2

Angst vor MRT - wer hat Erfahrungen?

Jessyschaa

5
2
1
Okay es ist so weit ich habe ein MRT heute am Kopf ich habe so Angst das da was ist

25.09.2018 09:08 • #1


Lajosh

Lajosh

25
3
12
Hallo Jessyschaa

Setzt dich hin und atme ruhig und tief durch, das hast Du sicher schon viele Male gehört, aber das vergisst man vielfach wieder!

Man muss ja nicht immer mit dem Schlimmsten rechnen, auch das hörst Du sicher schon zum 1000 mal, aber versuche trotzdem diesen Gedanken nochmals hervorzuholen um dich etwas zu beruhigen!

Ich drücke die Daumen und sende dir viel Kraft.

Liebe Grüsse
Lajosh

25.09.2018 11:37 • x 1 #2


Jessyschaa


5
2
1
Vielen Dank wollte nur sagen das alles gut war nichts ist im Kopf nur leider hab ich jetzt Kopfweh durch das Mittel dieses Kontrastmittel

25.09.2018 14:26 • #3


JuliaW

JuliaW

188
3
154
Hallo Jessyschaa,

da hattest Du einen aufregenden Tag. Und erfreulich, dass "alles gut" ist, auch wenn Du jetzt erstmal noch Kopfschmerzen hast.

Ich bin gerade durch einen Beitrag hier im Forum auf die Anti-Angst-Akademie aufmerksam geworden und davon wollte ich Dir erzählen. Ich fand das deshalb besonders, weil der Gründer dieser Online-Video-Plattform selbst eine "massive Angststörung" hatte und u.a. unter "wahnsinniger Angst vor Krankheiten" sowie Panikattacken litt (antiangst.com/der-initiator/). Er hat es geschafft sich davon zu befreien und führt inzwischen wieder ein "normales Leben". Mit der Anti-Angst-Akademie hilft er nun anderen und das scheint er recht erfolgreich zu tun. Falls Du Dich in der Richtung informieren willst, findest Du hier die Website.

Hoffentlich kannst Du Dich mit der heutigen Gewissheit nach dem MRT ein wenig erholen.

Liebe Grüße,
Julia

25.09.2018 20:41 • #4


Isalie

Isalie

8
2
9

Angst vor MRT Ergebnis

Guten Abend,

ich hatte bereits in einen anderen Beitrag mitgeteilt das ich ein sehr hypochondrischer Mensch bin und auch sehr ängstlich.
Nun hab ich am 8.3.19 einen MRT Termin, da man bei einer Routineuntersuchung ein kleines Hämangiom an meiner Milz festgestellt hat. Es haben sich zwei Ärzte im Ultraschall (Gemeinschaftspraxis) angeschaut und den gleichen Befund geäußert. Man macht in diesem Fall immer ein MRT, aber mein Hausarzt meinte die Chance das mir an der Kreuzung ein Auto in mein Auto fährt ist größer, als ein das ein negativer Befund rauskommt. Es wurde auch kein Druck zwecks Termin gemacht, ich sollte mir einen holen und wenn der im Juni gewesen wäre, dann wäre das auch OK.
Mein Hausarzt ist sehr genau weiß auch über meine Ängste bescheid,dennoch rückt der Termin immer näher und ich bin ziemlich aufgeregt. -:-(

Hat jemand Erfahrung mit hämangiomen?

26.02.2019 21:30 • #5


julienne

204
9
95
Hallo Isalie,
mit Hämangiomen hab ich keinerlei Erfahrung - nur MRT hab ich schon mitgemacht. In deiner Überschrift steht "Angst vor MRT", doch jetzt zielt deine Frage eher auf Hämangiome hin?

26.02.2019 22:16 • #6


Axel61

Axel61

299
3
231
MRT hatte ich auch schon. Ist jetzt nicht angenehm, aber auch nicht schlimm, wenn man nicht grade Platzangst hat.

Hämangiomen kenne ich nicht. Klar, ist leichter gesagt, als getan, dem Arzt zu glauben. Sich verückt machen macht es nicht besser. Aber das wird jeder sagen, der wie ich, etwas weniger sesibel gestrickt ist. Ich hoffe auf jeden Fall. dass Du es schaffst andere Gedanken in den Kopf zu bekommen. :knuddeln:

26.02.2019 23:02 • #7


Isalie

Isalie

8
2
9
Ja, da hab ich mich etwas falsch ausgedrückt. Ich hab Angst das etwas negatives heraus kommt.

27.02.2019 06:18 • #8


julienne

204
9
95
Dann sprich doch noch einmal mit deinem Hausarzt darüber. Lass dir erklären, was ihn so sicher macht, dass es um etwas Harmloses geht. Vielleicht ist ein Grund dabei, der auch dich überzeugt ;-)

27.02.2019 07:02 • #9


Ylvi13

Ylvi13

429
1
598
Ich bin ganz bestimmt niemand der den " Weisskitteln " alles glaubt. Aber ich habe gelernt, dass ich mich beim Arzt umfassend informieren kann und muss, notfalls Löcher in den Bauch fragen. Dadurch werde ich sicherer und kann dem Arzt und seiner Diagnose vertrauen. Ich hatte vor kurzem eine OP und der Befund war ,wie erhofft, gutartiger Tumor. Sprich nochmal mit deinem Arzt.
Ein bisschen Unruhe wird bleiben, aber das ist ok so. 100%ige Klarheit bringt erst das MRT.

27.02.2019 12:01 • x 1 #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag