Freundin wird immer depressiver - wie helfen?

Saonserey

Saonserey

24
1
12
Hallo zusammen,

ich habe mich hier angemeldet nicht wegen mir selbst, sondern weil eine Freundin von mir immer seltsamer wird. Sie zieht sich zurück, will nichts mehr unternehmen und am liebsten zuhause bleiben. Sie igelt sich ein und ich komme irgendwie nicht mehr richtig an sie heran. Ich habe den Eindruck, dass sie depressiv ist, wobei ich dahingehend ein Laie bin.

Sie ist zur Zeit arbeitslos und hat auf alle Bewerbungen nur Absagen erhalten. Ihre Beziehung ist vor einem halben Jahr auch in die Brüche gegangen. Also auch nicht gerade ein leichtes Los und ich habe auch immer ein offenes Ohr für sie. Aber ich habe den Eindruck, dass sie langsam resigniert. Natürlich unterstütze ich sie und versuche, sie aufzumuntern, aber irgendwie klappt das nicht.

Vielleicht habt ihr einen Rat oder selbst Erfahrungen diesbezüglich gemacht? Was könnte ich tun, um ihr aus dem Loch zu helfen?

Danke schon mal vorab für eure Hilfe!
Liebe Grüße
Saonserey

27.03.2018 11:36 • #1


Forenleitung

Forenleitung

66
14
12
Willkommen im Forum. Ich habe Dein Thema in den Bereich Partnerschaft / Angehörige verschoben. Dort ist es besser aufgehoben. Lies Dir zunächst mal dieses Thema durch:

richtiges-falsches-verhalten-von-angehoerigen-t11543.html

Dort findest Du erste Hilfestellungen.

Liebe Grüße

27.03.2018 11:52 • #2


Lara80

Lara80

37
1
14
Hallo Saonserey,

sei einfach für sie da, wenn sie dich braucht. Mehr kannst du leider nicht tun. Sie muss wissen, dass sie dich nicht nervt, wenn sie auch mal Nachts oder verweint anruft. Vielleicht macht ihr zwei mal einen Tagesausflug oder gemeinsamen Urlaub? Ihr geht shoppen oder einen Wellness Tag in diversen Hotels?! Sie muss einfach auf andere Gedanken kommen.

27.03.2018 11:59 • #3


Saonserey

Saonserey


24
1
12
Hallo Lara,

jetzt hat es doch etwas länger gedauert, bis ich wieder hier gelesen habe. Danke für deine Tipps.

Wir haben tatsächlich einiges unternommen, wobei ich sie da mehr oder weniger hinschleifen musste. Aber dann hat es ihr doch gut gefallen und ich konnte sie aus dem dunklen Loch holen. Zumindest mal eine zeitlang.

Immerhin hatte sie jetzt auch schon ein Vorstellungsgespräch, aber noch keine Rückmeldung. Ich drücke mal ganz fest die Daumen, dass das klappt. Ich denke, das würde ihr Selbstwertgefühl auch wieder etwas aufbauen.

Also erst mal abwarten und natürlich bin ich immer da, wenn sie mich braucht. Mal sehen, wie es weitergeht.

Liebe Grüße
Saonserey

15.05.2018 11:04 • #4






Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag