8

Mobbing wegen Wasserkopf - Mutter im Rollstuhl

Pilsum

Pilsum

770
4
623
Hallo schwarzesLoch,

mich freut es dass Du verstanden hast, wie ich das gemeint habe.

An Deiner Stelle würde ich mal zu Deinem Hausarzt gehen. Der erste Schritt ist immer etwas schwer. Du brauchst
Deinem Hausarzt auch nicht unbedingt Deine ganzen Sorgen und Probleme erzählen. Du kannst ihm allerdings sagen,
dass Du Dich seelisch sehr belastet fühlst und gern einen Rat haben möchtest und zu welchem Fachmann Psychiater
oder Psychologe, er Dich überweisen kann.

Was Du Deinem Hausarzt oder den Fachärzten sagen möchtest, schreibst Du am besten schon Tage vorher auf ein
großes Blatt Papier auf. Dies hat folgenden Vorteil.
Fast jeder, der zum Arzt geht, ist nervös. Deshalb vergisst man schon mal, dem Arzt Wichtiges zu erzählen. Ein
vorbereiteter Zettel hilft als gute Gedächtnisstütze.
Schließlich hat man selten genug Zeit, um alles gedanklich los zu werden.
Bestimmt schaffst Du es, diesen ersten Schritt zu machen.
Danach wirst Du erleichtert sein.

Viele Grüße

Bernhard

11.12.2018 17:48 • #16


Pilsum

Pilsum

770
4
623
@florica
Zitat:
Also so wirklich verstehe ich deinen Rat nicht. Also zum Hausarzt gehe ich, wenn ich nicht so wirklich weiß wo ich
mit meinen Beschwerden hin sollte. Der weiß aber in den seltensten Fällen wie man mein Psyche stabilisiert und
schickt mich dann weiter zum Psychiater oder Psychotherapeuten.


Mein Hausarzt ist für mich meine Gesundheitszentrale. Ich gehe mit allen meinen
gesundheitlichen Fragen dorthin oder hole mir bei ihm die Überweisungen zu
guten Fachärzten. Mein Hausarzt weiß fast immer, welcher Arzt bei welchem Krankheitsbild
gut geeignet ist.
Dies verhindert viele Doppeluntersuchungen und lange Wartezeiten bei anderen Ärzten.

Durch den Rat meines Hausarztes habe ich z.B. vor etwa 4 Monaten auf eine überflüssige
Blutuntersuchung bei einem Heilpraktiker verzichtet.
Die Kosten für die von meinem Arzt empfohlenen, hilfreichen Nahrungsergänzungsmittel aus der Dro.g.erie
waren etwa 15 Euro.
Ersparnis: Kosten für Arztbesuch und Blutuntersuchung ca. 100 Euro.
Heute habe ich mir eine Überweisung zum Augenarzt abgeholt.
Die Fachärzte, zu denen ich gehe, schicken wenn ich mit einer Überweisung komme
meine Untersuchungsergebnisse zu meinem Hausarzt.
Dieser hat dann meine gesamte Krankengeschichte gesammelt.
Für mich ist das ein sehr großer Vorteil, da ich mit meinem Hausarzt dann immer besprechen kann, was an
Untersuchungen noch sinnvoll ist, und was ich nicht machen brauche.
Und letztlich weiß mein Hausarzt auch meistens, welcher Facharzt auf seinem Gebiet besonders gut ist. So war ich
in diesem Jahr bei einem Spezialisten zu einer Magenuntersuchung. Wartezeit für einen Termin betrug 5 Monate.
Die Untersuchung hat nichts wesentlich Neues ergeben. Hilfreich war allerdings das Gespräch welches ich mit dem
Facharzt geführt habe. Er hat sich Zeit genommen und mir erklärt, dass ich wegen meiner Schichtarbeit die Tabletten
zu einer anderen Tageszeit nehmen sollte.
Ergebnis: Mein Magen fühlt sich jetzt besser an.

Bernhard

11.12.2018 18:06 • #17




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag