Mein Leben ist so kompliziert - nur Angst und Panikattacken

Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Hallo ihr Lieben! Ich muss erlich gestehen ich weiss nicht so recht wo ich Anfangen soll. Da ist irgend wie soviel. Mein ganzes Leben nur Stress, Ärger usw.

Fing schon in der Kindheit an. Ablehnung, kaum zu essen, keine Liebe, Schläge, Einsamkeit uvm.
Mit 16 ein Kind bekommen. Das von Geburt her Krank ist. Der Vater dazu war da aber mehr in Spielhallen wie bei uns.
Da auch wenig zu essen. Kaum Liebe. Und doch geblieben. Und ein 2tes Kind bekommen.
Habe dann aber Kraft gefunden daraus zukommen das war 2000. Eigene Wohnung! Aber einen Scheidung die war Hölle! Mit Schläge,Drohungen uvm.

Und meine Familie war nie da. Meine Mama nicht, meine Schwester nicht. Sie saßen alle bei meinem Exmann.
Wieder alleine!!!! Und 2 Kinder!

Ich habe dann nach 8 Monaten mein jetzigen Mann kennengelernt. Muss echt sagen er war mein Glück habe mich wieder wie ein Mensch gefühlt.

Auch hier haben wir Höhen und Tiefen durch. 2 Fehlgeburten. Schulden uvm.
Und dann vor 8 Jahren war ich mit meinem 3. Kind Schwanger. Ging es eigentlich los.
Meine Große Tochter(9) zog aus zu meinem Exmann. Leider auch mit Lügen und Intregen. Und viel Tamtam und Stress.
Seit dem habe ich eine Menge versucht. Therapie mit ihr usw. Nichts zu machen.
Seit dem sie ausgezogen ist, geht es mir mehr wie schlecht.

Habe dauernd Chaos im Kopf. Kann nicht klar denken. Fühle mich alleine. Stimmungsschwankungen. Dauermüde.
Dachte immer das sei alles Normal. Heute weiss ich nein!
In laufe meiner Neuen Ehe ist auch eine Menge passiert, ich habe gekämpft und dabei mich selber vergessen, wie mein Mann mich auch als Frau.
Tja ich habe mich so durch Leben gezogen und habe einfach nur gelitten.

Stimmungsschwankungen
Grübeln Tag und Nacht
Chaos im Kopf
Angst und Panikattacken
Heultage
Schlaflosigkeit
Leere oft in mir
Fressattacken
Wut

All diese habe ich schon eine Weile.
Ich habe mich im August dafür entschieden meine Ehemann den Rücken zukehren. Da war ich mir auch sicher. Es ist einfach zuviel passiert. Ich Liebe ihn nicht mehr.
Dazu kommt ich habe jemand anders kennengelernt.
Naja dann kam der Tag vor 6 Wochen.

Mein Sohn (12 aus 1 Ehe) zog aus. Auch wieder mit viel Tamtam und Stress.
Ich habe von Sonntag bis Montag nur geheult, meinen Job habe ich nicht mehr geschafft. Musste Arbeitsunfähigkeit nehmen. (Die habe ich bis Heute noch)
Ich soll ab den 8 Dezmber wieder Arbeiten gehen. Habe schon jetzt Angst, und weiss nicht damit umzugehen.
Ich habe nach dem Auszug ein Medikament bekommen.

Bromazepan, ich wusste nicht, dass es mir nicht hilft, sondern mich noch weiter runter zieht.
Ich habe das dann 3 Wochen genommen. Bis meine Schwester und mein Freund das mitbekommen haben und raus gefunden haben das es Schlafmittel ist. Wo man abhängig wird.

Meine Schwester nahm mich dann mal mit zu einer Ärztin für Psychatrie und Psychologie.
Da kam dann raus das ich unter Depressionen und Angst/Panikattacken leide.
Ich habe das alles immer als völlig normal abgestempelt.
Es aber ist aber nicht so.

Habe immer mehr Angstattacken bekommen in Situationen wo ich immer sicher war.
Heul und Weinattacken.

Naja die Ärztin sagte nur zu mir sie wolle und müsse mir Helfen.
Ich musste sofort das Medikament vom andern Arzt absetzen. Was dann folgt wisst ihr.
Habe seither Sertralin 50mg genommen. Und das klappt ganz gut. Hoffe auch das bleibt.
Nur leider konnte ich Abends nicht schlafen. Chaos im Kopf, Angstattacken.
Habe das auch wieder der Ärztin erzählt und habe dann Doxipin 25mg bekommen.
Und mal schauen ob es was bringt.
Ich habe nun versucht meinen Weg zu finden.
Habe dafür auch ein Schritte schon gemacht.

1.Richtige Hilfe holen. (Medis)
2.Mutter-Kind-Kurantrag
3.Therapieplatz für mich angemeldet, Wartezeit 12 Monate.

Ende vom Leben.
Bin nun 4-fache Mutter, bin noch verheiratet, liebe einen anderen und bin depressiv.

Da stellt sich mir die Frage geht das nun immer und immer wieder???
Kann ich auch mal Glücklich sein? Wird es besser?
Werde ich mal die Alte sein? Stark und nicht so wie jetzt?

Ich habe schon wieder Angst!

Angst alleine dazu stehen, Angst nicht gegliebt zu werden.
Ich habe vorallem Angst! Vor meinem ganzen Leben!

Dieses war ein Miniauszug aus meinem Leben.

29.11.2011 15:24 • #1


Serafina

1263
14
9
Hallo Gummitwist,

ich habe einige Absätze zur besseren Lesbarkeit eingefügt. Bitte setze mehr Leerräume sowie Absätze und formatiere deine Beiträge großräumiger. Damit erreichst du, dass wir deine Postings besser lesen können. Alles andere ist sehr anstrengend.

Danke.

Serafina

29.11.2011 15:32 • #2



Hallo Gummitwist78,

Mein Leben ist so kompliziert - nur Angst und Panikattacken

x 3#3


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Ok ich danke dir.Werde meine anderen Beiträge auch gleich mal bearbeiten.

29.11.2011 15:38 • #3


Fashion

22
4
Mir stellt sich die Frage,warum Deine Kids mit 9 und 12 Jahren bereits ausziehen?...

lg Fashion

29.11.2011 19:17 • #4


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Die Frage kann ich dir leicht beantworten.
Mein exmann hat mir von ANfang an angedroht das er mir die beiden wegnehmen wird.
Und das hat er super damit geschafft das er sie lange lange bequatscht und den alles gekauft hat was sie nur wollen.
Er hat kaum Regeln was die Kids angeht.

Hier bei mir haben alle Regeln und kleine Leichte Pflichten.
Naja er macht mich schlecht wo es nur geht.
Er macht vor nichts halt,überhaupt nichts.

Wenn du noch Fragen hast nur her damit.

29.11.2011 19:23 • #5


Fashion

22
4
Oje,das trägt mit Sicherheit auch dazu bei,daß Du depressiv geworden bist...hast Du denn wenigstens noch Kontakt zu Ihnen?
Wie verhält es sich mit Deiner neuen Liebe?....versteh ich es richtig,daß Du noch mit Deinem Mann zusammenlebst,obwohl Du Ihn nicht mehr liebst?
Das wäre ja die nächste Baustelle in Deinem Leben...

lg

29.11.2011 20:15 • #6


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Ich habe ganz sporalischen Kontakt.Mein Ex hilft nicht wirklich das da Routine rein kommt.
Im Gegenteil wird mehr gegen mich gearbeitet.Und mir macht das so sehr zuschaffen.

Meine Neue Liebe ja.
Ja ich Lebe mit meinem Mann noch zusammen.Der Grund ist er macht seid 2 Jahren eine Weiterbildung die ist am 7.12 beendet.
Ich habe meinen Freund im August kennenglernt und wollte meinem Mann die Chance geben die vernünftig fertig zumachen.
Meine Neue Liebe ist immer für mich da und hat auch Geduld.Er weiss alles!Auch das mit meinem noch Ehemann.

Ich habe aber vor mir im Neuen Jahr eine Neue Wohnung zusuchen und hier raus.
Das macht mich alles kaputt.

Ich weiss ich Liebe ihn 100% nicht mehr.

29.11.2011 20:25 • #7


Avatar

Eisbärchen

229
6
Hallo Gummitwist,
puh, das klingt nach ziemlich vielen Baustellen. Gut, dass Du schon einen groben Plan hast, wie es weiter gehen soll. Wenn so viel offene Themen sind, hilft es, einen Schritt nach dem anderen zu machen und nicht gleich alles auf einmal anzugehen.
Wie alt sind Deine Kinder? Ich hab auch einen kleinen Sohn (2 Jahre alt). Mir wurde auch mal gesagt, dass es gerade für die Kinder total wichtig ist, dass man seine Themen bearbeitet, nur so kann man Kinder zu glücklichen Menschen erziehen.
Ach übrigens, vielleicht gibt es in Deiner Nähe eine Familienberatungsstelle. Die Beraterin hat mir sehr in der Therapie-freien Zeit geholfen!
Viel Erfolg bei Deinen nächsten Schritten! Ich wünsche Dir, dass Du möglichst bald einen Therapieplatz bekommst!

Viele Grüße
Eisbärchen

29.11.2011 21:48 • #8


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Hallo Eisbärchen!

Meine Kinder sind 17,12,7,5 die beiden Großen sind bei meinem Exmann.
Ich werde meinen Baustellen langsam in Angriff nehmen.Schritt für Schritt.

30.11.2011 11:26 • #9


Avatar

Eisbärchen

229
6
Hallo Gummitwist,

hast Du Dich schonmal nach einer Familienberatungsstelle informiert? Ich war heute wieder - kann da auch meinen Sohn mitnehmen. Mir hilft das immer sehr, da ich meine Probleme mit jemandem Kompetenten bereden kann. Damit meine ich nicht nur Erziehungsfragen, sondern auch meine privaten Probleme.

Viele Grüße und schönen Abend
Eisbärchen

30.11.2011 20:33 • #10


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Nein das habe noch nicht. Aber es gibt über die Caritas die Möglichkeit. Zu Erziehungsberatung. Das sind sehr nette Leute. Psychologen auch. Da war ich nach dem meine Große ausgezogen ist damals. werde ich gleich morgen mal
Anrufen.:-)

30.11.2011 20:38 • #11


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Hallo ihr Lieben!
Ich wollte hier und jetzt mein Größtes Problem mal nieder schreiben.

Meine Mutter!

Ich habe immer das Gefühl gehabt das schwarze Scharf in der Familie zu sein.
Das fing schon als Kind an.
Meine Schwester hat neue Sachen bekommen, durfte überall mit hin und ich niemals. Mit ihr wurde gekuschelt mit mir nicht.
Naja zu essen hatte ich auch kaum. Wenn meine Oma nicht gewesen währe, würde ich heute nicht mehr sein.

Ich habe 5 Jahr nicht mit ihr gesprochen weil ich einfach meine Ruhe wollte und ich gesagt habe so will ich niemals sein.
Ich habe dann Mitte des Jahres gedacht versuchst du es noch mal. Und habe ihr eine Chance geben.
Dachte echt sie hat sich geändert Nein hat sie nicht!
Ich bin wieder auf die Nase gefallen. Lügen,Intrigen.

Sie hat mir 2 Sätze ins Gesicht gesagt mit dennen komme ich Absolut nicht klar.

1.Wenn du dich von deinem Mann trennst werden deine Kinder niemehr Liebe von dir erfahren.
Ich Liebe meine Kinder sie sind mein Leben auch die beiden die nicht bei mir wohnen.

2.Sie mag meinen 3 Geborenen Sohn absolut nicht. Den er ist anders. Er ist Entwicklungsverzögert. Und fühlt sich nicht wohl bei.

Ich habe durch sie meinen Schatz gefunden. Und nun sagt sie mir so Dinge wie er wird nie mein Schwiegersohn werden.
Aber ehrlich ich kann ihr keinen gescheiten Mann bringen. Denn mein Exmann und mein jetziger noch Ehemann passen ihr ja auch nicht.

Da wo ich sie nun jetzt gerade bräuchte schafft sie es nicht hier her zu kommen und mir bei zustehen. Wieder einmal. Damals bei meiner 1 Scheidung war sie auch bei meinem Exmann.
Aber mich Ärgert es das sie dann doch Nachts zu meiner Cousine und Tante fahren kann die wohnen hier um die Ecke. Selbst zu meiner Schwester fährt sie 1 mal die Woche.
Nur den Weg hier her schafft sie nicht.
Ich habe vor Wochen nun beschlossen sie gibt es für mich nicht mehr. Denn sie tut mir nicht gut und alles was mir nicht gut tut fliegt nun aus meinem Leben.
Das tut aber sehr weh. Und ich verstehe es aber nicht. Naja ich brauche wohl noch viel viel Zeit.
Aber ich tuhe mich auch sehr schwer damit.
Gerade jetzt vor Weihnachten.

Mir ist gerade auch zum heulen.

01.12.2011 20:02 • #12


Avatar

Eisbärchen

229
6
Hallo Gummitwist,

lass Dich erst mal drücken .
Ich hatte auch ziemliche Probleme mit meiner Mama. Sie hat meinen Bruder ebenfalls immer vorgezogen und tut es immer noch.

Nach einigen Therapiestunden geht es mir mit dem Thema besser. Ich habe verstanden, dass ich sie nicht ändern kann und habe gelernt, das zu akzeptieren. Ich weiss, dass sie extreme Defizite im Bereich Beziehungen hat und das wird sich eben nicht ändern.
Meine Wut gegen sie hat auch schon abgenommen.

Hab weniger Kontakt, wenn Dir das besser tut .

Schönen Abend!
Eisbärchen

01.12.2011 21:14 • #13


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Hallo Eisbärchen!

Danke für deine Antwort.

Ich habe halt auch bemerkt wenn ich sie nur Treffe und kurz mit ihr rede.Bin ich total fertig und durch den Wind.
Das will ich nicht mehr,das fühlt sich nicht gut an.

Und so habe ich halt beschlossen ich halte mich fern.Und ja wenn ich sie nicht sehe und spreche geht es mir gut.

Ohja und wie ich das kenne mit den Beziehungen.Da war alle 4-6 Wochen damals ein neuer Mann.Und Heute ist sie verheiratet.
Aber der ist auch nicht besser.

Eisbärchen der ist für dich.

02.12.2011 07:52 • #14


Avatar

Steffi

1666
48
53
Hallo Gummi,

ich habe aus Deiner Überschrift das Teil 2 herausgenommen, weil es irreführend ist. Es suggeriert, dass es irgendwo einen Teil 1 geben muss, den man aber vergeblich sucht.
Ich bitte Dich nochmals eindringlich, nicht für alles einen neuen Thread zu eröffnen und auch bereits vorhandene mit ähnlicher oder gleicher Thematik zu nutzen.

02.12.2011 11:03 • #15


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Ich habe für meinen Neuen Beitrag keinen Neuen eröffnet sondern meinen Alten benutzt.
Ich versuche das ja umzusetzen deswegen habe ich das mit meiner Mutter hier her rein gesetzt.

Ich werde mich aber bemühen das es klappt.

02.12.2011 11:21 • #16


Avatar

Steffi

1666
48
53
Das bekommst Du sicher hin, Gummi

02.12.2011 14:14 • #17


Avatar

Eisbärchen

229
6
Danke Gummitwist , kann ich heute brauchen - ist nicht mein Tag.

Viele Grüße
Eisbärchen

02.12.2011 22:41 • #18


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Zitat von Eisbärchen:
Danke Gummitwist , kann ich heute brauchen - ist nicht mein Tag.

Viele Grüße
Eisbärchen

Hallo Eisbärchen!
Was ist den los das es nicht dein Tag ist??

Ich habe heute einen guten aber auch eine schlechten Tag.
Bin auf dem weh ins Einkaufscentro nach Oberhausen, mit meiner besten Freundin.

Schönes We!

03.12.2011 12:52 • #19


Dussel

28
2
Hi Gummitwist,

ich habe hier Deine Beiträge gelesen und besonders ist mir dieser hier
Zitat:
1.Wenn du dich von deinem Mann trennst werden deine Kinder niemehr Liebe von dir erfahren.
Ich Liebe meine Kinder sie sind mein Leben auch die beiden die nicht bei mir wohnen.


aufgefallen.

Lass Dich von so einem Unfug nicht runterziehen. Ich weiss, klingt total einfach, ist aber wirklich schwierig. Ich persönlich, auch geschieden, 2 Kinder, finde es gibt für Kinder nichts schlimmeres, als in einem Haushalt aufzuwachsen, der von Kälte geprägt ist. Kinder sind sehr emphatisch und bekommen durchaus mit, wenn Mami und Papi unglücklich sind.

Also, bearbeite einfach eine Baustelle nach der nächsten, hole Dir hier und bei Deiner Freundin Kraft und Zuspruch und mach Dein Ding.

08.12.2011 06:51 • #20


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Zitat von Dussel:
Hi Gummitwist,

ich habe hier Deine Beiträge gelesen und besonders ist mir dieser hier
Zitat:
1.Wenn du dich von deinem Mann trennst werden deine Kinder niemehr Liebe von dir erfahren.
Ich Liebe meine Kinder sie sind mein Leben auch die beiden die nicht bei mir wohnen.


aufgefallen.

Lass Dich von so einem Unfug nicht runterziehen. Ich weiss, klingt total einfach, ist aber wirklich schwierig. Ich persönlich, auch geschieden, 2 Kinder, finde es gibt für Kinder nichts schlimmeres, als in einem Haushalt aufzuwachsen, der von Kälte geprägt ist. Kinder sind sehr emphatisch und bekommen durchaus mit, wenn Mami und Papi unglücklich sind.

Also, bearbeite einfach eine Baustelle nach der nächsten, hole Dir hier und bei Deiner Freundin Kraft und Zuspruch und mach Dein Ding.


Gumo Dussel!

Ja so sehe ich das auch Inzwischen.Und deswegen werde ich einen Baustelle nach der andere Abbauen.
Ich ich denke ich bin auf einem Guten Wege.
Klar liege da noch Steine im Weg aber auch die schaffe ich noch aus dem Weg zu Räumen.

08.12.2011 09:20 • #21


Avatar

Eisbärchen

229
6
Sorry, Gummi, hab Deine Frage erst jetzt gefunden.

Kurz vor Urlaubsende hatte ich dauernd Angst vor dem Arbeitsstart, den Arbeitsbergen - Angst, zu versagen, das alles nicht zu schaffen. Und dann hatte ich mir für den Urlaub so Manches vorgenommen - und dass hab ich großen Teils nicht geschafft.

Soweit von meinem neulich schlechten Tag, der durch einige schon wieder ergänzt wurde ;-).

Schönen Abend!
Ciao
Eisbärchen

08.12.2011 21:43 • #22



Hallo Gummitwist78,

x 4#23


Gummitwist78

Gummitwist78

342
6
Zitat von Eisbärchen:
Sorry, Gummi, hab Deine Frage erst jetzt gefunden.

Kurz vor Urlaubsende hatte ich dauernd Angst vor dem Arbeitsstart, den Arbeitsbergen - Angst, zu versagen, das alles nicht zu schaffen. Und dann hatte ich mir für den Urlaub so Manches vorgenommen - und dass hab ich großen Teils nicht geschafft.

Soweit von meinem neulich schlechten Tag, der durch einige schon wieder ergänzt wurde ;-).

Schönen Abend!
Ciao
Eisbärchen

Naja im moment läuft es bei mir.Aber ich Arbeit seid gestern auch erst wieder.
Mal schauen was meine Tage so noch bringen.

Kopf hoch Eisbärchen.

09.12.2011 12:14 • #23

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag