25

Glückliches Leben mit behandelter Depression möglich?

Antiheldin13

Antiheldin13

27
3
57
Hallo,
mein Mann ist depressiv und seit einigen Monaten in wöchentlicher Therapie und seit ein paar Tagen auch in der Tagesklinik in Behandlung.

Es ist nicht immer leicht. Manchmal erkennt man kleine Fortschritte und oft sehe ich auch einfach Rückschritte, wo ich mich dann manchmal frage, warum die erlernten Werkzeuge nicht gegriffen haben. Das ist aber noch ein längerer Prozess, den wir da noch durchlaufen müssen.

Ich frage mich allerdings schon länger, ob wohl ein glückliches Leben mit einer behandelten Depression möglich ist? Dass die Depression immer ein Teil des Lebens sein wird, ist mir bewusst, aber ich habe auch schon davon gehört, dass man lernt, die Depression wegzuschicken.

Kann man irgendwann wieder glückliche Momente erkennen und genießen?
Wird man irgendwann wieder der offene, fröhliche Mensch, der Mann vor der Depression war?

Vielleicht gibt es hier ja Jemanden, der mir von eigenen Erfahrungen erzählen kann?
Wenn es euch hier im Beitrag zu offen ist, freue ich mich auch über eine private Nachricht.

Viele Grüße,
Antiheldin

03.07.2022 19:08 • x 1 #1


Avatar

bones

1054
5
852
Ja das ist möglich. Ich hatte mehrere schwere Depressionen hinter mir mit Angstzustände und vieles mehr. Auch ich habe sehr lange gebraucht, um ein Umgang damit zu finden, dass man dennoch ein Leben führen kann, trotz dieser Erkrankung. Klar es gab sehr viele Rückschritte. Sehr oft stand ich am Rande der puren Verzweiflung, wo ich nicht mehr konnte und wollte. Aber es wurde immer wieder besser. Man lernt ein Weg zu finden, wie. Wenn das jemand mir vor 5 Jahren das gesagt hätte, hätt ich ihn/sie nicht glauben schenken können. Weil es unvorstellbar war. Aber es wird besser. Wer nicht aufgibt und immer wieder aufsteht, der/die wird daraus lernen können.

03.07.2022 19:16 • x 7 #2



Hallo Antiheldin13,

Glückliches Leben mit behandelter Depression möglich?

x 3#3


Antiheldin13

Antiheldin13

27
3
57
Danke für deine schnelle Antwort!
Das gibt mir Hoffnung, dass sich all die Mühe irgendwann auszahlt.

Darf ich fragen, was dir geholfen hat, dass es irgendwann immer wieder besser wurde?
Hast du Tabletten zur Unterstützung genommen und konntest du sie wenn irgendwann absetzen?

03.07.2022 19:40 • x 1 #3


Avatar

bones

1054
5
852
Nun bei mir kommen die Depression immer wieder. Das weiß ich mittlerweile. Aber das ist was ich gelernt hatte, dennoch nicht alles schwarz zu sehen. Weil es auch wieder gute Tage geben wird. Ich habe Ziele vor Augen. Und das möchte ich erreichen. Daran halte ich mich fest.

Nun eine therapie, ich mach das seit 3 Jahren, hat mich da nicht so geholfen. Mehr hat mir meine Freundin und vorallem meine 6 jährige Tochter mir da geholfen. Aber besser wurde es vorallem seit ich Tablette nehme. Sie haben großen Anteil, dass ich heut hier sitze. Und vorallem Arbeit an mir selber.

Natürlich ist es von Patient zu Patient unterschiedlich. Aber
Hoffnung darf man dennoch haben.

03.07.2022 20:26 • x 2 #4


Antiheldin13

Antiheldin13

27
3
57
Es freut mich, dass du wieder die Kraft gefunden hast, die schönen Dinge im Leben wahrzunehmen und für die Menschen die dir wichtig sind und vor allem für dich selber zu kämpfen.

Mein Mann ist leider noch nicht an dem Punkt, wo er sieht wie sehr ich ihn unterstütze. Unsere Kinder empfindet er auch meistens als Stressfaktor. Das ist für mich das Schlimmste daran, die Kinder sind jetzt noch jung und diese Zeit kommt nicht wieder. Ich finde, dass er diese beiden wunderbaren Menschen wenigstens als Grund nehmen sollte, sich zurück ins Leben zu kämpfen.

03.07.2022 21:26 • #5


Avatar

bones

1054
5
852
nun gib ihn zeit. ich weiß aus erfahrung ,wie schwer es ist in der depresion,nicht nur in der depression, sondern auch bei anderen psychischen erkrankung,dass man nicht rational denken kann. ja kinder können stressfaktor sein, das stimmt schon.aber auf gute art und weise. dein mann muss erst mal mit sich selber klar kommen,dass kostet viel kraft und zeit. aber ich finde es sehr bewunderswert,dass du dein mann unterstützt. sowas ist nicht selbstverständlich. aber achte auch auf dich und die kinder,dass ihr nicht vernachlässigt werden. ihr habt ein grund zum leben und das dürft ihr ruhig nehmen.

dein mann wird es mit sicherheit dann dich bedanken,wenn es ihm besser geht. das kommt noch. wichtig ist nur,dass dein mann versucht was zu machen.weil nix machen ist kontraproduktiv. das sind alles sachen,die kommen mit der zeit. sollte das nicht sein,dann sollte definitiv hilfe geholt werden.

03.07.2022 21:37 • #6


Antiheldin13

Antiheldin13

27
3
57
Danke, dass du mein Verhalten als bewundernswert wahrnimmst.
Ich hoffe, dass mein Mann es irgendwann auch tun kann und ich nicht bereuen werde, diese ganze Energie aufgebracht zu haben.

Ich werde versuchen, die Geduld wiederzufinden, um zu sehen, dass er jetzt aktiv was gegen die Depression tut.
Sollte die Ungeduld wieder durchkommen, schnappe ich mir die Kinder und mache was Schönes.

Danke Bones für deine Offenheit.
Ich wünsche dir viel Kraft für deinen weiteren Weg. Gib nicht auf, es hört sich für mich so an, als wäre es ein guter Weg!

04.07.2022 12:30 • x 1 #7


Avatar

blossom79

440
48
343
Hallo Antiheldin13,

ich habe seit 20 Jahren immer wieder mal eine depressive Episode. Manchmal hab ich zwischen 2 Krankheitsphasen aber mehrere Jahre Ruhe.

Und ja, man kann zwischen den Episoden glücklich sein!

05.07.2022 19:22 • #8


Avatar

Silentium

3087
2
5039
Hallo,

ich denke, da braucht es Partnerin mit viel Geduld, ohne dass du dich aber als Partnerin vernachlässigst.

Ich selbst leide immer wieder an Depressionen. Vor zwei Jahren nach meinem Zusammenbruch habe ich das dann mit professioneller Hilfe Versucht und bin noch immer Therapie, habe einen Klinikaufenthalt hinter mir. Aber ich mache Fortschritte. Mir geht es gerade das erste Mal seit sehr langer Zeit wieder psychisch ganz gut. Ich lerne mit Tiefs umzugehen, aber ich kann nie ausschließen, dass ich wieder reinrutsche. Ich möchte die Werkzeuge anwenden und ich krempel derzeit mein Leben komplett um. Ich habe mich verändert. Ich denke, du wirst nicht den früheren Mann wieder bekommen. Man kann auch nie sagen wie lange es dauert bis dein Mann damit zurecht kommt bzw. kann man nicht sagen wann und ob es besser wird. Es ist aber schon gut, dass er in professioneller Behandlung ist.

05.07.2022 21:45 • x 1 #9


Avatar

Jedi

8491
16
17807
Hallo

Geht es hier in diesem Thread nicht auch freundlicher
Denn hier geht es doch eher darum, dass es möglich ist, mit einer behandelten Depression, man ein glückliches Leben führen kann
u. auch eine zufriedene Partnerschaft führen kann !

17.07.2022 19:35 • x 2 #10


Avatar

Marylu

3313
1
3106
Liebe Leute, lässt uns Mal bei Antiheldins Thema bleiben und nicht irgendwelche alten Kamellen raus holen

17.07.2022 19:55 • x 2 #11



Hallo Antiheldin13,

x 4#12


Avatar

bones

1054
5
852
Nu ich schreibe eher weniger wie die meisten hier. Ich halte mich da zurück. Außer bei gewiss Themen.

Wenn du was behauptest, dann muss dir aber ach klar sein, dass du das begründen solltest.

Nun du kannst bei dir nachschauen im Profil , soweit ich das weiß , kann man da nachgucken.

Aber ich bin gar net nach Problemen unter einander interessiert. Es dem Alter bin ich raus. Ich mag zwar manchmal direkt sein, aber sonst bin ich eher jemand der helfen möchte.

Nu gut, Vergess es einfach mal.

17.07.2022 21:27 • x 4 #12

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag