4

Kein Vertrauen zu anderen

Lilo

2
1
Hallo, bin neu hier und habe heute einen ganz schlechten Tag. Habe das Gefühl das ich mit niemanden sprechen kann. Will niemanden auf den Wecker fallen und mich versteht ja doch keiner. Alleine raus gehen tu ich nie. Auf Veranstaltungen besuche ich nicht, weil ich dann panikattaken bekomme. Also bin ich zuhause lege mich lieber ins Bett , schlafen kann ich gut . Aber heute laufen mir die Tränen nur so und ich weiß nicht warum. Habe schon ich küren hinter mir aber bis jetzt ist alles noch so wie 1987.medikamente nehme ich seit über zehn Jahre, wollte sie schon mal absetzten,wo mir meine Ärztin dringend abgeraten hat, hab es trotzdem probiert da bin ich garnicht mehr aus dem Bett gekommen. Mein Psychologe hatte ich auch schon , das war auch nichts. Hab halt zu keinem Vertrauen. Würde gerne wissen wer das auch kennt?

04.08.2018 20:08 • #1


Riu13

50
1
33
Hallo Lilo,
Dein Zustand muss sehr schmerzhaft für dich sein. Ich bin sicher,in diesem Forum findest du Menschen, denen Du Vertrauen kannst und mit denen Du auch ein Stück weit deinen Zustand lindern kannst.
Ich finde es gut, dass Du dich hier gemeldet hast
Liebe Grüße

05.08.2018 13:29 • x 2 #2


Lilo


2
1
Weihnachten kommt und mir geht es wieder schlecht, hatte ich als Kind schon. Noch schlimmer ist Sylvester,da war ich grundsätzlich Krank. Ich wollte ich könnte fliehen. Wie. Geht es euch in dieser Zeit.

03.12.2018 21:01 • #3


Depriphasee

Depriphasee

19
2
11
Hi lilo.. Das tut mir leid für dich.. Ich leide auch unter Panikattacken, aber ka ich unterdrücke die irgendwie.. Ich hatte die auch schon über ein Jahr nicht mehr oder so. Mir hat geholfen ka irgendwie selvst in mich hineingehen.. Ivh bin mal zu Bibliothek gegangen und mich informiert wie man es verhindern kann.. Ich weiß nicht ob du mal von der Seite wie die Psychologen und so es betrachtet hast

03.12.2018 21:44 • #4


Pilsum

Pilsum

383
3
213
Zitat von Lilo:
Weihnachten kommt und mir geht es wieder schlecht, hatte ich als Kind schon. Noch schlimmer ist Sylvester,da war ich grundsätzlich Krank. Ich wollte ich könnte fliehen. Wie. Geht es euch in dieser Zeit.


Hallo Lilo,

warum geht es Dir in dieser Zeit besonders schlecht?

Wurde Dein Vertrauen öfters ausgenutzt, oder warum kannst Du anderen schlecht Vertrauen?

Viele Grüße

Bernhard

04.12.2018 02:44 • x 1 #5


Ylvi13

131
1
132
Hallo Lilo, ich bin neu hier im Forum und versuche mich zurecht zu finden. Was du beschreibst, kommt mir irgendwie bekannt vor :-).
Panikattacken habe ich früher als ganz schlimm empfunden, ich dachte immer, das wars jetzt, das Herz macht schlapp. Zur Zeit sind sie seltener. Ich versuche mich über die Atmung zu beruhigen und das " auszusitzen ". Ich weiss, dass ich organisch gesund bin, dass mir nichts passieren kann und das es vorbei geht. Irgendwie komme ich damit zurecht.
Momentan kann ich auch wieder auf Veranstaltungen ( Konzerte )gehen, ich versuche für mich gute Bedingungen zu schaffen z.B. welche Verkehrsverbindung ich nutze, ich schau nach Ausgängen , bei Stehplatz achte ich aufgenügend Platz für mich, notfalls steh ich weiter hinten und ich mache mir klar, dass ich ggf. einfach gehen kann. Und es ist immer wieder toll, wenn man das Konzert bis zu Ende erlebt hat.
Insgesamt kann ich sagen , dass mir Verhaltenstherapie geholfen hat und das ich mich drauf einlassen kann , auszuprobieren was geht und was nicht.
Weihnachten und Sylvester könnte für mich ausfallen und ich bin immer froh, wenn die Zeit vorbei ist. Mir geht es in diesen Tagen deutlich schlechter und die Tränen laufen auch viel eher.
Ich frage mich grad, ob " nicht vertrauen können " ein Grundproblem der Depression ist , so in Richung Pessimismus und Zweifel.
Vielleicht findet man zu Weihnachten/Silvester hier im Forum Menschen, die sich mitteilen mögen.
LG

09.12.2018 16:04 • x 1 #6


Pilsum

Pilsum

383
3
213
Zitat von Ylvi13:
Ich frage mich grad, ob " nicht vertrauen können " ein Grundproblem der Depression ist ,
so in Richung Pessimismus und Zweifel.


Bestimmt ist das so. Bei einer Depression fällt es häufig schwer, jemand Fremden vertrauen zu können.
Sogar bei seiner eigenen Meinung ist man sich oft nicht mehr völlig sicher, ob sie passt.

09.12.2018 17:13 • #7


JulianeDepri

9
1
1
Das ich mir nicht mehr vertraue kann ich absolut nachvollziehen! Gerade weil ich das Gefühl habe nicht ich selbst zu sein. Ich bin unberechenbar für mich geworden...
Ich hab eher das Problem das ich meinen "Vertrauten" immer weniger vertraue... Fremden kann ich mich eher öffnen.
Kennt DAS jemand?

09.12.2018 23:29 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag