Wie aufraffen nach Arbeitslosigkeit mit Burnout

Berliner3

8
6
1
Hallo, ich habe wie vermutlich die meisten probleme mich zu etwas zu motivieren. Wenn es nichts wichtiges ist, ist ja kein grosses problem. Es ist aber auch so, dass ich selbstständig bin. Normalerweise kann ich mich mehr oder weniger gut motivieren zu arbeiten, aber in letzter zeit bin ich in einem loch. Das interessante ist ja, dass mir die selbständigkeiten (ich habe z. z. zwei unterschiedliche „selbständigkeiten“) eigentlich schon mehr oder weniger spass machen, bis vor kurzem war ich noch enthusiastisch beides anzugehen. Und mind. eine davon ist auch recht erfolgversprechend. D.h. ich weiss, wenn ich es angehe, dann habe ich ne realistische chance auf erfolg. Das wäre um des erfolges wegen gut, würde mir aber auch depressionsmässig gut helfen. Aber trotzdem gehe beides nicht an. Wie kann man das ändern? Bzw. wie kann man die gründe für das nicht angehen erkennen (so dass man was ändern kann)? Was macht ihr in solchen situationen?

Danke

04.12.2017 20:05 • #16


Timeless77

Timeless77

69
24
Zitat von Berliner3:
D.h. ich weiss, wenn ich es angehe, dann habe ich ne realistische chance auf erfolg


Genau das ist der Punkt. Es geht nur über den Erfolg. Wenn du keine Aussichten auf Erfolg hast, ist man automatisch antriebslos weil man grübelt und überlegt. Man wird depressiv, wegen der Zukunftsängste. Bist du dir sicher, dass es der richtige Job ist?

29.03.2018 08:41 • #17




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag