5

Exiztenitelle/Geistliche Krise nach der Trennung

konto789

1
1
1
Ich schreibe diesen Beitrag nicht hin, um in Selbstmitleid zu schwelgen, sondern um meine Gedanken zu verarbeiten. Vor einem Jahr hat mein damaliger Partner mit mir Schluss gemacht, und seitdem habe ich an Einsamkeit und Alk. gelitten. Er hat mir versprochen, dass er gerne in Kontakt bleiben würde, und zwar wie es bald herausstellte, hat er mich angelogen. Der Schmerz ist fast jeden Tag unerträglich. Zumal habe ich nicht besonders viele Freunde, die in meiner Gegend wohnen, und deswegen bleibe ich oftmals zu Hause, auch wenn ich mal gerne draußen gehen würde, um das Leben richtig zu erleben. Ich fühle mich von der Gesellschaft entfremdet, außerdem habe ich Angst davor, dass er mir schwerfallen wird, neue Leute kennenzulernen und anzufreunden, da es mir gerade die Lebenserfahrung jetzt fehlt und auch dass meine Sozialfähigkeiten durch den Nichtgebrauch verrosten werden, und so entsteht ein Teufelskreis. Wenn dieser Zustand für z.B die nächsten 3 Jahre so weitergeht, wie könnte ich überhaupt mit der Erfahrung der anderen Leuten nachvollziehen? Ich wünsche, dass die Gelegenheiten hätte, draußen zu gehen und Zeit mit anderen Leuten zu verbringen um diese beschissene Situation hinzukiregen, sie sind aber leider nicht vorhanden.

Damals dachte ich, ich hätte seine bedingungslose Liebe, und jetzt kann ich es kaum begreifen, warum er mich hasst. Diese Verwirrung ist quälend und von mir aus es gibt keinen Weg, dieser Qual zu entkommen.

28.06.2022 00:40 • x 1 #1


Avatar

Stromboli

12443
10
4153
Hi Konto789
Erstmal herzlich willkommen, schön dass du hier bist und deine Not mitteilst, das ist ein mutiger, erster Schritt.
Für mich liest es sich schon wie chronisch gefangen sein im Trennungsschmerz, den du so nicht verarbeiten kannst.
Bist du in Therapie?
Gibt es überhaupt jemanden in deinem Umfeld, mit dem du über den Schmerz reden kannst?
Es scheint mir dringlich, dass du irgendetwas unternimmt, um dem Teufelskreis zu entkommen. Irgendetwas Neues ins Leben holst, das deine Kräfte in eine andere Richtung lenkt als auf diese Trennung. Wenn du dir nicht zutraust, Kontakte zu knüpfen, dann halt erstmal Beratungsstellen, Therapie wenn möglich, oder auch hier im Forum Fuss fassen.
Dazu wünsche ich dir ganz viel Kraft!
Herzlich, Stromboli

28.06.2022 07:26 • x 1 #2



Hallo konto789,

Exiztenitelle/Geistliche Krise nach der Trennung

x 3#3


Avatar

Pilsum

3059
12
5098
Hallo konto,

hier im Forum begrüße ich Dich.
Es tut mir leid, dass es Dir schlecht geht. Deshalb wünsche ich Dir, dass Du schnell erste
Möglichkeiten für Dich suchst und findest, wieder in ein entspannteres Leben zurück zu finden.

Natürlich tut es sehr weh, wenn man von einem liebgewonnenen Partner getrennt wird.

Zitat von konto789:
Damals dachte ich, ich hätte seine bedingungslose Liebe,

Das mag damals auch so gewesen sein. Zuneigung und Liebe in Beziehungen bleiben fast nie
so stark, wie sie am Anfang sind. Die Gefühle zueinander verändern sich oft stark.
Was macht man, wenn sich die Gefühle des einen Partners verändern, der andere Partner jedoch
immer noch die gleich starke Liebe empfindet?

Zitat von konto789:
und jetzt kann ich es kaum begreifen, warum er mich hasst.


Bestimmt hasst er Dich nicht. Deshalb solltest Du Dich nicht verwirrt fühlen.

Zitat von konto789:
Ich wünsche, dass die Gelegenheiten hätte, draußen zu gehen und Zeit mit anderen Leuten zu verbringen um diese beschissene Situation hinzukiregen, sie sind aber leider nicht vorhanden.

Warum hast Du keine Möglichkeit, außer Haus zu gehen und Kontakte zu anderen Menschen zu bekommen?
Gehst Du einer Arbeit nach? Bist Du durch Krankheit an Deine Wohnung gebunden?

Zitat von konto789:
Ich fühle mich von der Gesellschaft entfremdet, außerdem habe ich Angst davor, dass er mir schwerfallen wird, neue Leute kennenzulernen und anzufreunden

Fast hört sich das ein wenig so an, als wenn Du Dich so sehr versucht hast an Deinen Partner zu klemmen,
bis er die ständige Nähe nicht mehr so gut ertragen konnte und sich versucht hat zu befreien?
Oder habt ihr beide auch nette Kontakte zu anderen Bekannten gehabt?

28.06.2022 11:57 • x 2 #3


Avatar

Jedi

8494
16
17812
@konto789

Zitat von konto789:
Ich schreibe diesen Beitrag nicht hin, um in Selbstmitleid zu schwelgen,

Warum solltest Du nicht auch mal in Selbstmitleid schwelgen ?
Mal mit sich selbst leiden, finde ich legitim ! - (Selbst - mit - leid´en)
----------
Zitat von konto789:
Damals dachte ich, ich hätte seine bedingungslose Liebe,

Gibt es übehaupt eine bedingungslose Liebe
Als Kind brauchen wir es von unseren Eltern, bedingungslos geliebt zu werden !
In einer Beziehung werden an diesen Wunsch, bedingungslos, in der Regel , Erwartungen geknüpft !
-------
Zitat von Pilsum:
Zuneigung und Liebe in Beziehungen bleiben fast nie
so stark, wie sie am Anfang sind. Die Gefühle zueinander verändern sich oft stark.

Da hat @Pilsum etwas wahres festgestellt, was aber nicht bedeutet, dass man sich nicht mehr liebt.
---------
Zitat von Pilsum:
Fast hört sich das ein wenig so an, als wenn Du Dich so sehr versucht hast an Deinen Partner zu klemmen,

Sich an einen Partner zu klammern, kann recht schnell dazu führen, dass sich der andere erdrückt fühlt u.
schneller sich trennt.
Wahre Liebe lässt frei, kann man manchmal lesen u. da ist aus meiner Sicht auch was dran.

28.06.2022 16:15 • x 1 #4

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag