110

Es ging mir richtig schlecht

Tierliebe

Es sind knapp sechs Wochen her, seitdem ich das letzte mal im Forum gewesen bin.
Ich war in einem sehr tiefen dunklen Loch geschlittert. In diesem Loch gab es kein Licht mehr für mich.
Eine Zeitlang hatte ich täglich starke Suizidgedanken. Ich überlegte mir oft wie ich mein Leben beenden kann.
Mein Kopf, meine Gedanken, sie waren schwarz und schwer. Mein Körper fühlte sich an wie fremdgesteuert.
Ich fühlte mich fremd in meinem eigenem Körper - wie eine Gefangene.
Trigger

Vor lauter Schmerz gefangen zu sein und nicht aus meinem Körper flüchten zu können kniff ich mir mit meinen Händen den Unterlaib ganz feste zusammen. Ich quetschte ihn gerade zu,wollte den Schmerz aus meinem Körper rausziehen."


Doch der innerliche Schmerz er verließ mich nicht.
Nichts und niemanden ließ ich an mich heran, nur meine Hündin nahm ich oft in die Arme und kuschelte
mit ihr. Dabei liefen mir immer wieder die Tränen. Sie schaute mich mit ihren Augen an und gab mir immer wieder ein zartes Küsschen auf meine Wange. Ach sagte ich zu ihr; wenn ich dich nicht hätte, wer weiß was mit mir wäre. Sie gab mir Kraft, Tag ein Tag aus in dieser meiner "Gefangenschaft" weiterzumachen.

Durch diese unsagbare dunkle Kraft die in mir wütete, wurde ich immer unerträglicher für meinem Mann und auch für mich selbst.Ich hasste mich von Tag zu Tag mehr . Ich konnte nicht mehr,meine Kräfte, waren am Ende. Ich wollte nicht mehr. Gar unsere Hündin versteckte sich bald vor mir, wenn ich daheim meinem Mann gegenüber ungenießbar wurde. Ich schrie innerlich nach Hilfe, doch hatte ich das Gefühl das es niemanden interessiert. Irgendwie wollte ich auch keine Hilfe -noch nie hat Hilfe lange bei mir angehalten.Warum also?

Dann wurde meine/unsere geliebte Hündin krank. Wir mussten mit ihr zur Notbehandlung in einer anderen Stadt da unser Tierarzt Urlaub hatte. Lange Geschichte. Auf jeden Fall bin ich seither so sehr um mein geliebtes Tier in Sorge, das es "dem dunklen inneren" welches mir seit Tagen mein Leben zur Hölle machte nicht mehr gelang ihm Aufmerksamkeit zu geben. Meine Gedanken sie kreisen nur noch um mein Tierchen. Mir wurde klar,das ich nicht zulassen darf mein Leben anzuzweifeln,ich werde gebraucht ,gebraucht von meiner geliebten Hündin. Sie ist es die mir Kraft gibt weiterzumachen und ich möchte für sie da sein,ich darf sie nicht enttäuschen,ich darf sie nicht alleine lassen. Denn wir sind uns nicht egal.Für sie werde ich weiter machen.


Gruß Tierliebe.

23.08.2021 20:48 • x 6 #1


Avatar

CCC

320
1
246
vor ca 20 Jahren hat mein Katerkumpel mir auf ähnliche Weise geholfen. Für ihn habe ich weitergemacht und es hat sich gelohnt

23.08.2021 20:53 • x 2 #2



Hallo Tierliebe,

Es ging mir richtig schlecht

x 3#3


Avatar

Lost111

3672
15
1378
Hallo liebe @Tierliebe ,

es tut mir sehr leid, dass es dir und deiner Hündin so schlecht geht. Ich weiß, wie sich das anfühlt.
Und die Sorge um das geliebte Wesen lässt den eigenen Schmerz in den Hintergrund treten.
Ich wünsche dir viel Kraft weiterhin, denn du wirst gebraucht! Du kannst sie - ganz abgesehen von deinem Mann - nicht alleine lassen.
Vllt. wäre es auch gut und richtig, wenn du dir Hilfe suchen würdest... (aber das sage ich nur ganz leise und vorsichtig...).

LG Lost111

23.08.2021 20:59 • x 4 #3


Tierliebe

Liebe @Lost111 ,
ich danke dir für deine netten Worte. Wohl war, die unendliche Liebe zu meiner "Maus" lässt alles andere in den Hintergrund treten. Mein Mann brauch mich vielleicht auch, aber er käme auch ohne mich zurecht.
Aber mein Tierchen, es würde die Welt nicht mehr verstehen.

Lg. Tierliebe

23.08.2021 21:12 • x 3 #4


Avatar

Kate

8814
14
16461
Zitat von Tierliebe:
Sie ist es die mir Kraft gibt weiterzumachen und ich möchte für sie da sein,ich darf sie nicht enttäuschen,ich darf sie nicht alleine lassen. Denn wir sind uns nicht egal.Für sie werde ich weiter machen.

Trotz aller Tragik wunderschöne Worte. Sie würde es am allerwenigsten verstehen, wenn Du nicht mehr da wärst.
Man ist einem Menschen zu nichts verpflichtet, einem Tier schon.
Ich drück Dich

24.08.2021 17:36 • x 4 #5


Marylu

1466
1679
Liebe Tierliebe, es tut mir sehr leid, dass es dir so schlecht geht. Ich hoffe, es geht langsam wieder bergauf und wünsche dir ganz viel Kraft. LG.

24.08.2021 18:00 • x 3 #6


Avatar

maya60

9474
39
14551
Auch von mir gute Besserung und viel Gutes & Gesundes für Hundi und Dich und deinen Mann!

24.08.2021 18:13 • x 2 #7


Tierliebe

Liebe @Kate ,@Marylu und @maya60 ,

lieben Dank für eure netten Worte und Wünsche.
Ja liebe Kate , meine/unsere geliebte Hündin würde die Welt nicht mehr verstehen.Wir beide haben ein sehr inniges
"Verhältnis" zueinander. Manchmal brauchen wir uns nur anschauen und spüren das wir uns was zu "sagen" haben.
Unserer beiden Antennen sind da sehr feinfühlig.

Ich selbst bin mir völlig schnuppe,... aber ich muss für mein Tierchen da sein welches ich nach meinem Mann über
alles auf der Welt liebe. Nächste Woche muss sie zum Herzultaschall und mich belastet diese Sorge zu allem Übel was
mir schon arg zu schaffen macht , extrem stark.

Lg. euch allen, Tierliebe

25.08.2021 13:47 • x 4 #8


Avatar

hlena

17647
5
2007
Liebe Tierliebe!
Vor kurzem habe ich noch an dich gedacht,weil du dich nach der freiwilligen Internetabstinenz
kurz zurückgemeldet hast.Danach hat man nichts mehr von dir gehört.
Daß es dir so schlecht geht,hätte ich nie gedacht.
Ich wünsche dir schnelle Besserung,wir denken an dich!

26.08.2021 22:15 • x 3 #9


Tierliebe

Zitat von hlena:
Liebe Tierliebe! Vor kurzem habe ich noch an dich gedacht,weil du dich nach der freiwilligen Internetabstinenz kurz zurückgemeldet hast.Danach hat man nichts mehr von dir gehört. Daß es dir so schlecht geht,hätte ich nie gedacht. Ich wünsche dir schnelle Besserung,wir denken an dich!

Liebe hlena,
lieb von dir das du an mich gedacht hast,danke.
Ja ich bin selbst erschrocken was mit mir passiert ist,wie tief ich verzweifelt bin.
Welch schlimmen Gedanken in meinen Kopf kreisten. Ganz schlimm, mir tat alles weh da ich raus wollte aus meinem
Körper und nicht konnte.

Danke auch für deine lieben Genesunswünsche, z.Zt.geht es mir etwas besser.
Wünsche auch dir alles gute.

Lg. Tierliebe

26.08.2021 22:29 • x 1 #10


Virginia1

10
2
9
Hey,
Tiere um die man sich kümmern muss
Das ist der Grund, weshalb ich noch lebe. Ich habe schon als Kind immer Haustiere gehabt und musste mich um sie kümmern. Dann kam noch mein kleiner Bruder dazu. Der Gedanke, dass das Tier irgendwohin kommen kann und doch nicht ordentlich gekümmert wird war einfach unerträglich.
Ich wünsche dir und deiner Fellnase gute Besserung.

27.08.2021 01:13 • x 2 #11


Tierliebe

Hallo @Virginia1 ,
genauso ist es auch bei mir. Unsere Hündin, alle Tiere davor die wir hatten (Katzen-Hunde) und auch unsere
gefiederten Freunde,sie geben mir Kraft weiter zu machen. Sie brauchen mich. Ob Mensch mich braucht interessiert
mich solangsam nicht mehr. Menschen sind oft falsch, sie heucheln dir Freundschaft vor, das sie für dich da sind und im Nachhinein erfährt man ,das sie es doch nicht so meinen wie sie sich dir gegenüber geben.Sie lästern hinterm Rücken und biste nicht so wie sie dich gerne hätten, passte eh nicht zu ihnen. Ich habe die Menschen teilweise echt satt.

Um manche Menschen bemühe ich mich , aber von denen kommt gar nichts...
Tzzzz, ich renne niemanden mehr hinterher, wer nicht will der hat schon.Ich habe keinen Bock mehr darauf mir ständig für
andere Leute den Allerwertesten aufzureißen, aber für mich ist niemand da. Bei einem Tier ist mir so etwas mein ganzes
Leben lang noch nicht passiert. Und ich ( wir) hatten schon einige Tiere.

Tiere sind halt die "besseren Menschen "
Danke für deine lieben Genesungswünsche für mich und unserer Fellnase.

Lg. Tierliebe

27.08.2021 12:55 • x 4 #12


Avatar

Anchiwa4964

21105
21
18889
Liebe @Tierliebe ,
ich lese hier immer mit ! Alles Gute für dich, für deine Hündin, für euch.
Wann ist denn die Ultraschalluntersuchung, damit ich an euch denken kann!
Viele Grüße von Anchi

27.08.2021 13:11 • x 2 #13


Tierliebe

Zitat von Anchiwa4964:
Liebe @Tierliebe , ich lese hier immer mit ! Alles Gute für dich, für deine Hündin, für euch. Wann ist denn die Ultraschalluntersuchung, damit ich an euch denken kann! Viele Grüße von Anchi

Liebe Anchi,
du bist ja lieb, dankeschön. Den Termin zum Herzultraschall unserer Hündin haben wir am Mittwoch den 1.September
um 9:45 Uhr. Ich bin schon ganz rappelig deswegen. Das ist leider nicht das einzigste. Weist du, von klein an hat sie über den ganzen Körper an den verschiedensten Stellen eine Art "Grützbeutel", nicht gerade kleine.

Mehrmals hatten sich welche von allein geöffnet und waren am bluten-siffen und entzündet.Letztes Jahr mitten auf dem Kopf, die Wunde wurde mehrmals mit einer Art Löffelchen "ausgelöffelt" und durchgespült,immer ohne Betäubung.Das tat mir als Frauchen richtig weh. Einer dieser "Grützbeutel"hat sie seit mehr als zwei Jahren am Hals. Dieser hatte sich vor knapp vier Wochen auf die größe einer Wahlnuss vergrößert, er war geplatz am bluten und eitern.Unser Tierarzt war im Urlaub,fünf weitere Tierärzte in der Umgebung wollten uns nicht dazwischenschieben und so mussten wir nach einen Tierarzt der weiter weg war. Dort zwei Stunden gewartet , aber dafür wurde unsere "Kleine"sehr liebevoll und mit Zeit behandelt. Sie bekamm u.a. Antibiotika als Spritze und über acht Tage in Form von Tabletten (2xtägl.)

Alles gut uns schön, die Wunde heilte ab, der "Grützbeutel" wurde kleiner.Weg ist er nicht. Dafür hat sie es arg am Darm bekommen. Mehrere Nächte schmiss sie uns mitten in der Nacht aus dem Bett. Wir behandeln sie noch heute mit Tabletten zur Darmsanierung.Ich habe ihr jeden Tag Schonkost frisch gekocht,haben frische Hefe und Flohsamenschalen unter ihrem Futter gegeben. So langsam wirds besser. Sie hatte keinen Duchfall, der Stuhl war weich und sie machte innerhalb von fünf Minuten bis zu dreimal ihr Geschäft. Dann wechselte es und wir waren manchmal bis zu eineinhalb Stunden unterwegs nur damit sie machte.Auch kurz vorm schlafen gehen immer noch über eine Stunde gelaufen. Nicht nur unsere "Maus" ist erschöpft auch Frauchen und Herrchen.

Achja,....sorry wenn ich soweit ausgeholt habe und soviel zu deiner Frage angehangen habe, aber ich habs einfach mal niedergeschrieben.

Lg. Tierliebe

27.08.2021 14:02 • x 2 #14


Avatar

hlena

17647
5
2007
Im ersten Moment dachte ich : Ein Grützbeutel ist nichts Schlimmes.
Aber so wie du es schilderst,kann es schlimm werden.
Sobald "dein" Tierarzt wieder da ist,würde ich die Ursache abklären lassen.
Es muß ja eine Ursache haben,warum diese Grützbeutel immer wieder entstehen.

27.08.2021 14:11 • x 1 #15


Tierliebe

Liebe @hlena ,
ja das dachten wir früher auch immer. Aber leider wurden wir schon mehrfach eines besseren belehrt.
Grützbeutel können harmlos bleiben, aber auch ganz das Gegenteil. Im schlimmsten Fall müssen sie rausoperiert werden. Das hatte uns die Tierärztin jetzt letzens auch empfohlen, sollte sich der Beutel am Hals nochmals entzünden.
Aber weist du, am Hals das ist nicht grad eine Stelle wo man schnell rumschneiden lässt. Unser Tierarzt weis davon.
Wir hatten alles abklären lassen , ob Schilddrüse ect. dafür verantwortlich sind, denn diese Option besteht.

Doch die Werte waren in Ordnung. Uns wurde nun von mehreren Tierärzten (Meinung mehrmals eingeholt)
gesagt, das diese Grützbeutel genetisch vererbt sein können, was immer wieder vorkommt, da sie sie seit Kleintier hat.

Lg. Tierliebe

27.08.2021 14:18 • x 1 #16


Avatar

Anchiwa4964

21105
21
18889
Zitat von Tierliebe:
Achja,....sorry wenn ich soweit ausgeholt habe und soviel zu deiner Frage angehangen habe, aber ich habs einfach mal niedergeschrieben.

Liebe Tierliebe,
das Aufschreiben ist völlig ok.
Erst kürzlich wurde die Katze meiner Tochter operiert, auch wegen eines dicken Grützbeutels am Schwanzansatz. Große Aufregung! Und ich in doppelter Aufregung um Tochter und Katze. Allen Bekannten und Freunden erzählte ich davon, weil es mir nur so möglich war, ein bisschen von dem Druck abzubauen, der auf mir lastete.
Alles ging gut. Katze Cleo ist wohlauf und nur der Trichterkragen um den Hals hindert das Tier noch am völligen Wohlbefinden.
Auch hier im Forum habe ich wegen einer anderen Sache, die mich sehr ängstigt, viel geschrieben.
Daher, mache dir keine Gedanken um viel Text.
Alles Gute für euch und euren lieben Schmusehund!
Anchi

27.08.2021 14:27 • x 1 #17


Avatar

hlena

17647
5
2007
Ich habe auch gleich so eine genetische Ursache gedacht.
Trotz des Risikos am Hals zu operieren zu lassen,würde ich es machen lassen.
Man muß bedenken am Hals laufen Speiseröhre und Luftröhre und man sieht ja nicht von außen, wie weit es in die Tiefe geht.

27.08.2021 14:33 • x 1 #18


Avatar

maya60

9474
39
14551
Liebe Tierliebe, auch wenn ich die medizinischen Einzelheiten überschlage, weil ich momentan arg dünnhäutig bin, sende ich dir und Hundi einen fetten GenesungsSegen und finde deine innigen Hundibeschreibungen so richtig zum Warmfühlen! Alles alles Gute und Liebe! maya60

27.08.2021 14:49 • x 1 #19


Tierliebe

Zitat von Anchiwa4964:
Erst kürzlich wurde die Katze meiner Tochter operiert, auch wegen eines dicken Grützbeutels am Schwanzansatz. Große Aufregung! Und ich in doppelter Aufregung um Tochter und Katze. Allen Bekannten und Freunden erzählte ich davon, weil es mir nur so möglich war, ein bisschen von dem Druck abzubauen, der auf mir lastete.

Liebe Anchi,
es freut mich sehr zu lesen, das die Katze deiner Tochter die Op gut überstanden hat. Alles liebe und gute Genesung seitens von mir für das Kätzchen. Das du so aufgeregt warst ,zeigt wie mitfühlend und sensibel du bist.Das ist eine schöne Gabe, derer du dir bewusst sein solltest. Nicht jeder Mensch hat diese Gabe von Mitgefühl, seis um einen Menschen oder um einem Tierchen. Danke für dein Verständnis ...manchmal muss man einfach seine Seele befreien um wieder etwas besser atmen zu können. Und da kann es passieren das man mehr schreibt als man ursprünglich vorhatte. So wie du auch von dir schreibst. Ich wünsche dir alles Liebe und das dich deine Sorgen nicht zu sehr einspannen.
Zitat von hlena:
Ich habe auch gleich so eine genetische Ursache gedacht.
Trotz des Risikos am Hals zu operieren zu lassen,würde ich es machen lassen.
Man muß bedenken am Hals laufen Speiseröhre und Luftröhre und man sieht ja nicht von außen, wie weit es in die Tiefe geht


Liebe hlena, das ist es ja, da der Grützbeutel sehr ungelegen am Hals sitzt, möchten die Ärzte nur ungern und im äussersten Notfall den Beutel wegoperieren. Die Gefahr besteht Luftröhre oder Speiseröhre während der OP zu verletzen.Man muss da genau abwägen. Unser Tierarzt rät davon ab und die Tierärztin in der wir notfallmäßig waren meinte, man solle ihn operativ entfernen wenn er sich noch einmal so stark entzünden würde .
Zitat von maya60:
Liebe Tierliebe, auch wenn ich die medizinischen Einzelheiten überschlage, weil ich momentan arg dünnhäutig bin, sende ich dir und Hundi einen fetten GenesungsSegen und finde deine innigen Hundibeschreibungen so richtig zum Warmfühlen! Alles alles Gute und Liebe! maya60

Liebe maya60, ganz lieben Dank für deine herzlichen Worte und Wünsche.
Auch dir sende ich ganz liebe Grüße und wünsche alles Gute.

Lg. Tierliebe

27.08.2021 20:22 • x 1 #20


Avatar

Juju

3582
13
5027
Liebe Tierliebe.
Gerade habe ich Dein Thema entdeckt und bin im ersten Moment sehr erschrocken, wie schlecht es Dir ergangen ist. Das hat mich getroffen und ich möchte Dir sagen, Du bist ein guter Mensch.
Für Deinen Hund wünsche ich mir, dass man ihm helfen wird, gute Medikamente gefunden werden und das ihr alle zur Ruhe kommt.
Von Herzen....

27.08.2021 20:36 • x 1 #21


Avatar

Juju

3582
13
5027
[QUOTE="Juju"]Liebe Tierliebe. Gerade habe ich Dein Thema entdeckt und bin im ersten Moment sehr erschrocken, wie schlecht es Dir ergangen ist. Das hat

27.08.2021 20:36 • x 1 #22


Tierliebe

Zitat von Juju:
Liebe Tierliebe. Gerade habe ich Dein Thema entdeckt und bin im ersten Moment sehr erschrocken, wie schlecht es Dir ergangen ist. Das hat mich getroffen und ich möchte Dir sagen, Du bist ein guter Mensch. Für Deinen Hund wünsche ich mir, dass man ihm helfen wird, gute Medikamente gefunden werden und das ihr alle ...

Liebe Juju,
deine Worte berühren mich im Augenblick sehr, vielen Dank für dein Mitgefühl,vielen Dank für die Worte das ich
ein guter Mensch sei. Dankeschön ! Auch ich war völlig erschrocken von mir selbst,ich hatte keinerlei Macht mehr über mich selbst. Macht mich gegen dieses "Dunkle" was da in mir tobte zu wehren. Ich war einfach nur noch vom feinsten gereizt,in meinen Tonfall agressiv,hatte ständig Gedanken nicht mehr zu wollen.Mein Kopf war als schnüre ihn jemand mit Stacheldraht ein. Tag für Tag hielt dieser Zustand an und wollte nicht enden. Hilfe wollte ich nicht -mir wars egal was mit mir passiert. Tja und dann wurde unsere Hündin krank.

Auch wenn sich das komisch anhört und unsere Hündin mein allerliebstes auf der Welt ist nach meinem Mann,
aber mein Gedanke war, das sie mich durch ihre Erkrankung aufgerüttelt hat,mich zur Besinnung brachte das sie mich braucht und ich sie. Verstehst du was ich meine ? Ich war, nein ich bin seither über Wochen jeden Tag um sie bemüht das es ihr gut geht, das ihre Wunde heilt. Mittlerweile geht es ihr diesbezüglich auch wieder gut. Weist du, nur sie konnte mich aus dem dunklen Loch herausholen. Mein Mann und andere Leuten haben dies nicht geschafft. Leider auf den Kosten meiner kleinen "Prinzessin" .Nun geht es ihr wieder besser und mir auch,das dunkle in mir hat sie vertrieben
da ich mich völlig auf sie und nur noch auf sie fixiert habe,Tag und gar in der Nacht. Nun mache ich mir halt noch Sorgen um ihr Herzchen und wir sind gespannt was die Tierkardiologin am Mittwoch kommender Woche sagen wird.

Liebe Grüße an dich, Tierliebe

27.08.2021 21:00 • #23


Avatar

Juju

3582
13
5027
Zitat von Tierliebe:
Liebe Juju, deine Worte berühren mich im Augenblick sehr, vielen Dank für dein Mitgefühl,vielen Dank für die Worte das ich ein guter Mensch sei. ...



Die Liebe in Dir hat es geschafft.
Deine Liebe, das bist Du.
Fühle Dich gedrückt und umarmt.

27.08.2021 21:18 • x 2 #24


Tierliebe

Zitat von Juju:
Die Liebe in Dir hat es geschafft. Deine Liebe, das bist Du. Fühle Dich gedrückt und umarmt.

Vielen lieben Dank an dich für diese tollen Worte.

Drücke und umarme dich zurück liebe Juju.

27.08.2021 21:22 • x 2 #25


Avatar

Lost111

3672
15
1378
Liebe @Tierliebe ,

ich wünsche dir und Hundi nur das Beste! Ich kann echt verstehen, wie du jetzt leiden musst...
Hoffentlich wird alles gut. Ich drücke ganz feste beide Daumen!

LG Lost111

27.08.2021 21:43 • x 2 #26


Tierliebe

Zitat von Lost111:
Liebe @Tierliebe , ich wünsche dir und Hundi nur das Beste! Ich kann echt verstehen, wie du jetzt leiden musst... Hoffentlich wird alles gut. Ich drücke ganz feste beide Daumen! LG Lost111

Ich danke dir auch fürs Daumen drücken. Ja hoffentlich wird alles gut werden.
Lg. Tierliebe

27.08.2021 22:03 • x 1 #27


Avatar

Silentium

1733
2
3091
Ich wünsche dir auch nur das Beste. Ich selbst habe gerade meinen Hund gehen lassen müssen. Ich weiß wie es ist , sich zu sorgen

27.08.2021 22:10 • x 1 #28


Avatar

hlena

17647
5
2007
@Tierliebe
Ich wußte gar nicht,daß es
einen Tierkardiologen gibt.
Aber warum nicht?
Magst du schreiben,warum dein Hund dort untersucht wird?

27.08.2021 22:12 • x 1 #29



Hallo Tierliebe,

x 4#30


Tierliebe

@hlena
wir haben Glück und es kommt eine Tierkardiologin zu unserem Tierarzt in seiner Praxis. Unser Tierarzt sagte uns,
das diese Kardiologin zweimal im Jahr in seine Praxis käme.

Weist du, Mitte Ende Juli viel mir auf, das unsere Hündin im Ruhezustand ohne jeglicher vorheriger Anstrengung eine schwere Atmung hatte. Ihre Brustkorb vibrierte ganz stark. Stand sie auf nachdem sie geschlafen oder geruht hatte,so hechelte sie extrem stark. Ich habe daraufhin mehre male ihren Herzschlag gemessen und auch ihren Puls.Alles gestoppt
und ihr Herz und ihr Puls waren definitiv zu langsam. Also musste das Herz mehr pumpen und daher auch das heftige vibrieren des Brustkorbs. Ich habe dann unseren Tierarzt kontaktiert der dann ein geriatrisches Profil (Altersvorsorge) anordnete einschließlich großem Blutbild und zusätzlich der Bestimmung des BND-Wertes (Herzwert) ein Blutwert der Hinweise darauf gibt, ob eine mögliche Herzerkrankung vorliegt.

Auf jeden Fall waren alle Werte bis auf zwei in Ordnung. Darunter der BND-Wert (Herz) ist erhöht. Der BND-Wert soltte bei einem gesunden Hund ungefähr bei 500 liegen und bei unserer "Kleinen" liegt er bei 990. Daher auch den Rat vom Tierarzt eine/n Kardiologen/in einzubeziehen. Denn Anhand nur das Herz abzuhören könne man nicht erkennen ,ob das Tier an einer Herzerkrankung leidet. Denn beim normalen Abhören war alles in Ordnung.

Gruß Tierliebe

28.08.2021 13:55 • x 2 #30

Weiterlesen »




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag