6

Krank mit Burnout - Jetzt Perspektivwunsch vom Chef

Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
Hallo zusammen,
seit einem Jahr geht es mir nicht gut, im Herbst 2021 wurde es schlimmer, bis es im Januar uneträglich wurde und ich nun seit Anfang Februar mit einem Burnout krank geschrieben bin.

Therapie-mäßig hat sich bei mir noch nicht viel getan, es war/ist so schwer jemanden zu finden, der Kapazitäten hat!

Nun habe ich eine Psychologin, die aber nur selten Zeit hat. Zusätzlich habe ich psychosoziale Beratung und war auch beim Psychiater.

Nun will man bei mir auf der Arbeit eine Perspektive von mir.

Es war nicht nur die viele Arbeit, der Stress, sondern auch diverse Konflikte. Ich brauche nur dran denken und könnte heulen, bekomme Herzklopen etc.

Mir wurde der Eindruck vermittelt, dass ich irgendwie dies falsch mache und das auch. Ich fühle mich allein auf der Welt und total unverstanden.

Ihr kennt das sicher!

Wie gehe ich denn nun mit diesem Perspektiv-Kram um? Ich bin immer in zwei oder 4 Wochen-Abschnitten krank geschrieben und warte sehnsüchtig, dass meine Reha genehmigt wird.

23.06.2022 11:12 • x 1 #1


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Hallo zusammen, seit einem Jahr geht es mir nicht gut, im Herbst 2021 wurde es schlimmer, bis es im Januar uneträglich wurde und ich nun seit Anfang ...

Das ist ein Problem
Da du regelmäßig krank geschrieben bist, möchte die FA dich - vermutlich aus Kostengründen - los werden....

Da du nicht weißt, wann du regelmäßig wieder arbeitsfähig bist, gibt es vielleicht die Möglichkeit mit dem Arbeitsamt ein Gespräch zu führen wie es mit Arbeitslosigkeit aussieht.... Oder aber mit der Krankenkasse, Rücksprache halten...

Die FA versucht jetzt Dich galant von der Arbeitsstelle zu entfernen so sehe ich das...

23.06.2022 17:08 • #2



Hallo Mit180gen0,

Krank mit Burnout - Jetzt Perspektivwunsch vom Chef

x 3#3


Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
@Tealight Nein, das glaube ich nicht. Ich habe vorhin endlich den BR erreicht und mir wurde gesagt, ich solle mir diesbezüglich keine Sorgen machen.

Ich WILL auch gar nicht an meinen alten Arbeitsplatz zurück, aber das muss ja jetzt noch nicht jeder wissen!

23.06.2022 17:10 • #3


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
@Tealight Nein, das glaube ich nicht. Ich habe vorhin endlich den BR erreicht und mir wurde gesagt, ich solle mir diesbezüglich keine Sorgen machen. ...

Okay

Dann musst du Dir Gedanken machen, wegen der Perspektive...

Vielleicht fällt Dir eine andere Abteilung in dem Betrieb ein, wo es ruhiger zugeht
Vielleicht ist sogar Home-Office eine Möglichkeit. ( Ich weiß ja nicht, was in dem Betrieb gearbeitet wird. )

23.06.2022 17:26 • #4


Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
@Tealight Homeoffice ist nur zu sehr sehr kleinen Teilen möglich in meinem Beruf.

Ich habe das Gespräch jetzt abgelehnt mit der Begründung, dass es ja keine Perspektive gibt.

Ich habe mich selber erschrocken, wie mich sowas runterzieht! So schlecht wie heute ging es mir lange nicht.

23.06.2022 17:31 • #5


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Ich habe mich selber erschrocken, wie mich sowas runterzieht! So schlecht wie heute ging es mir lange nicht.

Glaube ich dir sofort. Solch Unterhaltungen müssen erst einmal verarbeitet werden
Würde mir auch schwer fallen.

23.06.2022 18:22 • x 1 #6


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Ich habe das Gespräch jetzt abgelehnt mit der Begründung, dass es ja keine Perspektive gibt.

Dann hast du für den Moment ruhe. Und kannst dir etwas Zeit nehmen um zu gucken bzw zu entscheiden, was Du machen wirst.

23.06.2022 18:24 • #7


Tealight

1030
3
439
Ich habe jetzt noch mal über deine Sorgen nachgedacht

Ich muss ganz ehrlich sagen, auf die Aussage vom Betriebsrat würde ich mich nicht verlassen. Auch wenn der Betriebsrat Aussage fähig ist.
Aber die Ansage kam ja direkt von der FA...

23.06.2022 18:41 • #8


Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
@Tealight wenn es aber keine Perspektive gibt?

Ich habe es per Mail gemacht und auch den BR erwähnt. Ich dachte, das klingt dann nicht So ganz nach einer pauschalen Weigerung

23.06.2022 18:46 • #9


Machara

6718
3
8121
Hallo
es gibt gesetzlich vorgeschrieben ein betriebliches Wiedereingliederung- Management.
Dies hat ein Betrieb einem Mitarbeiter anzubieten der innerhalb einen Jahres mehr als 6 Wochen krankgeschrieben
ist.

Das kannst du annehmen du musst es aber nicht. Das dein Chef eine Perspektive möchte kann ich aus rein wirtschaftlicher Seite verstehen. Wie es es formuliert hat weiß ich ja natürlich nicht.

Du hast es ja schon abgelehnt damit dürftest du jetzt erst einmal Ruhe haben.
Vielleicht spricht du mal mit deinen Ärzten und Therapeuten ab wann sie dich wieder arbeitsfähig halten
bzw ob sie eine Rückkehr an den Arbeitsplatz befürworten oder dir einen Wechsel empfehlen.
Das würde dir auch bei evtl Gesprächen mit dem Arbeitsamt helfen.

Ich wünsch dir alles Gute und bin sicher wenn es dir besser geht wird sich eine Perspektive finden.

Schöne Grüße
Machara

23.06.2022 19:04 • x 1 #10


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
@Tealight wenn es aber keine Perspektive gibt? Ich habe es per Mail gemacht und auch den BR erwähnt. Ich dachte, das klingt dann nicht So ganz nach ...

Ja, hmm .... Deshalb mein Gedanke, das sie dich absägen wollen

Die FA wird auch wissen, das du da nicht viel Möglichkeiten hast ....
Der Betriebsrat wird wissen, das es bestimmt nicht einfach ist, dich zu kündigen...

S h i t Situation

23.06.2022 19:05 • #11


Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
Zitat von Tealight:
Ja, hmm .... Deshalb mein Gedanke, das sie dich absägen wollen Die FA wird auch wissen, das du da nicht viel Möglichkeiten hast .... Der ...


Wenn mir nur einer sagt, was ich tun könnte, also einen neuen, ganz anderen Job, ich würde mich freuen, wenn sie mir kündigen

23.06.2022 19:10 • x 1 #12


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Wenn mir nur einer sagt, was ich tun könnte, also einen neuen, ganz anderen Job, ich würde mich freuen, wenn sie mir kündigen

Guck doch mal im eBay Kleinanzeigen nach Arbeit....
Bei uns gibt es kostenlos den Stadtspiegel, mit ua Annoncen...
Vielleicht habt ihr auch eine Zeitung.
Frag doch einfach mal beim Arbeitsamt nach.

Sie werden dich nicht so einfach kündigen, du bist krank geschrieben. Sie würden sich damit eher strafbar machen.
Ich würde sagen, sie warten oder zwingen Dich zur eigen Initiative , damit es von dir aus kommt.

23.06.2022 19:42 • x 1 #13


Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
Zitat von Tealight:
Guck doch mal im eBay Kleinanzeigen nach Arbeit.... Bei uns gibt es kostenlos den Stadtspiegel, mit ua Annoncen... Vielleicht habt ihr auch ...

Ich habe einen ziemlich seltenen Beruf... ich gucke schon lange überall... ich kann ja schlecht Tischler werden, wenn ich nicht sägen kann. Nur so als Beispiel

23.06.2022 19:44 • #14


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Ich habe einen ziemlich seltenen Beruf... ich gucke schon lange überall... ich kann ja schlecht Tischler werden, wenn ich nicht sägen kann. Nur so ...

Das verstehe ich natürlich....
Waren ja nur Ideen....

Arbeitsamt mag sein, das man da Glück hat
Wenn du Schwierigkeiten hast, etwas in deinem alten Beruf zu finden, wäre es doch eine passende Möglichkeit etwas als Quereinsteiger zu machen etwas was du schon lange ausprobieren möchtest...

Da die FA von Dir eine Email bekommen hat, hast du erstmal Luft gewonnen...
Und kannst in Ruhe die nächsten Schritte überlegen.

23.06.2022 20:00 • #15


Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
Ja, ein Quereinstieg wäre toll. Ich weiss bloss nicht was wie wo.

Ich möchte so gern erstmal in die Reha, um wieder etwas mehr auf die Füße zu kommen

23.06.2022 20:02 • #16


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Ja, ein Quereinstieg wäre toll. Ich weiss bloss nicht was wie wo.

Da drüber kannst Du dir ja in Ruhe Gedanken machen

Zitat von Mit180gen0:
Ich möchte so gern erstmal in die Reha, um wieder etwas mehr auf die Füße zu kommen

Wie lange ist den der Antrag schon weg
- vielleicht mal dort anrufen
- mit dem Arzt reden, ob man da was beschleunigen kann

23.06.2022 20:27 • #17


Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
Hab ich...

23.06.2022 20:28 • x 1 #18


Avatar

Anneklatsche

312
1
363
Zitat von Mit180gen0:
Hab ich...


Also ich hab meinen Bescheid Ende April bekommen.. hab so ca. 4 Wochen gewartet..
Nach Anruf bei der Klinik, wo ich die Reha machen darf, wurde mir mitgeteilt, dass eine Wartezeit von 6 Monaten bestehen würde.. vielleicht das so als ungefährer Zeitplan, den du eventuell haben wirst..

23.06.2022 20:44 • #19


Tealight

1030
3
439
Zitat von Mit180gen0:
Hab ich...

Dann kannst du jetzt nicht's anderes machen als warten...
- dir Gedanken machen

Würde ich sagen....

23.06.2022 20:45 • #20


Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
Zitat von Anneklatsche:
Also ich hab meinen Bescheid Ende April bekommen.. hab so ca. 4 Wochen gewartet.. Nach Anruf bei der Klinik, wo ich die Reha machen darf, wurde mir ...

Bei mir gibt es ja nicht mal eine Genehmigung. Die prüfen noch! Das dauert schon gut 2 Monate

23.06.2022 20:46 • #21


Avatar

Anneklatsche

312
1
363
Zitat von Mit180gen0:
Bei mir gibt es ja nicht mal eine Genehmigung. Die prüfen noch! Das dauert schon gut 2 Monate

Oha! 2 Monate ist krass.. wenn du noch nicht angerufen hast, dann versuch einfach mal, da anzurufen und nachzufragen, woran es denn hapert.. die sind wirklich sehr nett..

23.06.2022 20:48 • #22



Hallo Mit180gen0,

x 4#23


Mit180gen0

Mit180gen0

1143
7
423
Doch, ich habe angerufen

23.06.2022 20:52 • #23

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag