21

Endlich Urlaub

Uriel

Uriel

116
14
153
Ich wusste nicht wohin ich das schreiben soll.
Ich bin vom 25.4. bis zum 8.5. im Urlaub. Ich verreise mit einem Krankenpfleger vom Pflegedienst.

Das beruhigt mich etwas, da ich weiß, dass im Notfall ein Fachmann dabei ist. Falls es Probleme mit der Depression gibt oder mit der Manie. Der Pfleger achtet darauf, dass ich meine Medis nehme.

Trotzdem habe ich etwas Angst, denn ich komme nach 10 Jahren mal raus, raus aus meiner Kompfort-Zone. Und ich muss mit einem anderen auf engem Raum zusammen leben. Das hatte ich seit 22 Jahren nicht mehr.

Zum Glück ist der Pfleger ähnlich wie ich: Anspruchslos und zu allem bereit, wie er sagte. Wir sind uns ziemlich ähnlich.

Der Pfleger ist ein ganz lieber Kerl und ich habe Angst, dass ich vielleicht die Freundschaft aufs Spiel setze.
Drückt mir die Daumen, dass alles gut geht und ich keine extreme Phase bekomme.

Wir fahren zu meinem zweiten Wohnsitz in Agost/Alicante.

Ich melde mich dann ab dem 9.5. wieder. Jetzt muss ich das Auto beladen und noch so einiges erledigen. Da habe ich zwei Tage zu tun.

23.04.2022 06:36 • x 4 #1


Avatar

ZeroOne

1572
3
3750
Hört sich super an, @Uriel !

Finde ich auch toll von dem Pfleger, dass er das übernimmt. Um ihn wirst du dir keine Sorgen machen müssen - er weiß, auf was er sich einlässt. Ihr beide habt bestimmt eine tolle Zeit!

Ich wünsche dir schöne Urlaubstage!

23.04.2022 07:05 • x 3 #2



Hallo Uriel,

Endlich Urlaub

x 3#3


Uriel

Uriel

116
14
153
@ZeroOne Das hoffe ich. Ja, er wird schon wissen worauf er sich einlässt.
Ich habe den Eindruck, dass er nicht das erstemal mit einem psychisch Kranken zu tun hat.

Trotzdem, die Angst bleibt

23.04.2022 07:15 • x 1 #3


Avatar

ZeroOne

1572
3
3750
Zitat von Uriel:
Trotzdem, die Angst bleibt


Das kann ich gut verstehen, da ich es aus den letzten Jahren selbst nur zu gut kenne.

Insofern finde ich, dass du schon mächtig stolz auf dich sein kannst, dass du so ein Projekt überhaupt in Angriff nimmst.

Meine Erfahrung ist, dass es - trotz (psychischem) Stress - ein kleines Abenteuer ist und am Ende oft tolle Erinnerungen bleiben, die Antrieb zu mehr liefern.

23.04.2022 07:24 • x 2 #4


Uriel

Uriel

116
14
153
@ZeroOne Abenteuer trifft es.

Der Pfleger hatte in der Vergangenheit auch Interesse an mit gezeigt. Er hat mich auch irgendwie damit überrumpelt. Vor einiger Zeit kam er und sagte, dass er seinen Urlaub so angemeldet hat und wir könnten doch zu meinem Grundstück fahren.

Es ist so, dass er eigentlich nur für meine Medikamente zuständig ist. Aber er nimmt sich immer Zeit, um mal etwas mit mir zu quatschen. Irgendwie hatte ich immer das Gefühl, dass er gleichgeschlechtlich ist, das bin ich auch. Wir erkennen uns immer recht schnell.

Drück mir die Daumen, übermorgen geht es los. Bei den 2700 km machen wir zwei Übernachtungen bei Freunden von ihm in Frankreich (bei Lyon), das ist die halbe Strecke.

Ich bin das immer durchgefahren, aber mit dem Kapelriss im rechten Daumen kann ich nicht Autofahren .... das Schalten funktioniert nicht. Er möchte nicht um die 30 Stunden fahren und hat die Unterkunft organisiert. Mir soll es recht sein. An den zwei Tagen kann man sich noch näher kennenlernen.

Ich bin stolz, dass ich spontan zu seinem Abenteuer ja gesagt habe.

23.04.2022 07:54 • x 4 #5


Uriel

Uriel

116
14
153
So, ich bin seit einer Woche wieder da. Mit meinem Pfleger bin ich sehr gur ausgekommen. Wir hatten viel Spaß-

Nun möchte er nächstes Jahr wieder mit mir nach Agost fahren. Finde ich toll. Wir haben sehr viel gemeinsam-

Jeden Abend gab es eine Massage und Krankengymnastik. Auch meinen Kapselriss im Grundgelenk vom Daumen hat er behandelt mit Salben Verbänden.

Durch meine soziale Phobie lasse ich mich von niemandem anfassen (auch meine Eltern durften mich nicht anpacken), aber irgendwie war er der erste vom Pflegedienst, bei dem es ohne Angst und Panik ging beim anfassen.

Mal sehen, wie das so weitergeht, jedenfalls nächstes Jahr ist schon gebongt ... mit Hund für die Hunderunden.

15.05.2022 14:03 • x 7 #6


Avatar

Glitzerkeks

160
13
149
@Uriel na das klingt doch gut. Ich freu mich für dich, dass der Urlaub so gut war.

15.05.2022 14:44 • #7


Avatar

Mira13

870
3
752
@Uriel das hört sich echt schön an

15.05.2022 14:52 • #8


Avatar

Uerdinger

1770
3
185
@Uriel , das freut mich, das de Urlaub so gut gelaufen ist

15.05.2022 22:53 • #9



Hallo Uriel,

x 4#10


Uriel

Uriel

116
14
153
Als wir Ende April losgefahren sind, haben wir bei gesagt: Wir fahren mit einem völlig Fremden in Urlaub. die 2 Wochen waren eine Probe.
Inzwischen kennen wir uns recht gut. So zwei Wochen auf engem Raum, da lernt man sich kennen. Für mich war es was Besonderes, denn ich lebe seit 22 Jahren alleine und wusste nicht, wie es ist mit jemandem zusammen zu leben. Aber es ging sehr gut.
Ein Krankenpfleger mit viel Verständnis für meine Spinnereien. Kollegen von ihm hatten vorher gesagt: Mit dem Verrückten willst du in Urlaub fahren?
Nun weiß ich wenigstens, was die anderen Pflegekräfte von mir denken: Ich bin ein Verrückter

16.05.2022 06:02 • #10

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag