18

Schmerzen im Körper

Lavendula

Lavendula

59
9
66
Hallo,
ich "muss" einfach mal schreiben, denn ich bin völlig verzweifelt. Leider bekomme ich das mit dem Ausruhen einfach nicht hin und auch meine Familie fordert mich immer wieder. Die letzten Tage empfand ich als sehr anstrengend, obwohl sie es realistisch gesehen nicht waren.
Heute ist es wieder einfach nur ein Kampf und ich zweifle auch wieder an der Burnout Diagnose und fürchte, dass ich eine andere Erkrankung habe. Es ist so schwer nachvollziehbar irgendwie.

Gerade habe ich einen Kuchen gebacken. Ich fühle, mich, als sei ich einen Marathon gelaufen. Das kann doch alles nicht wahr sein.
Mein Rücken schmerzt, obwohl ich fast täglich ca 30 Minuten sehr leichte Übungen mache, meine Muskeln sind danach wie überanstrengt, oder zumindest spüre ich sie sehr deutlich (allerdings habe ich auch schon viele Jahre eine somatoforme Schmerzstörung mit und ohne "echte" Gründe, kenn es SO aber auch nicht).
Es bringt mich zur Verzweiflung.
Gibt es denn keinen Weg, keine Möglichkeit, so nach dem Motto tue A, dann passiert B?
Es tut mir leid, dass ich so herumjammere und im Grunde bin ich selbst schuld, denn ich nehme mich viel zu wenig zurück, aber ich weiß auch nicht, wie viel ich mich zurücknehmen sollte.

Ich wünsche allen von HErzen einen schönen Tag und bitte entschuldigt diese eigentlich sinnlose Nachricht, aber nach nun mehr drei Jahren, es kommt immer wieder viel Verzweiflung durch.
Herzliche Grüße
Lavendula

10.04.2021 15:03 • x 3 #1


Avatar

Anchiwa4964

20771
21
18693
Liebe @Lavendula ,
deine Nachricht ist keineswegs sinnlos!
Für mich heute ist sie ein Wink, den Schmerzen in meinen Bein-und Rückenmuskeln näher auf den Grund zu gehen. Da bin ich mit der Diagnose noch ganz am Anfang.
Viele Grüße von Anchiwa

10.04.2021 15:43 • x 1 #2



Hallo Lavendula,

Schmerzen im Körper

x 3#3


Avatar

PaulaBaumann

746
1
1128
Liebe @Lavendula

ich wünsche Dir gute Besserung. Zu Deinen Schmerzen kann ich nicht viel schreiben. Hast Du es mal mit Mediation versucht. Kannst Du vielleicht mit Deiner Familie kleine Auszeiten vereinbaren ? Vielleicht reichen auch 20 min für Deine sportlichen Aktivitäten oder ein Tag Pause dazwischen.
Hattest Du Lust zum Kuchen backen ? Ich hoffe ich komme nicht übergriffen rüber.

Viele liebe Grüße Paula

10.04.2021 16:11 • x 1 #3


Avatar

Stromboli

11124
10
2420
Liebe @Lavendula
Vielleicht wäre ein erster wichtiger Schritt, die unbarmherzigen Selbstvorwürfe zu hinterfragen, mit denen du dich plagst? Ich meine damit die Entschuldigung "herumzujammern" und den Glauben, du solltest dich viel mehr zurücknehmen. Ich denke, genau das Gegenteil ist der Fall, vermutlich nimmst du dich viel zu sehr zurück, und solche "Killergedanken", verzeih den Ausdruck, über dich selbst erzeugen unweigerlich Schmerzen. Natürlich sind sie nicht leicht abzulegen, weil meist eine sehr lange Geschichte dahintersteht, aber einmal die Möglichkeit zulassen, mit dir selbst liebevoller zu sein, kann ev. eine erste Türe öffnen.
Ich wünsche dir viel Kraft und alles Gute!
Schön, dass du dich hier zeigst mit deiner Not.

10.04.2021 16:21 • x 4 #4


Lavendula

Lavendula

59
9
66
Ich danke euch ganz lieb, vor allem dir @Stromboli für deine herzliebe Antwort... da kamen mir direkt die Tränen.

Liebe @PaulaBaumann nein, eigentlich hatte ich keine so große Lust, weil ich viel zu erschöpft war/bin...aber ich hatte es versprochen und natürlich esse ich gern Kuchen

Liebe @Anchiwa4964 vielleicht magst du mich wissen lassen, was deine Untersuchungen ergeben?

Ich würde gern mehr schreiben, aber mein Kopf ist so leer. Eure Antworten haben mir sehr gut getan, danke!

10.04.2021 16:54 • x 3 #5


Robbe

455
994
Liebe Lavendula,
du glaubst nicht wie gut ich dich verstehen kann. Es ist alles soooooo langwierig und man möchte am liebsten einfach nur davon laufen.
Eine deiner Zeilen hat mich besonders angesprochen:
"Lavendula"Gibt es denn keinen Weg, keine Möglichkeit, so nach dem Motto tue A, dann passiert B?
Ich glaube das ist das ganz große Problem, wir möchten immer irgendetwas tun, aber bei unserer Erkrankung ist es ganz wichtig auch mal nichts zu tun, langsam zu machen oder etwas zu tun das nur für dich ist, für mich ist. Mir fällt das sooooo schwer, einfach nur mal was für mich zu tun, aber es ist so wichtig.
Liebe Lavendula, diese Erkrankung braucht viel Zeit und noch viel mehr Geduld und Einfühlungsvermögen zu sich selbst. Ich weiss, das ist schwer, aber es ist möglich und ich wünsche es dir von Herzen.
Es ist gut, wenn du hier schreibst und es gibt gar keinen Grund sich dafür zu schämen. Jammern gehört unbedingt dazu, das ist wichtig, weil sich dadurch die Seele erleichtern kann.
Alles Liebe, Robbe

10.04.2021 19:07 • x 2 #6


Lavendula

Lavendula

59
9
66
Danke @Robbe deine Worte tun auch sehr gut.
Ich würde euch gern mehr antworten, aber heute schaff ich es nicht, aber euer Mitgefühl tut so gut.
Danke von Herzen

10.04.2021 22:15 • x 1 #7


Avatar

LeLion

89
182
Hallo @Lavendula

neben der wohl leider weiterhin für dich zu wenigen Erholung die dir möglich ist, hat man denn im Verlauf deiner Krankheitsgeschichte mal die Vitamin B Werte und die Nebenniere überprüft?

Auch wenn deine Beschwerden wirklich zu 100% nur psychisch sind und da muss man ehrlich sein das sind die selten eher begünstig die eine Dysbalance die andere, egal von welcher Richtung man nun schaut.
Gerade bei somatoformen Problemen kann eine Ergänzung mit einem Vitamin B Komplex (auch wenn die Werte in der angegebenen Norm sind kann der wirklich benötigte Bedarf im Falle einer Krankheit höher liegen) die Symptome lindern und die Nerven beruhigen, ebenfalls kann zum Beispiel Q10 im Falle einer Nebennierenschwäche für mehr Energie sorgen und die Nebenniere entlasten (welche ja gerade bei einem Burnout nicht selten stark in Mitleidenschaft gezogen wird.

Hierfür macht es immer Sinn einen Mediziner zu suchen der sich im Bereich der Präventivmedizin auskennt und aufgrund deiner Symptome auch die weniger gängigen Test durchführen lässt.

11.04.2021 15:14 • x 2 #8



Hallo Lavendula,

x 4#9


Lavendula

Lavendula

59
9
66
Zitat von LeLion:
Hallo @Lavendula neben der wohl leider weiterhin für dich zu wenigen Erholung die dir möglich ist, hat man denn im Verlauf deiner ...

Danke für deine Antwort.
Die untersuchten Werte, b12, 6 und glaub 1, waren in der Norm.
Q10 habe ich, muss mich da nur mal erinnern,es auch zu nehmen
Ich war beim Endokrinologen, dort wurden ziemlich viele Werte abgenommen, auch wegen Wechseljahre geschaut, aber es war nichts auffällig.

Ich überlege, ob ich zum Hämatologe gehen soll, da ist mein Mann aktuell wegen zu hohen ferritin werten in Behandlung.
Habe aber keine Ahnung, ob das sinnvoll ist.

Präventiv Mediziner haben wir zwar hier,da war ich auch 1x 2018, aber ich kann es mir nicht leisten. Bin Freiberufler und kann ja aktuell nicht arbeiten.
Sie wollte damals Schwermetalle ausleiten etc, so Was möchte ich nicht.
Ph wert sollte ich ein paar Tage prüfen, war aber ok, Joghurt essen, selbst gemacht, das tu ich seit dem.

Aber ich bin verzweifelt langsam.
Schmerzen kenne ich ja seit der Borreliose 2002, aber diese Erschöpfung,das ganze Wochenende wieder nur herum geschlichen. Natürlich auch kurze Spaziergänge, aber ich kann das bald nicht mehr ertragen, bin so am Limit.

Also b Versuche ich mal. Habe mir Ruhepol gekauft, ashwadanga mit rosenwurz.b ist auch dabei. Das wollte ich testen.

Danke für deine Antwort!

19.04.2021 09:38 • x 1 #9

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag