5

Mit Freund zusammenkommen trotz Depression

Fionas

Fionas

7
2
6
Hallo, ihr Lieben,

ich bin gerade eben auf dieses Forum gestoßen in der Hoffnung auf Ratschläge. Kurze Angaben zu mir: Ich leide seit mehren Jahren unter einer schweren depressiven Episode, einer Sozialen Phobie und einer Somatisierungsstörung. Nun war ich vor ein paar Monaten in einer Klinik aufgrund meiner Probleme. Der Aufenthalt hat mir sehr viel geholfen. Und ich bin seit November wieder zuhause. Nun ist es jedoch so, dass ich in der Klinikzeit einen Jungen kennengelernt habe, in den ich mich sehr verliebt habe. Er selber war auch wegen einer Depression in Behandlung. Ich habe ihm vor ein paar Monaten "gebeichtet", dass ich in ihn verliebt bin. Und nun hat er mich gefragt, ob wir uns mal treffen sollen. Momentan kann ich schlecht einschätzen, ob er es wirklich ernst meint mit mir oder nicht. Doch ich stecke einfach fest, da ich nicht weiß, ob eine Beziehung wirklich so ratsam wäre, da wir beide unsere Probleme haben. Wir sind beide noch nicht wirklich stabil und ja. Ich weiß halt nicht, ob wir uns dann evtl. gegenseitig herunterziehen würden.

Was meint ihr? Habt ihr ähnliche Erfahrungen? Was meint ihr, wie ich damit umgehen sollte.

Ich bin dankbar für jede Antwort, da ich ziemlich verunsichert bin in der momentanen Situation.

09.02.2021 22:24 • x 1 #1


Avatar

Driver64

400
10
549
Versuch macht Klug
Du wirst es erst wissen wenn du es ausprobierst
Sich nur wegen seinen psychischen Belastungen jetzt schon ab zu kapseln und ein zu igeln wäre das schlimmere übel.
Das Leben geht nun mal weiter und du bist noch zu jung dafür um nur dabei zu zu schauen.
Die Tribünenplätze sollten wir älteren überlassen, so ab der 150 Jahre-Klasse

10.02.2021 04:18 • x 1 #2


Fionas

Fionas

7
2
6
Da hast du wohl Recht einen Versuch ist es Wert. danke für die Antwort

10.02.2021 08:27 • x 1 #3


Robbe

441
936
Hallo Fionas,
ich persönlich finde es schwierig wenn beide an Depressionen leiden, denn wie du schon schreibst besteht die Gefahr sich gegenseitig runter zu ziehen.
Ich war mal mit einem Mann zusammen der Depressionen hatte und ich bin damit nicht zurecht gekommen, damals hatte ich noch keine Depressionen. Er brauchte viel Ruhe, wollte selten weg gehen, war sehr gedrückt in seiner Stimmung und ich hab für mich gemerkt, dass ich so auf Dauer nicht leben kann und wir haben uns getrennt.
Heute bin ich froh, dass ich mich so entschieden habe, weil ich jetzt selber weiss was es heisst Depressionen zu haben und wenn dann beide in einem Loch sitzen ist es denke ich sehr schwer raus zu kommen oder sich zu unterstützen, weil man ja selbst nicht die Kraft dafür hat.
Vielleicht ist es auch gut zu warten bis du noch stabiler geworden bist, denn würde er es nicht ernst mit dir meinen, dann würde dich das doch bestimmt sehr runter ziehen, oder?
Ich wünsch dir auf jeden Fall alles Gute und dass du noch viel stabiler wirst!
LG, Robbe

10.02.2021 13:10 • x 2 #4


Fionas

Fionas

7
2
6
Danke für die Antwort und deine eigenen Erfahrungen. Wir zwei haben uns jetzt gestern getroffen und sind jetzt zusammen. Bin mir immer noch unsicher, ob dies die richtige Entscheidung war, aber man muss es mal ausprobieren.

17.02.2021 14:06 • #5

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag