1

Depressiver Partner trennt sich von mir

traurig86

2
1
Hallo Ihr Lieben,

ich bin sehr verzweifelt und habe lange mit mir gehadert, gelesen und mich nun doch hier im Forum registriert. Für mich ist das Thema Depressionen komplettes Neuland, und habe mich die letzten Tage damit intensiv beschäftigt. Hier meine Geschichte:

Mein Partner und ich sind seit 3 Jahren ein Paar. Wir führen eine sehr innige Beziehung, gibt oft kleine Meinungsverschiedenheiten, sind sehr sehr glücklich miteinander, und wollten uns eine gemeinsame Zukunft aufbauen mit Hauskauf und gemeinsame Kinder.

Vor 3 Wochen erkrankte sein Bruder schwer - keine Heilung. Die zwei haben eine sehr innige Beziehung. Mein Partner hat sich in diesen Wochen mir gegenüber emotional sehr geöffnet - unsere Beziehung wurde in der Zeit noch intensiver und inniger.

Vor einer Woche hat sich mein Partner den Kummer mit Alk. erträngt, es kam in der Nacht zu einer Streitere und er zuckte komplett aus. Am nächsten Morgen teilte er mir mit, er muss sein ganzes Leben überdenken, und braucht eine Auszeit und meldet sich dann. Für mich waren diese Tage sowas von schlimm, ich verstand die Welt nicht mehr. 5 Tage später stand er mit Koffer vor der Türe und teilte mir mit, dass es für ihn nicht mehr weitergeht. Er hat keine Energie mehr, muss sich auf seinen Bruder und Arbeit konzentrieren und wirft den ganzen Balast von sich. Auf meine Frage hin was sein Balast wäre sagte er mir meine Wohnung und meine Eltern. Da er sich in meiner Wohnung nicht wohl fühlte wollten wir natürlich auch einen gemeinsamen Wohnsitz der für uns beide passt.
Ich konnte seine Entscheidung nicht einfach so hinnehmen und bat nochmals um ein Gespräch. zwei Tage später fand dieses Gespräch statt, hab zu ihm gesagt er könne doch das alles nicht so wegwerfen, unsere schöne Zeit, unsere Zukunft. Er sagt zu mir er gehe nun seinen Weg und möchte mich auch auf diesem Weg dabei haben, er wollte diese Beziehung auch nicht so in den Sand werfen. Ich natürlich voller Hoffnung. Gestern Abend haben wir telefoniert, er war nur genervt und sagte mir ich nerve ihn und hat aufgelegt. Ich habe ihm dann noch geschrieben, dass ich so mit mir nicht umgehen lasse und für mich dieses Thema jetzt beendet ist. Er schreibt zurück: Wie du meinst. lass mich einfach die nächsten Tage in Ruhe.

Was will er? Was will er von mir? Er macht Schluss, dann sagt er er will mich, dann sagt er ich nerve ihn. Sein ganzes Verhalten spricht für mich auf eine Depression hin, er würde sich das nie eingestehen. Bitte helft mir wie ich ihm wieder näher kommen kann, was erwartet er von mir? Was will er von mir?

29.07.2019 12:01 • #1


traurig86

2
1
Ich muss noch hinzufügen, dass er mir auch gesagt hat er vermisse mich und liebt mich. Es ist nicht so das die Gefühle weg sind.

29.07.2019 12:03 • #2


Avatar

LittleWing

41
2
65
Ich schreibe jetzt nur mal meinen ersten Eindruck.
Sein Bruder,an dem er sehr hängt ist schwer krank.
Das ist eine Ausnahmesituation.schwer zu bewältigen.

Abgesehen davon offenbar die Wohnsituation und irgendwas stört ihn an Deinen Eltern.
Was könnte das sein?
Mögen sie ihn nicht?

29.07.2019 13:05 • #3


Avatar

mutmacher

557
14
772
Ich kann Dir nur raten- halte Dich zurück, unbedingt. Unternimm nichts! Schwer auszuhalten, weiß ich, aber das einzig im Moment angesagte. Lass ihn, bis er von alleine wieder kommt (oder auch nicht)-- Du kannst keinen Menschen zwingen, Dich zu lieben. So wie er gegangen ist, muss er wieder auf Dich zukommen- lass ihm Zeit und Ruhe.

29.07.2019 15:05 • #4


Avatar

Friederle

46
2
72
Für mich hört sich das nicht nach einer Depression an ehrlich gesagt. Ein Depressiver ist zu solche aggressiven Handlungen normalerweise nicht fähig. Für mich hört sich das nach ziemlicher psychischer Überforderung an. Du solltest ihm Zeit geben damit er die Krankheit seines Bruders verarbeiten kann.

30.07.2019 00:14 • x 1 #5

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag