1

Wie die Trennung überwinden

Hallo.
Wie ich im Bereich Depression beschrieben habe, bin ich seit einer Weile depressiv. Hatte Probleme mit meinem Studium, mit meiner Freundin und noch anderes.

Meine Freundin hatte einen Typen im Internet kennen gelernt. Haben uns viel wegen dem gestritten und sie hat immer behauptet, dass da nichts ist. Nun haben wir uns vor 1,5 Wochen getrennt und heute erfahre ich, sie ist mit ihm zusammen.

Irgendwie fühlt sich das nun so an, als gäbe es mein Leben nicht mehr. Ich spüre eine totale Leere in mir. Zudem habe ich einen richtigen Cocktail aus Gefühlen wegen der Sache. Ich weiß nicht, wie ich damit klar kommen soll.
Es ist so als hätte jemand den Neustart-Knopf meines Lebens gedrückt. Mir gehen nun ständig Fragen durch den Kopf wie "Werde ich je glücklich?" "Werde ich je eine Familie haben?" "Werde ich überhaupt eine neue finden?" und weitere. Ich liebe sie immer noch, auch wenn sie in der letzten Zeit gezeigt hat, dass sie nicht mehr die Person ist, in die ich mich mal verliebt habe. Aber es ist echt schwer mit anzusehen, wie sich alles entwickelt hat.

Ich weiß nicht, wie ich mein neues Studium, den Aufbau eines neuen Lebens, die Überwindung der Trennung schaffen und die innere Leere aushalten soll. Ich fühle mich, als wär ich meiner Identität beraubt worden.

18.11.2012 23:50 • #1


achtsamkeit
Hallo cahnrinar,

deine Gefühlswelt ist aus den Fugen geraten. Deine Gefühle schwimmen umher von Verlassenheit, Zukunftsängsten, Nicht Loslassen können......
Es wird wichtig sein, dass du nach dieser Phase wieder Fuß fast und das bedeutet, dass du im hier und jetzt leben musst. Weder die Vergangenheit kannst du
zurückholen, noch kannst du wissen, was dir die Zukunft bringt. Also konzentriere dich auf dein Leben in diesen Momenten. Da solltest du auch deine Energien reinstecken und sie nicht in Vergangenheit oder Zukunft verpuffen.
Es ist sicher nicht leicht, aber für dich eine Möglichkeit wieder auf die Beine zu kommen!


LG Achtsamkeit


Laufe nicht der Vergangenheit nach und verliere dich nicht in der Zukunft.
Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft ist noch nicht gekommen.
Das Leben ist hier und jetzt.
(Buddha)

19.11.2012 15:08 • #2


Danke für den guten Rat. Das versuche ich umzusetzen. Es ist aber schwer, denn wir gehen zur gleichen Universität und wir werden uns hin und wieder über den Weg laufen.
Heute zum Beispiel habe ich sie am Bahnhof getroffen und ich empfand das als sehr unangenehm. Zudem kommt, dass ich nicht wirklich einen konkreten Trennungsgrund von ihr bekommen habe.
Irgendwie beschäftigt mich dadurch noch mehr. Ich hab die Situation einfach absolut nicht verstanden, das macht es mir noch schwerer.

Zum einen fühle ich mich gut, weil ich wieder Ich selbst sein kann, zum anderen beschäftigt mich das alles ungemein.

Hoffe die Zeit heilt meine Wunden in der nächsten Zeit, das ist echt alles sehr unangenehm...

19.11.2012 17:59 • #3


Rumo
Schau dir mal das hier an, hat mir bei meinem letzten heftigen Liebeskummer gut weitergeholfen. Gib noch nicht auf.

14.06.2019 23:42 • x 1 #4


Lara2019
@rumo,
wahrscheinlich wirst du keine Antwort bekommen, da der Post vom Dezember 2012 ist. Aber trotzdem danke fürs reinstellen. Dein Beitrag hilft bestimmt auch anderen.

15.06.2019 03:53 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag