6

Ich bin geheilt von Burnout! - Ursache Parfumallergie

Marie123

2
1
6
Hallo ihr lieben,
ich habe mich hier angemeldet um meine wichtige Erfahrung an Burnout-Leidende weiterzugeben. Ich habe eine Lösung gefunden die hier nicht allen helfen wird aber vielleicht dem Ein oder Anderen. Also ich habe etwa zwei Jahre lang keine Kraft mehr gehabt. Typisches Symptom war das Gefühl wie ein Wattebausch oder eine Wolke im Kopf zu haben, starke Benommenheit und mein Denkvermögen war stark eingeschränkt. Ich habe mich zur Arbeit geschleppt und war nach vier Stunden für den Rest des Tages nicht mehr zu gebrauchen - körperlich und vom Kopf her-, eigentlich war ich morgens schon kaputt. Privat musste ich regelmäßig alle Termine absagen weil ich nicht mehr von der Couch hochkam und selbst eine halbe Stunde mit einer Freundin treffen habe ich nicht mehr geschafft. Ich hatte auch diesen abgeschossenen Blick in den Augen als wäre man ein Junkie auf Dro.entzug oder wie ihn manche bei starken Migräneanfällen haben. Ja und dann habe ich schrittweise bemerkt dass es an Duftstoffen liegt! Ich habe mich über Parfumallergie belesen und dann alle Produkte weckgelassen die Duftstoffe enthalten und ihr glaubt garnicht wieviele Produkte das sind! Es geht nicht darum einfach kein Parfum mehr zu nehmen. Auch Naturkosmetik geht nicht. Auch alle pflanzlichen Duftstoffe sind für mich unverträglich. Denkt an Waschmittel, Weichspüler, Cremes, Duschgel Schampoo, Conditioner, Haarspray/Schaums, Spüli, Putzmittel, Deo. ! Ich habe alles ersetzt durch duftfreie Produkte und siehe da ich hatte keine Beschwerden mehr und konnte wieder kraftvoll den Alltag bewältigen. Man muss keinen aufwändigen Test beim Arzt machen, man kann es einfach ausprobieren und ja -wer heilt hat recht- . Ich hoffe es hilft euch!

Wer mehr dazu wissen möchte:

Bei DM und Rossmann bekommt man viele duftfreie Produkte günstig. Allerdings nicht alle parfumfreien Produkte sind für Allergiker geeignet wie meine Erfahrung gezeigt hat. Besonders parfumfreier Weichspüler, parfumfreies FLÜSSIGES Waschmittel und parfumfreier Conditioner gehen für mich nicht.

Folgende Produkte benutze ich (ohne Werbung machen zu wollen aber es ist nicht leicht die richtigen Produkte zu finden):

-Deo: MUM unperfumed (gibt es derzeit nur noch im Internet zu bestellen) (parfumfreies Deo von z.B. Seba med vertrage ich nicht)
- Neutral Schampoo 0% perfume von neutrale-produkte.de. Aber auch DM Balea Med Ultra sensitive oder Isana med von Rossmann ist super)
-Duschgel: da nehme ich das Schampoo von DM s. O. denn DM Balea Med Ultra Sensitive Waschgel reinigt den Körper nicht wirklich)
-Creme: DM Balea Med Ultra Sensitive Totes Meer Körperlotion (parfumfreie Gesichtscreme bei dm stinkt zu sehr nach Chemie. gibt bestimmt für euch aufm Markt noch andere gute Cremes)
-Waschmittel Pulver: DM Denk mit Ultra Sensitive Pulver (Das flüssige vertrage ich nicht. Gibt auch bei Rossmann gutes oder im Biomarkt zb. von Klar.)
-Seife: DM Balea Arztseife parfumfrei (Die Arztseife von Rossmann ist nicht parfumfrei)
-Rasiergel: shaving gel "Free From" von coop Änglamark
-Spüli: Domol Spülmittel Ultra sensitive von Rossmann
-Sonnencreme: Sun Ozon Med Sonnenspray ohne Duftstoffe von Rossmann
-Putzmittel: Essigreiniger z.B. von Domol oder Frosch
No Go´s:
-Weichspüler: auch parfumfreier geht garnicht. Als Alternative nehme ich manchmal bei weißer Wäsche Essig ins Weichspülerfach zum entkalken der Wäsche.
-Conditioner: alle parfumfreien die ich probiert habe, habe ich nicht vertragen. Ich lasse vor der Haarwäsche Sonnenblumenöl in die Spitzen einwirken, Ergebnis ist aber nicht so perfekt. Ideen?
-Haarspray: Ich mixe mir selber welches. Kann man aber nicht für den Haaransatz oder für einen Zopf nehmen weil es verklebt aussieht. Ich nehme ein Glas destilliertes Wasser und mische 3 TL Zucker hinein, außerdem Festiger HF64 Pulver von Spinnrad 2TL bis sich alles aufgelöst hat. Dann ab damit in eine Pumpspray Flasche. Nehme ich nur zum fixieren des Ponnys.

So, bin gespannt auf eure Rückmeldungen. Probiert es mal aus. Schaden kann es ja nicht.
Schöne Grüße
Marie

11.04.2020 23:33 • x 5 #1


Avatar

Rustin

575
1
793
Hallo Marie,
das freut mich, das Du eine Ursache gefunden hast, obwohl die Dinge oft komplexer sind. Für mich ist parfümfreies Leben nicht die Lösung aller Probleme.
Aber ich gebe Dir recht, ich verzichte ebenso wie Du schon lange komplett auf Parfüm, ohne jetzt so einen detaillierten Leitfaden zu besitzen.
Trotzdem lieben Dank für Deine Tipps.
Viele Grüße
Rustin

12.04.2020 01:32 • #2


Avatar

Bergwald

83
4
72
Ah das ist ja interessant! Ich vermute meine Probleme zwar nicht bei den Duftstoffen, behalte es aber gerne im Hinterkopf und finde es super nett, hast du hier alles niedergeschrieben inklusive Tipps und Produktempfehlungen

12.04.2020 18:52 • #3


Marie123

2
1
6
Ja ich gebe zu es ist oft komplexer aber manchmal ist die Lösung so wie bei mir auch einfach. Und wie gesagt das hier ist nicht die Lösung für jeden.
Genau behaltet es einfach im Hinterkopf...Und nicht aufgeben

16.04.2020 11:41 • x 1 #4


Avatar

Mandinka

210
1
335
Interessant. Vielleicht sollte ich das mal austesten. Ich selbst habe auf jeden Fall mit Parfumen in Pflegemitteln schon schlechte Erfahrungen gemacht. Von einer bestimmten Marke und deren Gesichtspflege liefen mir ständig die Tränen und die Nase, bis ich dann endlich mal drauf kam, daß es an dieser Kosmetik liegt.

21.04.2020 12:12 • #5

Pfeil rechts