1

Hypochondrie oder schon Wahn

Lissi1518

3
1
1
Halli und zwar leide ich seit meiner Kindheit immer wieder in Schüben an Ängsten. Krebs Angst. Auch in der Jugend waren Ängste dabei wenn ich z. B bei einem jungen übernachtet habe ohne S.) nur kuscheln usw. Das ich schwanger sein könnte hätte immer die angst ich wüsste etwas nicht mehr und hab mir sämtliche Szenarien im kopf zusammen gespielt. Dieses Jahr im März hatte ich nach einem Glas Sekt schmerzen in der Schulter und ganz klar war es sofort lymphknoten krebs ich war 3 Wochen lang total fertig meine Gedanken waren nur beim lymphknoten krebs ich war nur am googeln hab immer wieder ein schluck Sekt getrunken um zuschauen ob der Schmerz da war plötzlich kam juckreiz dazu wie beim lymphknoten krebs eben auch ich habe nur ncoh geweint hatte keine lust mehr auf gar nix kam ständig in Panik der arzt konnte mich kurzfristig beruhigen und dann ging es wieder los ich meinte am nacken wäre ein Lymphknoten geschwollen mein mann sagte dann aber das da nix geschwollen sei. Ich war total auf den lymphknoten krebs fixiert ein Abend war es total schlimm ich hab so arg geweint und meinte zu meinem Mann ich glaub ich werde verrückt. Nachts hab ich kaum geschlafen vor lauter Angst. Kennst das jemand? Nach 3 Wochen hab ich mich wieder beruhigt dann kam der blasenkrebs aber der war nicht so schlimm wie der lymphknoten krebs beim blasenkrebs hatte ich gleich einen Termin beim urologen bei meinem vermeintlichen lymphknoten krebs hab ich keine Untersuchungen bekommen hat jemand auch so arg Probleme? Mittlerweile rede ich mir ein es ist schizophrenie liebe grüße

04.07.2021 18:24 • x 1 #1


Avatar

CCC

332
1
259
bist Du in Therapie?

05.07.2021 10:19 • #2



Hallo Lissi1518,

Hypochondrie oder schon Wahn

x 3#3


Avatar

111Sternchen222

4707
3
7334
Ohje... Das klingt als könntest du professionelle Hilfe gebrauchen!

05.07.2021 10:44 • #3


Lissi1518

3
1
1
Ja ich bin seit einer Woche in einer Klinik

05.07.2021 11:36 • #4


Avatar

CCC

332
1
259
das ist gut. Soweit ich aus Erfahrung von betroffenen Bekannten weiß, ist das ein lebenslanger Prozess, damit einen Umgang zu finden. Aber man kann damit trotzdem gut leben. Immer nur am Ball bleiben und jetzt in der Klinik viel lernen

05.07.2021 12:02 • #5


Avatar

111Sternchen222

4707
3
7334
Na da bist du dann doch gut aufgehoben. Vielleicht kannst du dort mal mit dem Sozialdienst o.ä sprechen dass man schon mal gucken kann ob es in deiner Nähe einen Psychlogen gibt, der dich anschließend weiter betreut.

05.07.2021 12:08 • #6


Lissi1518

3
1
1
Zitat von CCC:
das ist gut. Soweit ich aus Erfahrung von betroffenen Bekannten weiß, ist das ein lebenslanger Prozess, damit einen Umgang zu finden. Aber man kann ...


Darf ich fragen was deine Bekannte hat?

05.07.2021 12:43 • #7


Avatar

CCC

332
1
259
@Lissi1518 Es ist nicht eine Bekannte, sondern Bekannte (Mehrzahl). Hier geht es doch um Hypochondrie? Das haben sie. Und natürlich ist das immer nur ein Teil des Leidenspaketes, es kommen ja immer noch Depressionen u.a. dazu.

05.07.2021 14:34 • #8

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag