Ablauf in einer Tagesklinik

Think85

16
2
hallo,

kann mir jemand mehr darüber sagen, wie dort ein Tag abläuft und wie hoch die "heilungschancen" und vorallem wie hoch die "rückfallgefahr" ist ?

13.09.2010 14:54 • #1


tristanforks

In meiner Tagesklinik war es folgendermaßen:

- tägliches Frühstücken um 8:00 Uhr
- tägliche Morgenrunde um 8:45 Uhr - Wie war der gestrige Tag?
- Therapiegespräche
- Edukation hier wird über ein Thema welches in das Krankheitsbild passt gesprochen, z.B Selbstvertrauen, wie kommt man mit den Depressionen am besten klar etc.
- Handwerk/Gestalten hier könnt ihr Werken mit Ton oder Stein oder eben Ihr malt eine runde.
- alle 3 Wochen nen Ausflug ins Museum etc.,
- alle 2-3 Wochen Kegeln oder andere Sportliche aktivitäten
Schwimmen oder Spazieren einmal die Woche
Musiktherapie - trommeln auf Bongotrommeln
Entspannungstherapie mit Entspannungsmusik und Entspannungsübungen

13.09.2010 15:11 • #2


Sandra

304
7
2
Hey Think85!

Zitat:
[...]wie hoch die "heilungschancen" und vorallem wie hoch die "rückfallgefahr" ist ?

Ich denke die Antwort ist einfach nicht zu pauschalisieren.

Die Behandlung in einer Tagesklinik ist natürlich viel intensiver, als eine ambulante Behandlung jede Woche, oder sogar nur alle 2 Wochen.
Im Endeffekt aber zählt, wie bei jeder Therapie, wie man das Erlernte während und vor allem nach der Behandlung umsetzen kann. Die Entwicklung hängt also gänzlich von dem Patienten ab - jeder durchläuft seinen eigenen Prozess.

Ich habe leider nicht allzu gute Erfahrungen mit einer TK gemacht, habe aber von Einigen widerum viel positives gehört.

Weniger kann ich mir vorstellen, dass jemand jemals schonmal als "geheilt" entlassen wurde. Die "richtige Arbeit" geht für viele erst nach der TK, also in der Eigenständigkeit, los.

Tristan hat ja bereits einiges zum Ablauf geschrieben.
Im Grunde bekommst du einen Therapieplan, den du Tag für Tag abarbeiten musst/solltest. Die freien Zeiten zwischen den Therapien sind meist selbst zu gestalten; viele Kliniken bieten interne Sport - und Freizeitmöglichkeiten an, wir hatten aber auch die Möglichkeit in die Stadt zu gehen, oder uns, wenn wir einfach nur unsere Ruhe haben wollten, in einen der Ruheräume zurückzuziehen und ein Nickerchen zu machen. Frühstück und Mittagessen finden meist in der Gruppe statt.
Das Therapieangebot hängt von der Klinik an sich ab.

13.09.2010 16:09 • #3


Alena-sch

48
8
70

17.02.2020 10:37 • x 1 #4


fiorina

Ruf doch einfach noch einmal dort an und frage nach, das ist doch ganz klar, dass du viele Fragen hast.

17.02.2020 11:40 • #5


Avatar

Manfred_62

100
5
132
Hallo,
mach dich nicht verrückt, läuft schon. Ich habe morgen meinen Abreisetag nach 6 Wochen Reha und weiß gar nicht, wo die Zeit geblieben ist, so schnell ging es. Der Tagesablauf ist ziemlich durchgeplant. Ich finde zwei Sachen ganz wichtig, habe es zumindest so empfunden.

Erstens sich auf die Reha einlassen und sich die Zeit nehmen um sich mit den und seinen Themen zu beschäftigen. Zweitens fand ich die Zeit mit den anderen sehr spannend, es haben sich viele tolle Gespräche und Begegnungen ergeben. Man kann sich austauschen und hier und da auch von den Erfahrungen anderer lernen. Eben offen sein für alles.

Ich hatte jeden Tag ein Motto Aber das Motto was mich die ganze Reha begleitet hat war folgendes:

Du kannst nicht zurückgehen und den Anfang ändern, aber du kann nach vorne gehen und das Ende ändern

Und dein Telefon kannst du behalten, alles andere wäre sicherlich sehr verwunderlich.

Wünsche dir viel Erfolg und Kraft, genieße die Reha!

Gruß
Manfred

17.02.2020 11:55 • x 1 #6


ebendrum

18
3
5
Hi Alena,
das Wichtigste vorweg, natürlich darfst du dein Smartphone behalten. In der Klinik in der ich war, bekam man den Therapieplan sogar auf eine App der Klinik geladen und konnte so ständig sehen ob sich am Plan was änderte.

Tagesablauf ist so z.B.: Frühsport wenn gewollt, Frühstück, Achtsamkeit oder Meditation, Sport (Wirbelsäulengymnastik, Feldenkrais, Wassergynastik, NordicWalking, Balance Training), Atemgynastik, Gruppentherapie, Einzeltherapie, Gestaltungstherapie oder Musik oder Tanztherapie (idR musst du dich für eine Therapieform entscheiden),. Dazwischen irgendwann Mittagessen und frühen Abend Abendessen. Wenn du Glück hast bekommst du Massagen oder Manuelle Therapie.

Bist du Akutpatient oder zur Reha? Bei Reha gibts zusätzlich noch Ergotherpien, Training Soziale Kompetenz und Fachvorträge.

Außerdem wird vielleicht auch noch Ernährungsberatung angeboten.

Keiner kann dich zwingen Medikamente zu nehmen.

Herzliche Grüße
ebendrum

17.02.2020 12:03 • #7


fiorina

Gehst du in eine Klinik auf eine Station oder zur Rehabilitation in eine Klinik?

17.02.2020 12:14 • #8


Alena-sch

48
8
70
Zitat von fiorina:
Gehst du in eine Klinik auf eine Station oder zur Rehabilitation in eine Klinik?




Auf eine station.

17.02.2020 13:16 • x 1 #9


fiorina

Das ist ja dann keine Reha. Du bekommst deine Medis dort. Aber ich würde mich trotzdem für ca. 8 Wochen mit DEINEN Medis eindecken, wenn du gut eingestellt bist, denn sie stellen dich sonst oft um, und das braucht ja auch wieder Wochen bis es fruchtet, wenn es fruchtet. Wenn du deine Medis dabei hast, sagst du es an und musst sie evtl. abgeben und sie werden dir zugeteilt. Das ist ganz unterschiedlich. Genau so wie das mit dem Handy. Manchmal ist ein Kontakt zur "Außenwelt" kontraproduktiv und dann kann es schon sein, dass die Handys nicht gern gesehen sind. Gib einfach allen Bescheid, dass du evtl. nicht erreichbar bist. Dann hast du vielleicht auch mehr Ruhe um wirklich zu DIR zu kommen.
Ich wünsche dir viel Kraft!

17.02.2020 13:26 • x 2 #10


Ex-Mitglied

Diese Neueinstellungen machen die sehr gerne da es als extra abgerechnet wird. Wenn es bisher mit der alten Einstellung gut funktionierte, lasse dir bloß nichts neues aufschwatzen!

17.02.2020 16:09 • x 1 #11


fiorina

Liebe @Alena-sch
ich hoffe die Tasche ist gepackt und wünsche dir eine gute und vor allem heilsame Zeit in der Klinik!

Meine Gedanken sind bei dir!

19.02.2020 19:42 • #12


Avatar

Manfred_62

100
5
132
Ich wünsche dir eine gute und erholsame Zeit!

19.02.2020 20:54 • #13


Alena-sch

48
8
70
Zitat von fiorina:
Liebe @Alena-sch
ich hoffe die Tasche ist gepackt und wünsche dir eine gute und vor allem heilsame Zeit in der Klinik!

Meine Gedanken sind bei dir!




Vielen lieben dank ja die tasche ist gepackt sie platzt nur fast und möchte ungern mit einem größeren koffer dahin , fühle mich dann so blöd dabei so als ob ich auf meinen flieger warte haha

20.02.2020 00:55 • x 1 #14


fiorina

Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass auch viele Andere dort mit einem Koffer ankommen?

Vergiss dein Kuschelkissen nicht und andere Sachen, die du so gern um dich hast.

Wartest du nicht auf einen Flieger? Den Flieger in ein neues, einfacheres Leben. . .

20.02.2020 09:59 • #15


Alena-sch

48
8
70
Stimmt wohl , habe kaum was an wohlfühl sachen mitgenommen , bekomme ich jetzt zu spüren , mir fehlt mein zuhause

20.02.2020 17:13 • #16

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag