Ablauf in einer Tagesklinik

hallo,

kann mir jemand mehr darüber sagen, wie dort ein Tag abläuft und wie hoch die "heilungschancen" und vorallem wie hoch die "rückfallgefahr" ist ?

13.09.2010 13:54 • #1


In meiner Tagesklinik war es folgendermaßen:

- tägliches Frühstücken um 8:00 Uhr
- tägliche Morgenrunde um 8:45 Uhr - Wie war der gestrige Tag?
- Therapiegespräche
- Edukation hier wird über ein Thema welches in das Krankheitsbild passt gesprochen, z.B Selbstvertrauen, wie kommt man mit den Depressionen am besten klar etc.
- Handwerk/Gestalten hier könnt ihr Werken mit Ton oder Stein oder eben Ihr malt eine runde.
- alle 3 Wochen nen Ausflug ins Museum etc.,
- alle 2-3 Wochen Kegeln oder andere Sportliche aktivitäten
Schwimmen oder Spazieren einmal die Woche
Musiktherapie - trommeln auf Bongotrommeln
Entspannungstherapie mit Entspannungsmusik und Entspannungsübungen

13.09.2010 14:11 • #2


Hey Think85!

Zitat:
[...]wie hoch die "heilungschancen" und vorallem wie hoch die "rückfallgefahr" ist ?

Ich denke die Antwort ist einfach nicht zu pauschalisieren.

Die Behandlung in einer Tagesklinik ist natürlich viel intensiver, als eine ambulante Behandlung jede Woche, oder sogar nur alle 2 Wochen.
Im Endeffekt aber zählt, wie bei jeder Therapie, wie man das Erlernte während und vor allem nach der Behandlung umsetzen kann. Die Entwicklung hängt also gänzlich von dem Patienten ab - jeder durchläuft seinen eigenen Prozess.

Ich habe leider nicht allzu gute Erfahrungen mit einer TK gemacht, habe aber von Einigen widerum viel positives gehört.

Weniger kann ich mir vorstellen, dass jemand jemals schonmal als "geheilt" entlassen wurde. Die "richtige Arbeit" geht für viele erst nach der TK, also in der Eigenständigkeit, los.

Tristan hat ja bereits einiges zum Ablauf geschrieben.
Im Grunde bekommst du einen Therapieplan, den du Tag für Tag abarbeiten musst/solltest. Die freien Zeiten zwischen den Therapien sind meist selbst zu gestalten; viele Kliniken bieten interne Sport - und Freizeitmöglichkeiten an, wir hatten aber auch die Möglichkeit in die Stadt zu gehen, oder uns, wenn wir einfach nur unsere Ruhe haben wollten, in einen der Ruheräume zurückzuziehen und ein Nickerchen zu machen. Frühstück und Mittagessen finden meist in der Gruppe statt.
Das Therapieangebot hängt von der Klinik an sich ab.

13.09.2010 15:09 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag