy_311.gif

18.05.2016 10:49 • #2


Cleofee

Cleofee

443
4
8
Ich liebe diese Nonogramme auch total. Da kann ich mich richtig hineinversenken.

18.05.2016 17:41 • #3


kiwi2366


8
4
Hallo auferstehung,
Nonogramme findest Du auch im Internet, falls Du sie nicht schon gefunden hast ....
Und wenn man bei den Soludoku Heften bei den Zeitschriften etwas wühlt, findet man auch Nonogramm Hefte.
Ich fand es wichtig, mit leichten Nonogrammen anzufangen, üben kann man auch gut im Internet....
Hat Dir das geholfen?
Würde mich interessieren, wie es Dir mit den Nonogrammen geht!

Liebe Grüße Kiwi

19.05.2016 06:30 • #4


kiwi2366


8
4
Hallo cleofee,

wie lange machst Du das schon mit den Nonogrammen? Und geht es Dir auch so dabei, das Du Deinen Kopf freischaufeln kannst?

Liebe Grüße Kiwi

19.05.2016 06:36 • #5


auferstehung

103
2
10
Ich habe die Nomogramme im Internet gefunden, und es macht einen Riesenspaß. Ich bin wohl auch gar nicht so schlecht darin – Logik war schon immer eine meiner Stärken ... e025

19.05.2016 14:55 • #6


Cleofee

Cleofee

443
4
8
Ich mache die Nonogramme schon ewig. Die bündeln meine Konzentration sehr gut und danach habe ich den Kopf frei für wichtige Dinge.

19.05.2016 18:12 • #7


achtsamkeit

achtsamkeit

900
15
1
Ihr seid ja alle pfiffig. Ich kann damit gar nichts anfangen. Logik und alles mathematische ist nicht meine Sache.
Kann euch nur bewundern.
LG Achtsamkeit

20.05.2016 13:02 • #8


kiwi2366


8
4
Ja mit mathematisch/ logisch habe ich es, da ist es schön sich mit solchen Rätseln ausleben zu können.
Dafür habe ich es nicht mit Namen. Bin ja Krankenschwester und kann mir die Geburtsdaten der Patienten besser merken als ihre Namen. Die Namen muss ich wie Vokabeln lernen smilie_happy_309.gif
Zu reden, zu schreiben fällt mir alles schwer, zu formulieren ebenso.
So kann man mit einem sprachlichen Talent sicher mehr anfangen, als mit einem mathematischen. Zumindest auf Kommunikationsebene.
Vielleicht sieht es , so wie ich schreibe nicht danach aus, das mir das Mühe macht. Aber es ist so. Über einen Satz, den ich schreibe muss ich nachdenken, die Sprache fließt nicht.....
Also meine Bewunderung für Menschen mit sprachlichen Talent.....
Und wir Logiker haben durch Nonogramme die Möglichkeit uns auszuleben..... smilie_hops_168.gif

22.05.2016 07:23 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag