6

Einsamkeit in jungen Jahren ?

Aydabkz

39
25
38
Ich glaube, es geht nicht nur mir so, auch wenn es sich so anfühlt besonders in dieser Zeit.

Also. Ich bin 19 und für mich ist die Zeit jetzt echt unerträglich. Eigentlich arbeite ich mit Kindern zusammen, was echt das richtige für mich ist. Klar war es besonders am Anfang anstrengend, jedoch merke ich jetzt, es ist das was ich brauche. Ich möchte auch Lehramt studieren und freue mich eigentlich auch total darauf.

Von außen betrachtet würden jetzt viele wahrscheinlich sagen, ich soll mich doch nicht so anstellen, ich hab doch alles was ich brauche aber nein genau das ist es. Ich fühle mich jetzt oft allein. Ich war seit Ende März nicht mehr arbeiten. Am Anfang fand ich es sogar noch schön, ich hatte viel Freizeit, habe es echt genossen. Konnte Sport, Yoga machen , lernen oder an meinem Buch schreiben und auch ab und zu "Freunde" treffen.

Aber nach spätestens 4 Wochen war es echt anstrengend. Ich stehe morgens auf ohne ein wirkliches Ziel nach zu gehen. In letzter Zeit auch einfach mit einem richtig sch. Gefühl, weil ich einfach keinen festen Ablauf habe. Ja, ich mache ja Sachen wie aufräumen, lernen, Yoga, sport und ich meditiere auch und tuhe mir was Gutes. Aber mir fehlt der Kontakt zu Menschen so sehr.

Zwar habe ich mich ein paar Mal auch mit Freunden getroffen aber ich zähle die eher als Bekannte,um ehrlich zu sein. Denn man versteht sich gut aber ich könnte den jetzt nicht von meinen privatesten Dingen erzählen , ich kann das nicht so gut erklären, naja ich hoffe ihr wisst wie es gemeint ist.

An manchen Tagen geht es sogar ganz gut. Weil ich dann stolz bin auf mich, dass ich so viel geschafft habe oder meine lieblings Serien oder Filme schaue aber an anderen Tagen könnte ich nur heulen und wünschte so sehr, dass ich wenigstens wieder arbeiten gehen kann.

Und dann belastet mich noch eine Sache, die andere wohl garnicht ernst nehmen können aber ich nutze das hier um mir einfach alles aus der Seele zu schreiben. Ich werde oft falsch eingeschätzt und man geht im ersten Moment davon aus, dass ich echt arrogant bin. Und ich will dann garnicht irgendjemand auf die Nerven gehen und sagen "manchmal fühle ich mich auch einfach nicht wohl" , weil dann immer kommt "ach ja klar, wenn ich so aussehen würde hätte ich keine Probleme!"

Und wenn irgendwelche Typen mich anschreiben oder ansprechen lehne ich immer ab. Bei manchen hab ich dann auch ein schlechtes Gewissen , dass war noch vor kurzem der Fall , weil eigentlich will ich ja nicht allein sein aber ich kann das einfach nicht, irgendjemand Interesse vorzuspielen. Und nebenbei bin ich auch echt interessiert an jemanden und bekomme ihn einfach nicht aus dem Kopf.

Es hat Mal auf Gegenseitigkeit basiert aber ausgerechnet er kann aufgrund seiner Vergangenheit keine Nähe zu lassen und deswegen irgendwann abgeblockt. Ich weiß nicht wieso, aber in letzter Zeit muss ich einfach auch echt oft an ihn denken. Er ist vor ein paar Wochen sogar auf meinem Profil gewesen jedoch will ich nicht zu viel in ein Like interpretieren. Trotzdem kriege ich ihn nicht ausm Kopf.

Letztens war ich beim Frauenarzt. Ich habe seit 3 Monaten keine Periode. Und da alles unauffällig ist sind wir darauf gekommen , dass ich jetzt viel viel gestresster bin als wenn ich arbeite. Ich konnte meine freie Zeit auch echt so genießen nach einem 8 Stunden Tag.

Ich habe auch ein total verlangsamten Stoffwechsel bekommen und meine Blutwerte zeigen, dass ich wieder total in einer Unterfunktion der Schilddrüse bin obwohl ich L Thyroxin nehme. Meine Mutter glaubt mir das einfach nicht, dass ich jetzt sogar körperliche Symptome von dieser Zeit habe. Sie sagt, das liegt bestimmt an anderen Dingen und irgendwie hab ich das Gefühl, dass es niemand ernst nimmt, bis auf meine Frauenärztin lezte Woche.

Alle sagen immer, ich kann dich froh sein, dass ich nicht arbeiten muss momentan aber ich beneide momentan jeden der wenigstens Teilzeit zur Arbeit gehen kann.

Ich hatte damals lange Zeit Depressionen. Ich würde jetzt nicht sagen, dass ich depressiv bin, weil ich ja was tuhe. Trotzdem bin ich traurig. Die Stimmung liegt wohl oder übel auch an meiner Schilddrüse.

Ich glaube auch immer an die Kraft der Gedanken. Und positives zieht nunmal auch positives an. Und ich freue mich auch so auf die Zeit auf der Hochschule, im August fängt es an. Ich freue mich so sehr darauf neue Leute kennen zu lernen. Und kann es eigentlich kaum abwarten.

Was mich auch noch total belastet, eine echt gute Freundin von mir ist zurzeit in einer Psychiatrie. Und seit 2 Wochen nun garnicht mehr erreichbar. Davor haben wir oft am Abend telefoniert oder zumindest geschrieben. Aber das fällt ja jetzt auch weg.

Ich bin optimistisch und weiß das alles gut wird und das ich stärker bin als solche Gedanken von mir. Aber so wie jetzt gerade, geht es mir einfach nicht blendend und ich bin der Meinung, man sollte sich es auch einfach eingestehen.



Ich hoffe man kann mich hier ansatzweise verstehen. Und vielleicht hat ja jemand Tipps , wie ich damit besser umgehen kann.

Danke auf jeden Fall an die , die das hier lesen.

07.06.2020 11:11 • x 2 #1


Avatar

111Sternchen222

4396
3
6905
Hey, Willkommen hier! Ich kann dich total gut verstehen, ich kann auch nicht gut mit zu viel Zeit umgehen. Mir fällt es dann ebenfalls sehr schwer Strukturen aufrecht zu erhalten. Ich arbeite als Erzieherin im Kindergarten, es ist mein Traumberuf. Ich darf seit ein paar Wochen wieder Notdienstkinder betreuen, seitdem geht es mir wieder besser. Vorher saß ich wochenlang in einer Kita ohne Kinder, das war echt zum abgewöhnen. Das einem vor Stress der Körper verrückt spielt kenne ich ebenfalls, dabei sind die Gründe für Stress so unterschiedlich wie wir selbst. Der eine so, der andere so. Ich hoffe, du findest für dich bis August einen Weg damit umzugehen!
LG Sternchen

07.06.2020 19:34 • x 2 #2


Aydabkz

39
25
38
Hey, danke für deine Antwort.
Naja meine Chefin ist zwar jetzt im Urlaub aber nächste Woche Frage ich sie einfach Mal wieder ob es möglich wäre, wenigstens halbtags.

Ja, die Notbetreuung gibt es bei uns zwar auch die ganze Zeit, jedoch ist da auch nur täglich 1-3 Kinder und da ich ein FSJ mache werde ich nicht eingesetzt. Ich versuche mir auch einfach zu sagen, dass es nur eine Phase ist und das Ende noch dieses Jahr kommen wird.

08.06.2020 11:21 • x 2 #3

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag