Fressattacken - viel Schokolade / empfinde Essen als eklig

smeik

smeik

111
3
8
Hat ein bisschen gedauert,
aber jetzt bin ich hier und werde mal versuchen meine Essprobleme zu sortieren.
Richtig vernünftig habe ich mich selten ernährt, in letzter Zeit wird es aber immer auffälliger, das ich
ein paar wirklich große Probleme damit habe.
Schon als Kind und Jugendlicher kam es vor, das ich tagelang nichts gegessen habe und mir danach so richtig
den Bauch vollgeschlagen habe und alles war in Ordnung. Später habe ich mir angewöhnt, nur abends zu essen,
das war glaube ich nur aus Faulheit, ich mußte mich halt tagsüber nicht drum kümmern.
Irgendwann hat sich mein Leben dann nur noch um Alk. und mehr oder weniger legale Dro. gedreht, ich
hatte gar nicht mehr den Überblick, wie ich vernünftig essen konnte.

Als ich dann vor gut acht Jahren völlig zusammengebrochen war, wurde mir das erste mal klar, das ich
mich völlg ignoriert hatte und dabei war mein Leben wegzuwerfen. Ich hatte in ca. vier Monaten gut
sechsundzwanzig Kilo verloren, das war schon echt heftig als mir das bewußt wurde.
Ich hatte genug mit der Sucht zu kämpfen und habe darüber meine ganzen anderen Probleme
zur Seite geschoben, was mir Anfangs wohl auch gelang, sie mich aber natürlich irgendwann eingeholt haben.
In den letzten Jahren hatte ich oft Gewichtssprünge von zehn bis fünfzehn Kilo aber ich habe versucht
das zu ignorieren und für mich zu behalten.

Jetzt ist es so, das mich mein Essverhalten selber angewidert und ich, egal ob ich gerade esse oder
nicht esse, mit mir unzufrieden bin.
Wenn ich einkaufen gehe, muß ich mich zwingen etwas normales zu kaufen, damit wenigstens für meinen
Sohn und für Besuch etwas da ist. Eine vollständige Mahlzeit esse ich nur, wenn andere dabei sind und ich
mich nicht herausreden kann, warum ich nichts möchte.
Wenn ich alleine bin bekomme ich oft so heftige Fressattacken, das ich es schaffe zB.heute, neun
hartgekochte Eier am Vormittag zu essen, oder nachts ein halbes Kilo Schokolade und mehr aufesse.
Letzte Woche hat mich dann meine Zahnärztin auf meine ES angesprochen, weil ihr auffiel, das
sich meine Zähne in den letzten Monaten extrem verschlechtert haben.
Freitag hatte ich noch ein Vorgespräch für eine Psychotherapie, die Therapeutin hat mir geraten, ich
soll erstmal versuchen stationär unterzukommen, ihr erscheint eine ambulante Behandelung im Moment
zu riskant.
Morgen werde ich mich darum kümmern, was ich für Möglichkeiten habe und mir auch noch eine weitere
Meinung einholen, weil ich mich selber im Moment überhaupt nicht einschätzen kann.
Da ich zu Zeit auch das Bedürfniss habe, mir selber weh zu tun, lasse ich meine Fressanfälle einfach laufen,
ein paar Kilo mehr oder weniger sind jetzt nicht so schlimm, das läst sich ändern.

Jetzt habe ich aber erstmal genug getextet, soll ja nicht gleich ein Roman werden,

liege Grüße, smeik

19.04.2009 19:13 • #1


smeik

smeik

111
3
8
Hallo liebes, gehasstes Tagebuch!
Ich werde wohl gleich mal einkaufen fahren, bleibt mir irgendwie nichts anderes übrig.
Warum gibt es eigentlich keinen schokoladenfreien Supermarkt, das würde die Sache ein bisschen
leichter machen?
Quatsch! Mit dem Alk. habe ich es auch geschafft, obwohl, es hat auch lange gedauert und viel Kraft gekostet.
Mal eben schnell zum Psychater, oder einen Therapeuten finden war natürlich auch nicht möglich, ich muß wohl noch
über eine Woche so durchhalten und mich über Wasser halten.
Heute Nacht habe ich immerhin aufgehört zu essen, als mir so langsam schlecht wurde, wie gerne würde ich mal wieder
eine normale Mahlzeit essen!
Ich habe mal für gutes Essen viel übrig gehabt, jetzt werde ich wohl Heute ein schönes Stück Rinderfilet
an die Katze verfüttern, weil ich es selber nicht durch den Hals kriege und mein Sohn nur durchgebratenes Fleisch mag.
Dann soll wenigstens die Katze etwas zum geniessen haben!
Der Hase mümmelt an den leckeren Bioäpfeln rum und die Vögel sind glücklich, weil sie soviel schönen Salat bekommen.
Ich schätze mal das Haustiere gar nicht so unglücklich sind, wenn sie Personal mit ES haben. (Obwohl...? Ich könnte mir ja
mal ein Müsli aus dem Vogelfutter machen. )

Dann werd ich mal losdüsen, muß ja...

20.04.2009 11:32 • #2



Hallo smeik,

Fressattacken - viel Schokolade / empfinde Essen als eklig

x 3#3


Avatar

LebenAmMeer

7
Hi Smeik!

Auch wenn deine Situation im Moment sicher nicht zum Lachen ist - dein Beitrag hat mir eben gerade ein breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert.
Haustiere und Personal mit ES - ob die damit glücklich werden liegt glaub ich an der Kombination von Tierart und der genauen Essstörung. Meine Meerschweine hätten da sicher zeitweise wenig Salat bekommen dafür eher meine vollen Mahlzeiten - nicht gesund, weder fürs Schwein noch für mich. Ich hab mir das gerade bei Hund und Katz bei uns vorgestellt... Müsli aus Vogelfutter! Klasse Gedankengang.

Ich hoffe du findest bald Hilfe und überstehst heute erstmal deinen Einkauf gut.

LG
LebenAmMeer

20.04.2009 15:47 • #3


smeik

smeik

111
3
8
Hallo Tagebuch,
Hallo LebenAm Meer!
Die letzte Nacht habe ich esstechnisch recht gut geschafft, ich hatte eh keinen Appetit,
da musste ich nicht sooooo viel essen, bis der Heißhunger vorbei war.
Heute habe ich mit meinem Hausarzt geredet, einen Termin bei meiner Psychaterin habe ich
leider erst nächsten Donnerstag, er hat mir ein zusätzliches Antidepressiva verschrieben und hofft, das ich damit
erstmal über die Runden Komme.
Einen passenden Klinikplatz zu finden, ist ja kurzfristig nicht so leicht und in mein zuständiges LKH
mag ich nicht so gerne gehen. Der Laden ist doch nicht so gut, eher was um sich aus dem Verkehr ziehen
zu lassen.
Im Beipack für das Antidepressiva steht, das man es nicht auf nüchternen Magen nehmen soll,
habe das wohl zu genau genommen und mir erstmal ein Kilo Hühnerflügel hinter die Kiemen geschoben.
Jetzt hoffe ich, das ich ganz schnell müde werde, sonst muß ich mir wohl bald ein paar neue Klamotten zulegen.
Es ist echt nervig das ich tagsüber nichts essen kann, mein Sohn war heute ein bisschen beleidigt, das ich nichts
von seinem Essen anrühren kann, obwohl er sich so viel Mühe gegeben hat.
Er weiß aber das es nicht an ihm liegt und das es mir echt unangenehm ist, das ich mich so verhalte.
Jetzt werde ich mal versuchen zu schlafen und mir nicht den Magen vollzuschlagen.

21.04.2009 23:56 • #4


smeik

smeik

111
3
8
Huhu ,
werde mal lieber gleich beichten, das ich heute Nachmittag schon eine ganze Packung
zarte Pfefferminztäfelchen in Zartbitterschokolade verschlungen habe.
Das ist echt besch......, ich müsste doch irgendwann mal satt werden, selbst die Katze
hört irgendwann auf zu fressen, auch wenn da noch so viel rumsteht!
Da finde ich es ja richtig angenehm, wenn ich auf dem Appetitlostrip bin.
Dann interessiere ich mich überhaupt nicht für Lebensmittel und kann tagelang
von Kaffee oder Tee leben.(Ja, ok. kann auch mal länger als ein paar Tage gehen)
Jetzt bin ich schon wieder am grübeln, was ich noch essen kann, ist mir eigentlich
ganz egal, Hauptsache fettig oder süß.
Werde mir erstmal ein paar Tassen Kräutertee gönnen, vielleicht hilft dasja mal?

22.04.2009 19:45 • #5


Avatar

LebenAmMeer

7
Hi Smeik!

Ich kann dich gut nachvollziehen. Solche Phasen hatte ich auch mal. Hast du ne Idee woran das heut vielleicht liegt? Wie war denn dein Tag?

LG
LebenAmMeer

22.04.2009 20:36 • #6


smeik

smeik

111
3
8
Hallo,
eigentlich war mein Tag richtig gut, ich habe letzte Nacht fast fünf Stunden geschlafen,
beim Arbeitsamt war es richtig stressfrei und hier Zuhause läuft auch alles recht vernünftig.
An dem neuen Antidepressiva kann es wohl auch nicht liegen, es ist auch nicht dieser Dauerhunger wie bei
Mirtazapin, da hab ich in 2 1/2 Wochen Neun kg zugenommen, ich war auch wirklich Tag und Nacht am essen.
Es ist wirklich so, das ich nur für kurze Zeit einen mächtigen Druck habe, der nach ein oder zwei Stunden vollständig verschwunden
ist und in meine altbekannte Appetietlosigkeit übergeht.
Aber solange kann ich essen was das Zeug hält, ich weiß nicht was ich machen würde, wenn ich dann nichts
zu essen da hätte?
Aber da bin ich noch immer total berechnend, mir ist es selbst in übelsten Alk. nur zweimal
passiert, das ich den letzten Schluck von meinem Vorrat verbraucht hatte.(Selbst das war berechnet, ich wußte genau wie lange
ich zum Laden brauchte, um nicht eventuell entzügig zu werden)
Ich bin mal gespannt. was meine Psychaterin davon hält, die ist eh schon sehr vorsichtig, nicht das ich mir lieber
gleich eine Zahnbürste einstecke, wenn ich den Termin habe.

jetzt werde ich noch einen Tee trinken und eine Feierabendpfeife rauchen, danach falle ich dank Antidepressiva
hoffentlich katzenmüde ins Bett!

Gute Nacht und süße Träume

22.04.2009 21:27 • #7


Avatar

katja1968

808
4
4
huhu smeik,
ging mir immer so mit Zig. und so langsam habe ich den
dreh beim Alk. auch schon raus. Im moment ist mein schoki-
vorrat alle, daß ist aber nicht so schlimm, weil das nutella-glas
noch fast voll ist.

mein suchtmuster ist sowas von offensichtlich. na immerhin
rauche ich nicht wieder

23.04.2009 14:06 • #8


smeik

smeik

111
3
8
Tach Tagebuch!
Habe heute Abend mit meiner Freundin gegrillt, das war echt ekelig für mich!
So ein ganz normales Essen ist im Moment wirklich kaum zu ertragen, ich wäre am liebsten weggelaufen.
Entweder esse ich garnichts, oder ich esse soviel von einer Sache, das mir schlecht davon wird.
So ein Fetzen Fleisch (Schwein! uääääähhh!!) und dazu auch noch Kartoffelsalat, ich hätte es am liebsten
ausgeko.....! Zum Glück war meine Freundin echt unaufmerksam, da hat sie nicht mitbekommen, das ich
eigentlich nur den Teller schmutzig gemacht habe und das Fleisch zum Großteil nur zerschnitten und kaum gegessen habe.
Lezte Nacht habe ich auch wieder ziemlich viel Schokolade und eine Tüte Chips (sollen ja Vitamine drin sein )
gegessen, also meine Kalorien bekomme ich mehr als genug!
Ich hoffe, das meine Katze hete Nacht ihre Jungen bekommt, die ist noch ein bisschen unselbstständig und
hält mich dann bestimmt gut auf Trab. (Die sieht gerade so ein bisschen wie ein Kugelfisch aus )

So, gute Nacht Tagebuch, es ist schon spät!

25.04.2009 22:55 • #9


smeik

smeik

111
3
8
Hallo Tagebuch!
Ich habe letzte Nacht nochmal für eine Stunde gegessen und heute Morgen mal überschlagen, wieviel es so war.
So ca. zweitausend kcal, sind ja schon eine ordentliche Hausnummer, für eine Stunde!
Ich muß gleich noch Eis essen gehen, da habe ich überhaupt keine Lust drauf.
Wenn es hell ist, kann ich einfach nichts runterkriegen, da werd ich mich wohl an meiner
Tasse Milchkaffee festhalten und sagen, das mir ein Eis zu kalt ist, wegen meiner Zähne.
Das ist echt besch......, nicht normal essen zu können, gerade weil das früher ein ganz wichtiger Teil in
meinem Leben war, ich hatte keine Hemmungen für ein gutes Restaurant auch mal ein- oder
zweihundert Kilometer zu fahren.
Es wir dieses Jahr das erste mal passieren, das ich nicht mindestens drei mal in der Woche Spargel esse
und ein paar mal an die Küste fahre, um diverse Schollenrezepte auszuprobieren.
Das ist doch wohl Mist, was ich hier so veranstalte!!

Trotzdem wünsche ich euch einen schönen Tag und versuche meinen so gut
wie möglich zu geniessen!!

26.04.2009 12:13 • #10


smeik

smeik

111
3
8
N'abend Esstagebuch,
jetzt ist es schon dunkel, aber der Hunger ist noch nicht da!
Das wäre wirklich nicht schlecht, wenn das mal anhalten würde.
Genug Reserven hab ich mir ja angefuttert, da könnte ich auch mal zwei Wochen ohne
Essen Überleben. Mein Hausarzt will mir eh ein Paar Vitamin und Aufbauspritzen geben,
ich hab mich ja in den letzten Wochen und Monaten äußerst ungesund ernährt.
In zwei Wochen habe ich wohl auch schon einen Klinikplatz, wird sich vielleich Donnerstag schon entscheiden,
da wird sich bestimmt schnell etwas bei mir ändern.
Im Moment bekomme ich immer noch eine Gänsehaut, wenn ich an einen Salat, oder etwas anderes frisches denke.
Jetzt werde ich mich mal vor die Glotze hauen, ich hab tatsächlich die Fernbedienung wiedergefunden,
mal schauen was so läuft, bestimmt nur Müll, bei dem einem eh der Appetit vergeht.

Gute Nacht und schlaaft recht schön

28.04.2009 20:48 • #11


smeik

smeik

111
3
8
Tach Tagebuch,
meine Psychiaterin hat mir zwar gesagt, ich soll die ES erstmal so laufen lassen, aber
es fällt mir schon schwer, nicht dagegen anzugehen.
Ich habe eine Einweisung auf dem Tisch liegen und hoffe das ich Montag oder Dienstag ein Bett bekomme.
Echt gut das sich meine Psych. persönlich gut mit dem Thema auskennt, da muß ich nicht großartig
erklären, sie versteht es, wie ich mich fühle.
Sie hält die ES in Verbindung mit den Depressionen für ziemlich gefährlich, gerade weil es letzte Woche auch nach
langer Zeit wieder zu SVV gekommen ist, aber sie wollte mich nicht sofort einweisen, da ich bloß ein Bett
auf dem Gang bekommen hätte. Sie hat mich gebeten, das ich auf mich aufpasse und sie sofort anrufe, wenn es nicht mehr
gehen sollte. Würde ich auch sofort machen, alleine schon um sie nicht zu enttäuschen.
Heute habe ich noch mit meiner Freundin gegrillt, echt gut, das sie mich inzwischen so sieht wie ich bin
und nicht so wie sie mich gerne hätte.
Ich konnte nicht einen Bissen runterbekommen, es war noch hell und definitiv einige Stunden vor meiner Zeit.
Sie konnte das jetzt auch akzeptieren, vielleich auch, weil sie in ihrer Klinik in den letzten Tagen
mehr Kontakt zu den ESpatientinen gesucht hat. (ist eigentlich eine Klinik für Sucht/Traumatherapie,aber ist ja
klar das viele andere krankheiten mit dabei sind):
Ich werde jetzt die Augen zumachen und versuchen mit dem Esseen aufzuhören, da ich jetzt schon wieder fast
eine ganze Familienpackung Smarties aufgegessen habe.
Gute Nacht, schlaft schön!

02.05.2009 23:32 • #12


smeik

smeik

111
3
8
Hallo, ich bin wieder zurück!
Habe Esstechnisch einen ganz schönen Ritt hinter mir, bin im Moment wieder voll in der Anorexie, aber davon später.
Werde demnächst erstmal viel unter Persönlichkeitsstörungen und SVV schreiben.
Bis bald!

03.04.2011 18:29 • #13


smeik

smeik

111
3
8
Guten Morgen Tagebuch!
Ich habe noch immer keinen Hunger, aber immerhin trinke ich schon den zweiten Milchkaffee. So bekomme ich wenigstens 0,75 l Milch am Tag runter, das ist doch schon etwas! Gestern habe ich noch 4 oder 5 Trockenpflaumen gegessen und Vorgestern 1! Salzmandel. Ich müßte eigentlich mehr essen damit mir meine Medikamente nicht auf den Magen schlagen. Ich nehme schon seit ca. 8 Wochen Diclofenac, das kann schnell zu Magenbluten führen. Ansonsten sind die 8 Pillen am Tag schon eine richtige Überwindung für mich, ich mag einfach nichts festes essen.
Ich bin richtig froh, das ich mein MS Medikament spritzen kann, das muß ich nicht runterschlucken. Mit meinem Gewicht habe ich im Moment noch keine Probleme, ich war den ganzen Winter mit Night- Binge- eating beschäftigt und habe immer noch Winterspeck auf den Rippen.
Jetzt werde ich erstmal meinen Milchkaffee und zwei Zig. Frühstücken und danach ein Bisschen rausgehen.
Tschüß Tagebuch

04.04.2011 06:41 • #14


smeik

smeik

111
3
8
Habe den ganzen Tag nichts gegessen und gewöhne mich viel zu schnell an diesen Zustand.
Bin auch von Milchkaffee auf Tee mit Süßstoff umgestiegen, das ist irgendwie garnicht gut. Ich bin schon wieder am überlegen wieviel Gewicht ich verlieren kann ohne das es brenzlig wird. Ich habe den Kühlschrank voll und werde die Sachen wohl irgendwann wegwerfen, spätestens wenn sie anfangen zu vergammeln. Immerhin gönne ich mir jeden Tag eine Vitamintablette und eine mit Magnesium (ob die ganzen Tabletten wohl viele Kalorien haben?). Ich werd mal noch ein bisschen Musik hören und entspannen, dann bekomme ich gleich meine Abendmedis besser runter.
Bis bald, liebes Tagebuch

04.04.2011 20:20 • #15


smeik

smeik

111
3
8
Guten Morgen Tagebuch!
Ich trinke gerade meinen zweiten Milchkaffee, dann habe ich wenigstens etwas im Magen.
Habe einen Termin bei meiner Therapeutin, dafür muß ich eine knappe halbe Stunde in die Stadt laufen. Werde danach noch durch die Fußgängerzone gehen und ein bisschen in den Läden stöbern. Ich hab zwar einen Ekel vor den Freßbuden, aber da kann ich auch einen großen Bogen rum machen. Ich glaube ich gehe danach noch in die Bücherei, mein Lesestoff geht so langsam zur Neige.
Bis Bald.

05.04.2011 07:42 • #16


smeik

smeik

111
3
8
Moin!
Bei meiner Therapeutin haben wir auch über meine ES gesprochen und sind darauf gekommen das ich es im Moment noch ein wenig laufen lassen kann. Ich habe ja noch ein paar Kilo an Reserve bis es dramatisch wird und ich brauche mich jetzt nicht unnötig unter Stress zu setzen.
Naja, Sorgen mache ich mir schon, ich weiß wie schwer es mir fällt, mit dem hungern aufzuhören.
Ich werde jetzt erstmal meine Klamotten umsortieren, ich habe vorhin schon bald meine Hose verloren. Echt gut, das ich drei verschiedene Größen im Schrank habe, ich kann ja schlecht in meinen Riesensachen durch die Gegend laufen, wenn es mit dem Gewicht so weit runter gehen sollte.

Bis bald

05.04.2011 17:53 • #17


smeik

smeik

111
3
8
Guten Morgen!
Habmich gerade auf die Waage gestellt und festgestellt, das ich in den letzten vier Tagen nur 1 kg abgenommen habe.
Liegt wohl daran, das ich ein bisschen Wasser eingelagert habe, mein Gesicht ist ein wenig aufgedunsen und der Bauch fühlt sich auch etwas komisch an. Ich habe Gestern noch ein paar Salzmandeln gegessen, das war eine ganz schöne Überwindung aber ich habs geschafft.
Heute morgen habe ich schon einen Milchkaffee getrunken, jetzt sitze ich hier gerade mit einer Tasse Tee.
Um 10.00 kommt mein Pfleger vorbei, ich habe mir Hilfe von einem ambulanten psychiatrischen Dienst geholt, mal schauen was wir dann machen.
Ich war Freitag schon mit ihm Einkaufen, bis auf Kaffe und Tbk hätte ich mir das auch sparen können.
Ich habe soviele Vorräte in der Wohnung, das ich bestimmt 2 Wochen nicht einkaufen müsste, wenn ich normal essen würde. Aber so komme ich natürlich monatelang damit aus.

Tschüß, smeik

06.04.2011 07:51 • #18


Avatar

Sarah

582
15
4
Hallo smeik,
nachdem ich in den letzten Tagen immer wieder in deinem TB gelesen habe wollte ich auch mal einen kurzen Gruß hinterlassen und dir alles Gute wünschen OK, wahrscheinlich kein besonders hilfreicher Kommentar , aber vielleicht freut es dich trotzdem. Und da du mich sehr zum nachdenken anregst kommt vielleicht irgendwann auch mal was hilfreiches

Grüße von Sarah
...die gerade ihren Kaninchen zuguckt, wie sie sich den Bauch mit Salat vollschlagen statt ihn selber zu essen

06.04.2011 20:26 • #19


smeik

smeik

111
3
8
Hallo Pibuka!
Alles Gute kann ich immer gebrauchen, das hilft mir ganz bestimmt!!
Ich habe gerade sogar eine Tasse Brühe getrunken (8 kcal) und mir am Nachmittag einen Milchkaffe mit Zucker gegönnt.
Das ist doch ein gutes Zeichen. Ansonsten Lebe ich von Tabletten und seit gestern ein wenig von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten.
Ich kann mir wegen meiner MS keine großartigen Mangelerscheinungen leisten, ich will ja nicht unbedingt einen neuen Schub riskieren.
Ich hoffe das ich bald wieder mit dem Essen anfangen kann,aber im Moment ekelt mich alles an was nach Nahrung aussieht oder riecht.
Noch habe ich etliche kg an Reserve bevor es kritisch wird.

Den Appetit von deinem Hasen möchte ich haben!

Viele Grüße, Smeik

06.04.2011 20:43 • #20


smeik

smeik

111
3
8
Moin!
Bin Heute über den Markt geschlendert, hab mir die ganzen Sachen angeguckt. Ich habs ausgehalten aber mehr auch nicht.
Immerhin war der Ekel nicht allzu groß, aber etwas anfassen oder gar kaufen ging garnicht.
Also bleib ich bei Kaffee und Zig.. Mein Milchanteil im Kaffee sinkt auch erheblich, ich bekomme die Krise wenn ich zuviel nahrhaftes
zu mir nehme. Aber ich habe gestern Abend noch ein paar Trockenpflaumen gegessen, das ist das einzige was ich runterbekomme.
Ich hab mir noch ein schönes Gemüsemesser gekauft, obwohl ich nicht weiß wann ich mal wieder anfange zu kochen.
Das letzte mal habe ich mir vor ca. drei Wochen etwas gekocht, als ich zur Belastungserprobung aus der Klinik rausgekommen bin.
Ich hab das halbe Essen in drei Minuten runtergeschlungen, den Rest hab ich weggeworfen. Von Genuß keine Spur, obwohl ich mir mal wieder
richtig Mühe gegeben hatte.
Ich werde mich jetzt ins Bett legen und noch ein bisschen lesen, hoffentlich wird in dem Buch nicht von Essen geschrieben.

Gute Nacht, Smeik

07.04.2011 20:38 • #21


smeik

smeik

111
3
8
Guten Morgen Tagebuch!
Hab mich gerade auf die Waage gestellt, ist ganzschön was runtergekommen in den letzten Tagen.
Wenn das so weitergeht ist in zwei Wochen der ganze Speck von meinen Fressattacken verschwunden. Danach muß ich langsam aufpassen, das ich nicht zuweit runterfalle mit dem Gewicht und anfange mir wieder richtig zu schaden.
Es ist unheimlich anstrengend, dieses ewige auf und ab. Ich muß ja darauf achten das ich ausreichend mit Nährstoffen versorgt bin, da zuviel Stress für meinen Körper wieder einen neuen MS-Schub auslösen kann. Ich will ja nicht, das die MS schneller und schwerer verläuft als unbedingt nötig. Mir reichen meine Einschränkungen jetzt schon, da muß nichts neues mehr dazu kommen.
Sonst geht es mir im Moment echt gut, das Wetter spielt mit, ich bin viel draussen (Kalorien ablaufen), bin schon wieder einigermaßen konzentriert und aufnahmebereit, fange wieder an mich um meine Wohnung zu kümmern und fühle mich im großen und ganzen richtig wohl.
Ich werde mir jetzt einen Milchkaffee gönnen und ein paar Zig. rauchen.

Bis bald, Smeik

09.04.2011 07:07 • #22


smeik

smeik

111
3
8
n´Abend
Bin fast den ganzen Tag durch die Gegend gelaufen, bis die Kraft zuende war und dann noch ein ganzes Stück weiter.
Den Hunger habe ich irgendwie völlig überwunden, bis auf etwas Schwächegefühl bin ich ganz ok.
Ich bin Heute ganz nah an einer Bratwurstbude vorbeigegangen, ich habe mich nicht davor geekelt, aber Appetit war meilenweit entfernt.
Ich werde jetzt schlafen wie ein Stein und vor Morgen früh nicht aufwachen, bin echt total erschöpft.

Gute Nacht, Smeik

09.04.2011 21:06 • #23


smeik

smeik

111
3
8
Moin,
bin heute wieder stundenlang durch die Gegend gelaufen, bis ich absolut nicht mehr konnte.
Das ist schon eine richtige Sucht geworden, Sich total verausgaben, bis an die Grenze gehen und dann noch ein Stück weiter.
Ich habe danach noch die Wohnung auf Vordermann gebracht, nur um Kalorien zu verbrennen.
In der Stadt habe ich mir eine Kugel Eis geholt, deshalb habe ich immer noch ein schlechtes Gewissen.
Noch habe ich etliches an Reserven, aber irgendwann bin ich soweit das ich mich auf einer Briefwaage wiegen kann.
Werde mir jetzt noch einen Kräutertee machen, weil Milchkaffee nach dem Eis gar nicht mehr geht.

Bis bald, Smeik

10.04.2011 18:08 • #24


Avatar

katja1968

808
4
4
hallo smeik,

kennst du den grund warum essen dich derzeit so anekelt?

du hast recht, mangelerscheinungen solltest du dir nicht leisten mit der ms. das ist gar nicht gut.

paß auf dich auf!

wahrscheinlich schläfst du schon tief und fest.
GUTE NACHT
Katja

10.04.2011 21:43 • #25


Sonnenblume20

1688
11
3
Hallo smeik,

Zitat von smeik:
Bei meiner Therapeutin haben wir auch über meine ES gesprochen und sind darauf gekommen das ich es im Moment noch ein wenig laufen lassen kann. Ich habe ja noch ein paar Kilo an Reserve bis es dramatisch wird und ich brauche mich jetzt nicht unnötig unter Stress zu setzen

Das hat mich nachdenklich gemacht. Warum denn warten, bis es richtig eng und brenzlig wird? Und wenn es dann eng wird, was kannst Du dann dagegen tun? Und ist das dann nicht trotzdem auch Stress? Auch wenn ich keine ES habe, kann ich mir natürlich gut vorstellen, dass es anstrengend ist, dagegen anzukämpfen.
Aber wie gesagt, ist mir der Satz Deiner Therapeutin irgendwie nicht geheuer. Laufen lassen, bis es eng wird..... Hhm.....

10.04.2011 22:51 • #26


smeik

smeik

111
3
8
Moin!
@ Sonnenblume 20
Hallo Sonnenblume,Ich bin in den Jahren schon ein paar mal in solchen Phasen gewesen, Mal bin ich etwas übergewichtig, mal etwas untergewichtig. Ich schwanke immer so etwa fünfundzwanzig kg hin und her. Wenn es mit dem Gewicht an die untere Grenze kommt, bekomme ich langsam wieder Appetit und fange an zu essen. Nach oben kann ich nicht allzuweit zulegen, da ich durch meine MS klare Grenzen habe.
Durch meine Gangstörungen kann ich mein Gewicht dann einfach nicht mehr tragen.
Klar ist das Stress, dieses ewige auf und ab, aber ich habe gelernt, mich damit zu arrangieren. Allerspätestens bei einem BMI von 18 fange ich wieder an zuzunehmen, ich will jetzt aber versuchen es nicht soweit kommen zu lassen. Ich habe ja Gestern schon ein Eis gegessen und Abends noch ein paar Trockenpflaumen, das habe ich sonst nicht so gut hinbekommen.
Meiner Therapeutin mußte ich auch erstmal erklären das ich irgendwann immer die Reißleine ziehen kann, sie macht sich mehr Sorgen um meine Esserei als ich. Wichtige ist für mich im Moment, das ich nicht an SVV denke und weiterhin so stabil bin.
Da muß ich die ES nicht überbewerten, es ist zwar überhaupt nicht gut, aber Im Vergleich zu den letzten 8 Wochen bin ich schon sehr stabil geworden.
Im Moment mache ich mir zwar viele Gedanken um die ES, aber ich verfalle nicht in Panik, ich geniesse lieber das tolle Wetter und meine sonstige Stabilität, so eine gute Phase wie jetzt hatte ich schon sehr lange nicht.

Ganz viele liebe Grüße, Smeik

11.04.2011 06:32 • #27


smeik

smeik

111
3
8
@ Moonlightwoman
Schön etwas von dir zu lesen, ich hoffe du hast bald den Kopf wieder frei um zu schreiben. Ich freue mich auf dich.

Ich bin mal wieder für Drei Tage auf meinem EX-IN Lehrgang ( am einfachsten mal googlen), es macht mir sehr viel Spaß
und bringt mir eine Menge.
Bin heute Mittag auch mit zum Chinesen gegangen, habe zwar nichts gegessen, aber ich konnte es dort aushalten.
Ich habe am Nachmittag mit zwei anderen Kursteilnehmern noch einen Cappuchino (natürlich ohne Zucker) getrunken, und bin danach über einige Umwege Nachhause gegangen um mir die Kalorien wieder runterzulaufen. Heute Abend habe ich noch ein paar Salzmandeln und Trockenpflaumen gegessen, mehr geht wieder nicht. Abe sonst geht es mir im Moment wirklich gut, ich habe mehr Energie in mir als im letzten halben Jahr zusammen.
Ich werde bald ins Bett gehen, lesen und mich auf die nächsten zwei Tage freuen.

Tschüß, Smeik

11.04.2011 20:37 • #28


smeik

smeik

111
3
8
N`Abend.
Es gibt nicht viel neues zu berichten, es ist alles beim Alten geblieben.
Heute war ich wieder mit den anderen Kursteilnehmern zum Essen gegangen, es gab ein Buffet mit alem Zip und Zap.
Da hab ich mich schon ein wenig geekelt, wenn die sich teilweise drei oder vier mal den Teller vollgeladen haben.
Ich habe in der Zeit einen Cappuchino getrunken, den ich mir nach Feierabend auch gleich wieder abgelaufen habe.
Zuhause hab ich dann ein Bisschen was gegessen, habs aber nicht ausgehalten und bin dann gleich wieder für zwei Stunden losgegangen und hab es wieder abgelaufen. Ich hatte meinen Rucksack mit und habe unterwegs gleich noch vier Flaschen Wasser gekauft, damit das laufen etwas anstrengender wird.
Jetzt gönne ich mir gerade eine Hühnerbrühe, das reicht für Heute.
Mal schauen, wie es Morgen wird.

Tschüß bis Morgen, Smeik

12.04.2011 20:16 • #29



Hallo smeik,

x 4#30


smeik

smeik

111
3
8
Moin!
Ich habe Gestern und Heute schon etwas mehr gegessen als sonst, mit Milchkaffee und allem drum und dran komme ich aber trotzdem nicht über sechshundert kcal. Ich habe mir das Essen aber auch gleich wieder runtergelaufen, war Heute bestimmt fünf Stunden zu Fuß unterwegs.
Bis auf ein bisschen Schwäche in den Beinen geht es mir aber immer noch ganz gut, ich bin immer noch gut gelaunt und freue mich auf das Wochenende und das schöne Wetter.

Bis bald, Smeik

14.04.2011 21:05 • #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag