Wir schlafen getrennt - sie hat einen neuen Mann

Michael1965

4
1
Vor ca. 4 Jahren hatte ich ein große Liebe und wir waren auch ganz glücklich, bis der tag kam- wo sie ihre erste große Liebe wieder getroffen hatte.Zum gleichen Zeitpunkt hat ich an meiner arbeitstselle damals einen neunen Chef bekommen und wir konnten nicht zusammen. Dort war ich fast 15 Jahre beschäftigt und ich machte meine arbeit sehr gerne. Aber der neue Chef und ich konnten nicht zusammen und waren froh wenn der andere nicht da war, oder nie mehr kommen würde.Ja, nie mehr kommen würde..und dann das mit meiner damaligen Freundin. Tja ich denke , ja das war der Anfang.

An der Arbeit wurde mir das leben zur Hölle gemacht. ich wurde aus allen Veranstaltungen ausgeschlossen und mir wurde aber vorher gesagt,da ist eine veranstaltung--aber...ohne sie.Es wurde geschriehen, Türen geschmissen und und und. Tja dann machte meine damalige Freundin Schluss und ich sollte ausziehen aus der Wohnung. Ich bettelte, lass mich da bleiben ich mach auch alles...Sie lies sich erweichen und ich durfte im Computerzimmer schalfen. Ihr neuer Freund kam dann Abends/nachts und sie sind dann ins Schlafzimmer gegangen. Ich hatte alles ausgehalten und dachte vielleicht wirds ja wieder... aber.. es wurde schlimmer. Ich kam mit den Problemen Arbeit und privat nicht mehr klar und habe noch zusätzlich angefangen zu trinken- vor der Arbeit, während der arbeit, nach der Arbeit, nachts... Dann ging ich zum Neurologen und dieser verschrieb mir Antidepressiva - aber ich steckte immer noch in den ganzen Problemen. Also trank ich und nahm die tabletten und baute einen Unfall/Blechschaden.

Hm, das war das erstemal das mich die Polizei Nachhause brachte-zu meinen Eltern.Wohl gemerkt ich hatte kein Zuhause zu dem Zeitpunkt und schlief teilweise in Hotels.... Na ja, ich ging dann plötzlich auch nicht mehr arbeiten und machte so Jobs nebenher und rutschte ab!! Hatte viele Beziehungen(sogenannte)und dachte ich wäre/würde glücklich werden....aber nichts klappt..bis zum heutigem Tag. ich stecke in einer Beziehung da habe ich nichts zu sagen und fange wieder an zu flüchten und zu trinken..aber diesmal ohne Tabletten- diese muss ich wieder anfangen, habe sie von selbst abgesetzt.Aber sie willl nicht ausziehen und ihren Sohn/10 jahre mitnehmen. Sie sagt mir , was ich tun und lassen soll!! An der Arbeit ist es auch wieder so wie früher.Ich habe eine Chefin und sie kann mich nicht leiden und ich kann sie nicht leiden und wir machen uns gegenseitig das leben schwer. Jeder ist froh von uns beiden, wenn er den anderen nicht sieht- oder man hört es ist was passiert...! Sie hat auch schon ganz öffentlich erklärt.. ich möchte das der Herr..........entlassen wird. Aber die Höhere Stelle sagte, wir können nicht- wir können ihm nichts nachweisen Faul etc. Also wieder an der arbeit die Hölle und dann gehts Nachhause und da wartet die nächste Hölle. Sie sagt immer ich bin ein Oberasoziales Ar......und ein Dreck...und und und...das alles vor ihrem Kind und ich bleibe ruhig und lasse alles über mich ergehen.Oder ich nehme mein Essen und gehe in mein Büro.

Tja, das ist mein leben......ich habe kein recht mehr glücklich zu sein. Warum ?? Wir schlafen seit Monaten getrennt.Ihr Sohn kommt die Treppe hoch und sie sagt, hallo mein Schatz...sieht sie mich sagt sie- lass mich in Ruhe,deck den Tisch z.B. ! Und ich bleibe ruhig ... noch. Bis auf einmal ....da habe ich sie etwas festgehalten, weil sie auf mich eingeschlagen hat und das alles vor dem Kind... Sie kommt morgens in die Küche und sagt:" Mach deine Sch.. Musik aus !" Und dann macht sie ihre Musik an. Das schlimme ist...es ist das Hausmeisterhaus, was zur Schule gehört und ich bin der Gast.

Der Sohn ist ein ganz Fauler Hund, der macht wirklich ganz nichts-hat aber ein Klappe als hätte er 80 Jahre Lebenserfahrung und die Mutter deckt ihn. Das bringt mich zum Wahnsinn!!! Wenn ich mich dann mit ihrem Sohn anlege und ihm sage was er machen soll, dann schreit sie mich an und wirft mich raus aus der Küche und schmeißt die Tür zu und ich bleibe ruhig und nehme mein Frühstück und gehe in mein Büro......Ich sehe wie die anderen Pärchen glücklich sind und nur ich...kein Glück mehr- nicht Privat und nicht im Job.

14.11.2009 15:47 • #1


GastAccount

Wie ich schon in dem anderen Thread schrieb, es fehlt dir an Rückrad. Also was tust du dafür, dass du welches bekommst? Denn von alleine kommt kein Glück, da muss man schon was tun.

Übrigens soll man Antidepressiva niemals eigenmächtig an- und absetzen. Das bedarf immer einer Rücksprache mit dem Arzt.

14.11.2009 16:52 • #2

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag