47

Ich kann nicht ewig so weiter leben

Tealight

1030
3
439
Zitat von Kate:
Ja oder. Das nennt sich gesunden Menschenverstand

Es gibt Menschen die nehmen eine Diagnose nicht hin! Und bezweifeln es , was absolut legitim und richtig ist.

Du kannst ja an deine Diagnose glauben und an deine Ärzte auch

30.07.2022 10:37 • x 1 #31


Avatar

Kate

11806
15
20267
Zitat von Tealight:
Es gibt Menschen die nehmen eine Diagnose nicht hin! Und bezweifeln es , was absolut legitim und richtig ist. Du kannst ja an deine Diagnose glauben ...

Die Genetik lügt nicht Teelicht! Das weiß jeder, scheinbar bis auf Dich.

Ich finde diese Unterhaltung gehört hier nicht hin und ist kontraproduktiv für den User! Hab einen schönen Tag!

30.07.2022 10:39 • #32



Hallo Subversiv,

Ich kann nicht ewig so weiter leben

x 3#3


Subversiv

24
2
16
Ich akzeptiere auch keine Diagnose. Ich bin wie ich bereits bin. Ich lasse mich nicht krank sabotieren.

30.07.2022 10:41 • x 1 #33


Avatar

Kate

11806
15
20267
Zitat von Subversiv:
Ich akzeptiere auch keine Diagnose

Genau das ist allerdings der erste Schritt hin zu einem besseren Leben.

30.07.2022 10:45 • #34


Tealight

1030
3
439
Zitat von Subversiv:
Ich akzeptiere auch keine Diagnose. Ich bin wie ich bereits bin. Ich lasse mich nicht krank sabotieren.

Keiner muß eine Diagnose akzeptierten ...

30.07.2022 10:49 • x 1 #35


Subversiv

24
2
16
Zitat von Tealight:
Keiner muß eine Diagnose akzeptierten ...

Ich werde dagegen ankämpfen.Und selbst wenn mir dabei was Passiert. Besser als nichts zu unternehmen.

30.07.2022 10:55 • #36


Tealight

1030
3
439
Zitat von Subversiv:
Ich werde dagegen ankämpfen.Und selbst wenn mir dabei was Passiert. Besser als nichts zu unternehmen.

Dagegen angehen, ist ein guter Gedanke....
Versuch kleine Schritte zu gehen....

30.07.2022 11:10 • x 1 #37


Avatar

Catalie

731
8
1237
Zitat von Subversiv:
Ich werde dagegen ankämpfen.Und selbst wenn mir dabei was Passiert. Besser als nichts zu unternehmen.


Hi Subversiv,

Ich verstehe schon, dass du in einer unglücklichen Situation steckst, ich sehe es aber ähnlich wie Kate, es wird nicht viel nutzen dich dagegen aufzulehnen, du reibst dich nur kaputt und es geht dir noch schlechter. Wer hat denn deine Diagnose gestellt? Und warum? Du wirst ja Beschwerden und Probleme gehabt haben, sonst hätte ja niemand nach einer Ursache gesucht... Vielleicht hilft es dir deinen Blickwinkel dahingehend zu ändern, dass andere dir nichts böses wollen sondern dir helfen, dich unterstützen. Ich denke nicht, dass ein Betreuer immer nur ein Feind ist. Ja sicher gibt es da auch schwarze Schafe, viele sich überlastet, trotzdem glaube ich, dass grundsätzlich auch die Betreuer etwas gutes erreichen wollen. Grundsätzlich steht es dir zu, jederzeit beim Betreuungsgericht eine Überprüfung der Betreuung zu fordern. Auch gibt es die Möglichkeit, dass statt eines amtlichen Berufsbetreuer jemand ehrenamtlich deine Betreuung übernimmt. Das könnte ein Freund sein, Geschwister oder deine Elteren z.B. auch kannst du bei einem Betreuungsverein in deiner Nähe fragen ob es jemanden gäbe, der deine Betreuung übernehmen könnte. So hättest du vielleicht etwas mehr Mitspracherecht und auch eine individueller Begleitung als die durch einen amtlichen Betreuer gewährleistet werden kann.

30.07.2022 12:53 • x 4 #38


Avatar

Grothszes

283
4
267
Ich hab da wirklich mal vereinzelt was zu gelesen, dass das mit den Diagnosen in sozialwissenschaftlicher Hinsicht ein ambivalentes Unterfangen ist. Das Thema ist mir allerdings gerade zu kompliziert und daneben habe ich wie @Kate zu viel Respekt vor der Situation des TE.

Zitat von Subversiv:
Und selbst wenn mir dabei was Passiert.

Nee, das bitte nicht!

31.07.2022 05:11 • x 3 #39


Subversiv

24
2
16
Heute ist wieder voll langweiliger Tag.
Ich sitze dauernd nur in der Wohnung rum.
Mache mir dauernd was zu essen oder saufe dauernd irgendwelche Softdrinks.
Werde immer dicker habe ich schon fest gestellt.
Wie viele Jahre soll ich den Schrott noch mitmachen?
Ich darf, weil meine Wohnung vom Amt gezahlt ist, nur 100 Euro dazu verdienen.
Die geb ich immer für Cola beim Bäcker aus, weil das gut ablenkt.
Für mich ist das Eine gute Freizeitbeschäftigung.
Auch wenn ich dadurch explodiere figurmäßig.
Aber einen großen Teil tragen auch die Tabletten dazu bei.
Ich habe dauernd Hunger, weil ich nicht weiß, wo ich hingehen soll ohne Geld.
Was gescheites zum Anziehen kann ich mir auch nicht leisten.
Also bleibe ich lieber zuhause.
Und langweile mich zu Tode.
Ich mache mir dauernd Gedanken, was die Betreuer wohl als nächstes anprangern.
Ständig labern die über Aufräumen in der Wohnung.
Die sehen Aufräumen als Problem von mir.
Ich habe immer Angst , raus zu fliegen, weil es zu unordentlich ist.

31.07.2022 13:45 • #40


Avatar

Grothszes

283
4
267
Zitat von Subversiv:
Und langweile mich zu Tode.

Was sind denn so deine Hobbys? (außer essen)

Zitat von Subversiv:
Was gescheites zum Anziehen kann ich mir auch nicht leisten.

Das wäre aber schon wichtig (weiß ich aus eigener Erfahrung). Wer ordentliche Klamotten hat, fühlt sich gleich wohler, wenn er mal rausgeht.

Zitat von Subversiv:
Die geb ich immer für Cola beim Bäcker aus, weil das gut ablenkt.

Was für Cola kaufst du denn? Die normale, die light oder die zero?

31.07.2022 14:23 • #41


Tealight

1030
3
439
Zitat von Subversiv:
Ich sitze dauernd nur in der Wohnung rum.


Dagegen hilft, raus gehen mach dir einen to Go Becher fertig und geh in den Park oder ans Wasser. Hast du einen Balkon setz dich in die Sonne...


Zitat von Subversiv:
Werde immer dicker habe ich schon fest gestellt.

Setze dich mit gesunder Kost auseinander. Auch mit weniger Geld, kann man lecker kochen. Jede Woche gibt es Angebote. Wenn man danach einkauft, geht es...


Zitat von Subversiv:
Ich darf, weil meine Wohnung vom Amt gezahlt ist, nur 100 Euro dazu verdienen.

Das sind 25 Euro in der Woche nicht viel, aber etwas hilft immer...
Du hast ja für kleines Geld eine Arbeit, hast du erzählt...
Viele Menschen müssen mit wenig auskommen, ...


Zitat von Subversiv:
Die geb ich immer für Cola beim Bäcke

Tipp : Hol nicht beim Bäcker Cola ist eh nicht gesund. Zerstört mit der Zeit den Magen...


Zitat von Subversiv:
Ich habe dauernd Hunger, weil ich nicht weiß, wo ich hingehen sol

Fang an zu kochen zb Chefkoch. Rezepte aussuchen... Hungern sollte niemand! Aber du bist für deinen Hunger verantwortlich.
Nimm es als Freizeit Beschäftigung, gesunde Kost. Essen hält Leib und Seele zusammen ️


Zitat von Subversiv:
Ich mache mir dauernd Gedanken, was die Betreuer wohl als nächstes anprangern.

Kommt der Betreuer unangemeldet . Falls ja, sage ihm ruhig, das du das nicht möchtest. Keiner möchte so gerne unangemeldeten Besuch haben. Du kannst mit ihm Termine machen.


Zitat von Subversiv:
Ständig labern die über Aufräumen in der Wohnung.

Das verstehe ich, so etwas ist nervig. Jeder Mensch hat seine eigene Ordnung, mit der er klar kommt. Solange es nicht wie bei einem Messi aussieht.
Erkläre ihm, das es deine Ordnung ist. Es muss dem Betreuer nicht gefallen, sondern Dir...


Zitat von Subversiv:
Ich habe immer Angst , raus zu fliegen, weil es zu unordentlich ist.

Ist es unordentlich in deinen Augen?!

Um Veränderung in dein Leben zu bekommen, mußt Du Veränderungen anfangen solange bist du zufrieden bist.

31.07.2022 14:37 • x 3 #42


Subversiv

24
2
16
Normal gehe ich gerne auf Kirmes wenn es sich anbietet . Aber nicht weit weg immer nur in der Region.

31.07.2022 14:42 • #43


Tealight

1030
3
439
Zitat von Subversiv:
Normal gehe ich gerne auf Kirmes wenn es sich anbietet . Aber nicht weit weg immer nur in der Region.

Wenn du frühzeitig weisst, wann Kirmes ist, kannst du dir paar Euro zur Seite legen
Bei uns im Ort ist 1 x im Jahr.

31.07.2022 14:54 • #44


Subversiv

24
2
16
Zitat von Tealight:
Wenn du frühzeitig weisst, wann Kirmes ist, kannst du dir paar Euro zur Seite legen Bei uns im Ort ist 1 x im Jahr.


Ich bin Kirmesfan, ich muss da öfters hin. Durch das Kindergeld, dass ich wegen der Krankheit noch bekomme, und dem Taschengeld von der Stiftung leiste ich mir ein paar Besuche in verschiedenen Orten.

31.07.2022 15:09 • #45


Tealight

1030
3
439
Zitat von Subversiv:
Ich bin Kirmesfan, ich muss da öfters hin. Durch das Kindergeld, dass ich wegen der Krankheit noch bekomme, und dem Taschengeld von der Stiftung ...

Wenn du dir die Kirmes dann erlauben kannst, wunderbar....

31.07.2022 15:18 • #46


Subversiv

24
2
16
Zitat von Tealight:
Wenn du dir die Kirmes dann erlauben kannst, wunderbar....

Ja, das ist drin. Das Kindergeld ist frei zur Verfügung.

31.07.2022 16:15 • x 1 #47


Tealight

1030
3
439
Zitat von Subversiv:
Ja, das ist drin. Das Kindergeld ist frei zur Verfügung.

Dann hast du ja mehr, als 65 Euro die Woche... Passt wunderbar

31.07.2022 16:27 • #48



Hallo Subversiv,

x 4#19


HundKatzeMaus

15
4
4
Ich schreib mal was ich so denke:
1. Bin mir nicht sicher, ob man ohne gesetzlichen Betreuer sich nicht auch im die ganzen Anträge bei Ämtern kümmern muss, um weiter dort wohnen zu bleiben. Ohne Betreuer muss man das womöglich selber machen. Ich denke, dass das Betreute Wohnen einem da vielleicht aber auch weiter helfen könnte und man keinen zusätzlichen gesetzlichen Betreuer braucht.
Finde das auch doppelt gemoppelt.

2. Wenn der Druck mit dem Betreuer und allem so groß wird, würde ich mir tatsächlich Hilfe holen. Würde vielleicht einfach zum Hausarzt gehen und sagen dass man wirklich unzfrieden ist mit der Situation und vielleicht fragen, ob das aufgrund der Erkrankung wirklich nötig ist einen Betreuer zu haben, wie das vielleicht bei anderen Menschen mit diesem Syndrom ist.

3. Also nichts machen können stimmt auch nicht. Man muss glaub ich nicht eine Überprüfung der Betreuung beantragen, sondern du könntest ganz einfach einen Antrag auf Aufhebung der Betreuung beantragen. Ich persönlich habe auch einen gesetzlichen Betreuer, bei dem ich auch überlege, ob ich ihn wieder aufhebe. Wenn der Antrag abgelehnt wird, würde ich zum Anwalt gehen. Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube es müsste eine Art Sozial-Anwälte geben, also wenn man kein Geld hat. Vielleicht nochmal im Internet suchen. Ich bin mir aber auch nicht sicher, ob das die beste Idee ist, z.b. weil dann Verantwortungen auf einen zukommen wir Anträge für Ämter oder so. Damit muss man klarkommen glaube ich.

4. Ich würde aus so einer Situation auch so schnell wie möglich rauskommen wollen. Kann das verstehen.

5. Eventuell noch mal im Internet suchen, ob es irgendwelche Beratungsstellen gibt, mit denen man nochmal darüber sprechen kann.

6. Vielleicht sich Interessen überlegen, bei denen man außerhalb Menschen kennenlernt. Ich denke Freunde, Bekannte und so sind wichtig. Auch wenn die vielleicht nicht die Situation ändern können.

7. Ein Ehrenamt fänd ich zumindest vorüber gehend auch gut. Als Training, bis man vielleicht eine andere Arbeitsmöglichkeit gefunden hat bzw. sich die Situation gebessert hat.

Nicht aufgeben. Gibt auch andere, die gerne berufstätig wären, aber aktuell nicht können.

Edit: 8. Gut wäre nach einer Selbsthilfegruppe zu suchen. Denke ich

23.10.2022 10:58 • #49

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag