20

Einen Burn-out Senior fragen

col

63
16
17
Hallo,
Ich fühle mich wie ein Burn Out Urgestein.
Ich hatte meinen ersten Burn Out vor knapp 20 Jahren. Es gab kaum Infos. Habe dann eine Zeitlang ein Burn Out Forum betrieben.
Iin diesem Zusammenhang habe ich auch diesen separaten Bereich hier angeregt.

Ich hatte noch mehrere Episoden, habe mehrere Therapien gemacht die mir geholfen haben.
Und ich habe es bis zur Rente geschafft, das war mir sehr wichtig. Und durch die Therapien habe ich, viel Neues gelernt habe auch einen Gewinn gehabt.
Natürlich hätte ich gerne auf alles verzichten können.

Nun frage ich mich gerade:
Kann ich jüngeren - neuer Betroffenen - aus meinen Erfahrungen etwas hilfreiches weitergeben oder geht das nicht?

Ich mache es so:
Wenn du etwas wissen willst, denkst es könnte dir helfen, frage einfach.

Col
.

26.12.2018 21:08 • x 12 #1


Mayke1

Mayke1

246
10
285
Liebe(r) col,
schade dass dieser Thread nicht weitergegangen ist. Ich denke, es kommt daher, dass jeder von Burnout Betroffene Mensch erst einmal versucht, seine Probleme zu verbergen oder durch doppelten Energieaufwand zu kompensieren. Es bis zur Rente zu schaffen, das wäre auch mein Ziel. Bei mir geht der Burnout mit großer Angst vor dem Auslöser des Burnouts einher. Der Auslöser ist eine Krankheit, deren Symptome nur mit 2 Möglichkeiten zum Schweigen gebracht werden. Die erste Möglichkeit scheiterte. Über den Erfolg der zweiten Möglichkeit gibt es noch keine Aussage. Ich weiß, dass an die Stelle der Angst die Gelassenheit treten muss. Doch wie diese Umwandlung bewerkstelligen?
Lieber Gruß von Mayke

09.03.2019 15:04 • x 3 #2


Matt_iu

Matt_iu

42
1
79
Hallo Col,

ich persönlich finde, dass es nie genug solcher Beiträge geben kann, denn das Feld im Internet ist nach wie vor von gut gemeinten (Fach-)Artikeln und viel Halbwissen gefüllt. Du jedoch erzählst aus erster Hand. Bei mir vermischen sich die Diagnosen, es ist schwierig welchen Teil man dem Burnout zuspricht und welchen der Depression oder Psychosomatik. Für mich liegt das Augenmerk zurzeit auf Körperängsten und da gibt es einige Fragen, die ich für mich angemessen beantworten kann.
Wenn du das Gefühl hast, dass zum Burnout weniger Fragen gestellt werden, könntest du dir überlegen, welche Formen es hier neben Fragen/Antworten-Berichten noch interessanterweise gäben könnte, um deine Geschichte zu erzählen. Vielleicht in Form eines Erlebnisberichts, dass du wie eine Serie aus längeren Schilderungen hier veröffentlichst.

Bis bald.

09.03.2019 15:35 • x 3 #3


Juju

Juju

418
7
307
ich würde es sehr begrüßen, wenn Du Deine Geschichte hier erzählen würdest.
Das wird vielen Mut machen.

13.03.2019 13:48 • x 2 #4


maya60

maya60

135
5
194
Hallo Col, danke, dass du hier das BO-Unterforum eingerichtet hast! Vielleicht hast du ja zufällig mitbekommen, dass mehrere von uns aus einem aktuell schließenden BO-Forum nun in dieses Forum hinübergekommen sind. Und ich fühle mich hier im Forum so willkommen, das ist eine Freude!

BO ist und bleibt ein wichtiges Thema und wie du aktuell hier siehst, gibt es immer wieder neu Fragende!

Wenn du mitliest in den dringenden aktuellen Themen hier und Betroffene und Angehörige aus deinem reichen BO-Wissens- und Erfahrens-Schatz berätst, ist das so wertvoll und wichtig, danke vielmals!

Herzliche Grüße! maya

Vor 27 Minuten • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag