Leben mit Depressionen - suche Gleichgesinnte

blackkrose

Hallo

Ich bin Rose (ist nicht mein echter Name, ich möchte nur nicht, dass meine Freunde mich finden) und leide unter Depressionen. Unfassbar überraschend, in einem Depressionsforum Ich nehme momentan Antidepressiva, mache allerdings keine Therapie. Ich habe mich hier angemeldet, um mich mit Gleichgesinnten auszutauschen und vielleicht herauszufinden, wie ich besser im Leben klar komme. Übrigens bin ich ziemlich schüchtern und komme deswegen manchmal etwas unfreundlich rüber, ich versuche das aber zu vermeiden redface.gif

16.01.2017 14:10 • #1


Avatar

wahnfritz

115
3
2
Hallo Rose!

Erstmal willkommen hier. Ich hoffe, dass du findest was du suchst.

Vielleicht wäre es hilfreich, wenn du etwas mehr über dich schreiben würdest, beispielsweise, wie sich die Depressionen bemerkbar machen, worin dein Leidensdruck insbesondere besteht und was Du aktuell am bedrückendsten empfindest.

Herzliche Grüße!

16.01.2017 15:12 • #2


Avatar

wahnfritz

115
3
2
Cooles Profilbild übrigens...

16.01.2017 21:32 • #3


blackkrose

Danke

Mein Hauptproblem ist die Antriebslosigkeit, denn die ist so ziemlich der Grund für alle meine Probleme. Mir fällt morgens das Aufstehen sehr schwer, bevor ich Medikamente genommen habe, habe ich oft den ganzen Tag im Bett verbracht. Logischerweise habe ich deswegen auch Schlafstörungen und bin ständig sehr müde. Ich lasse die Sachen, die ich eigentlich machen müsste, oft schleifen, weil ich mich einfach nicht dazu aufraffen kann. Dadurch kommen dann extreme Schuldgefühle und Zukunftsängste auf. Das quält mich momentan am meisten, weil ich einfach nicht weiß, wie meine Zukunft aussehen soll, was ich überhaupt will und wie ich irgendwas erreichen kann. Es ist ein Teufelskreis: Antriebslosigkeit -> Prokrastination -> Zukunftsängste -> Hoffnungslosigkeit -> Antriebslosigkeit -> usw.

17.01.2017 12:40 • #4


Avatar

wahnfritz

115
3
2
Und was denkst du sind die Gründe?
Und was würde dir helfen?

17.01.2017 13:31 • #5


blackkrose

Das frage ich mich ehrlich gesagt die ganze Zeit und ich weiß es einfach nicht. Ich bin so in diesem Teufelskreis drin, dass ich keine Ahnung habe, welche Gründe es dafür gibt und wie ich da wieder rauskommen soll. Ich bin da mittlerweile so dran gewöhnt, dass ich nicht mehr weiß, was mein Charakter und was meine Depression ist.

18.01.2017 13:08 • #6


Berliner3

8
6
1
hallo, ich habe die erfahrung gemacht, dass selbsthilfegruppen sehr gut helfen können. es tut gut sich auszutauschen und sich gegenseitig zu helfen. ich kann auch viel erfahrung anbieten. ausserdem habe ich festgestellt, dass man viel eher etwas macht (was einem dann auch so ein bisschen aus dem loch raushelfen kann), wenn man sich mit jemandem vorher drüber unterhalten hat. viel besser als ewig vor sich hin zu grübeln und unter seiner untätigkeit zu leiden.

momentan bin ich aber in keiner selbsthilfegruppe. wer hätte lust sich mit mir mir zu unterhalten? am telefon geht das am besten. mail und nur schreiben sind einfach zu unpersönlich wie ich finde. d. h. du solltest bereit sein, dass wir zumindest nach einer zeit miteinander telefonieren können.

danke

27.12.2017 19:50 • #7


Avatar

gastMarie

2
1

23.04.2020 21:22 • #8


Avatar

Hopi1963

2
1
Moin, das was Du schreibst ist der Grund warum ich hier bin, Austausch. habe heute mit meiner Therapeutin darüber gesprochen, ich solle mich mehr öffnen und austauschen

23.04.2020 22:11 • #9


LonelyWorld

4
1
4
Hallo, wir können schreiben, wenn du magst:)

28.04.2020 00:06 • #10


Billibald

1
Hallo, ich bin Bille und auch ganz neu hier. Ähm, wenn der Kopf sowieso schon ganz blubberig ist, weiß ich gar nicht, wie ich anfangen soll. Ich habe mit Depressionen und Angststörungen nun seit 30 Jahren zu kämpfen und würde mich gern mit anderen unterhalten, wie sie damit umgehen. Momentan bricht mir leider meine Welt weg...

28.04.2020 09:34 • #11

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag