5

EKT schwerst-depressiv und kein KH will helfen EKT

CompletelyLost
Hey liebe Leidensgenossen

Mir fällt schwer zu schreiben
Bin so antriebslos.

Mit 11J das erste Mal stationär und Antidepressiva nehmen müssen.
Dann in zig Einrichtungen und Therapien gewesen.
Meine Depression ist physisch.
Ich denke positiv, aber irgendwas in meinem Kopf hält mich schwerst-depressiv.
Hab mich mit 15 versucht selbst zu therapieren, mit Dro. (crystal und Dro.), was die Depressionen im Anschluss natürlich verschlimmert hat.
Bin heut 24.
Seit 6 Jahren in Substitution (Heroin-Ersatz-Behandlung mit Polamidon)
Und seit 2 Jahren ansonsten clean.
Aber seit eineinhalb Jahren so depressiv wie noch nie.
Bekomme Grundsicherung. Ist aber gesperrt weil ichs nicht schaffe mit Unterlagen ausfüllen und abschicken.
Ich schaffe garnichts.
Mein Aussehen war mir früher mal sehr wichtig, war gepflegt, hab mich schön angezogen usw. Ewig her.
Ich liege seit ein einhalb Jahren den gesamten Tag im Bett.
Schaffe es nichtmal mehr mir regelmäßig die Zähne zu putzen, geschweige denn zu duschen.
Bude schaut aus. Keine Sozialkontakte. Interessenverlust.
Hab in den letzten 13 Jahren unzählige verschiedene Behandlungen durch.
Und auch so gut wie alle Psychopharmaka/Wirkstoff-Gruppen schon versucht.
Außer MAO-Hemmer.
Und die darf ich wegen der Substi nicht nehmen.
(Momentan nehm ich weiter div. Nahrungsergänzungsmittel und Antidepressiva's.
Aber es hilft nichts. Garnicht.)

Ich hatte mich vor einem Jahr auf Wartelisten für EKT setzen lassen.
Es is so mies.
Ich hab ein halbes Jahr gewartet,
dass ich endlich dran komme.
Das war mein letzter Strohhalm, alles woran ich denken und worauf ich noch hoffen konnte.
Als endlich der Anruf kam mit dem Termin dachte ich alles wird gut.
Nach der Aufnahme im KH hieß es, ich sei auf der falschen Station.
Wurde auf die Suchtstation verlegt (trotz 2 Jahre nachweislich clean, regelmäßig unter Aufsicht getestet. Nur weil ich noch die substi Medikamente nehmen muss).
Dann hieß es, auf der Suchtstation wird keine EKT gemacht.
Dann sagte ich, dann bin ich hier falsch. Bin nur für die EKT hier, darauf hab ich doch n halbes Jahr gewartet.
Die sagten, als Suchtpatient darf ich nicht auf die normale Station, aber nur da gibt es EKT.
Hab versucht zu reden, aber keine chance.
Also wieder heim ins alte elend.
Ich stand noch bei einem 2. KH auf der EKT-Warteliste.
Hab mich aufgerafft dort anzurufen um zu betonen dass ich in substi bin, damit mir dort nicht dasselbe passiert.
Die sagten: ja kein Problem, dauert nur noch paar Tage mit dem EKT-Platz
Dann wenige Wochen später der Anruf: es tut uns leid, wir machen doch kein EKT bei Substituierten

Wisst ihr ich kann nicht mehr
Schon ewig nicht mehr
Es kann doch nicht sein dass das einzige das in meinem Hirn noch was bewirken kann, das einzige dass es vl vermag Linderung zu geben, dass ich das nich bekomm.
Ich steh jtz auf keiner Warteliste mehr.
2 weitere Krankenhäuser haben mir direkt abgesagt (NUR WEGEN SUBSTI OBWOHL das KEIN medizinisches Ausschlusskriterium ist. Die machen das nur einfach aus organisatorischen(?) Gründen nicht auf Suchtstationen, aber auf ne andere Station darf ich nicht!?

Ich hab keine Kraft mich noch auf weitere EKT-Wartelisten setzen zu lassen (in anderen Bundesländern wo es noch EKT Krankenhäuser gibt die mir noch nicht wegen substi abgesagt haben)
Ich halte auch nicht noch 6 Monate so aus in dem Zustand der sich immer krasser verchronifiziert.

Vl hat irgendjmd ne Idee was ich tun kann
Auch wenn nich, danke fürs bis hier lesen.
LG

24.01.2023 05:42 • x 1 #1


CompletelyLost
Aha, man darf das Wort Dro-*** hier nich ausschreiben, drum wird's dauernd geändert... Nja ihr wisst ja was gemeint ist.. (das zweite mit Dro.-zensierte Wort=das opiat durch dessen Folgen ich die EKT bisher nich bekomm).. SryLG

24.01.2023 05:55 • #2


A


Hallo CompletelyLost,

EKT schwerst-depressiv und kein KH will helfen EKT

x 3#3


Greta
Liebe @CompletelyLost

zunächst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Zwar kenne ich mich mit Suchtthemen und auch mit der EKT jetzt nicht so gut aus, dennoch möchte ich mich an einer Antwort versuchen.

Mir ist aufgefallen...
Zitat von CompletelyLost:
Bekomme Grundsicherung. Ist aber gesperrt weil ichs nicht schaffe mit Unterlagen ausfüllen und abschicken.
Ich schaffe garnichts.

Gibt es niemanden, der dir hilft?
Was ist mit deiner Familie... sorry, ich weiß, manchmal ist es damit schwierig.
Wenn da in deinem Umfeld niemand ist, so kannst du dich vielleicht an den Sozialpsychiatrischen Dienst wenden. Dort findest du auch Unterstützung bei so ganz alltäglichen Dingen wie z.B. Unterlagen ausfüllen.

Du bist in Substitution, schreibst du.
Ich vermute, das wird von einem Arzt begleitet?
Oder bist du wegen deiner Depressionen bei einem Psychiater in Behandlung?
Was sagen die zum Thema EKT?
Da das EKT unter Kurznarkose durchgeführt wird, könnte ich mir vorstellen, dass es dabei durch die Substitution Probleme geben könnte

Bist du in den eineinhalb Jahren, in denen es dir so schlecht geht, schon mal wieder in einer Klinik gewesen?
Ich weiß, du hast schon so einige Klinikaufenthalte hinter dir. Aber vielleicht wäre das jetzt, wo du wieder clean bist, nochmal einen Versuch wert.

Alles Liebe!
Greta

24.01.2023 10:25 • x 2 #3


Nuance
Hallo,
gibt es denn keine Chance, die Substitution zu verheimlichen?
Du befindest Dich ja wirklich in einer krassen - nahezu aussichtslosen - Situation.

Wenn Du trotz Methadon schwer deprimiert bist - Du traust Dir nicht zu, es super-vorsichtig abzudosieren?
Es ist auch Gift... Viel schlechter kann man sich doch eigentlich nicht mehr fühlen?

Mit 24 ist Dein Gehirn noch jung. Neulich wurde im TV gesagt - ich glaube es war bis 22. Bis ca. 22 braucht es, um einigermaßen ausgereift zu sein.
Und spontan erinnere ich mich an frühere Sendungen zum Thema: Auch im hohen Alter bilden sich noch neue Verbindungen und man kann noch lernen.

Es gibt noch Medikamente, die man Off-Label versuchen kann. Z.B. ein Parkinsonmedikament.
Das fällt mir spontan dazu ein. Wenn kein Antidepressiva hilft, müssten Ärzte doch eigentlich so etwas probieren.

Statt einer EKT gibt es doch eine weichere Methode im MRT. TMS heißt das.

Es ist ein Teufelskreis: Depressionen und Isolation.
Vermeide, vorschnell anzunehmen, dass die Depressionen zur Isolation führen.
Es ist eine Wechselwirkung. Auch Isolation führt zu (verstärkten) Depressionen.

Letzteres bedeutet aber dann auch, dass Dir Kontakte helfen würden.

Warum schaltest Du keine Anzeigen?
Ich habe vor kurzem Spontacts entdeckt.
Man kann selbst Gruppen gründen - muss je nach Wohnort vllt. etwas warten, bis sich Leute melden. Man wird leider nicht über alles per Mail informiert und muss immer mal nachschauen.

Man kann sicher auch eine Depressionsgruppe gründen. Wenn es das ist, was Du suchst!
Ich glaube, der Austausch mit Betroffenen kann extrem hilfreich sein.

Ich würde vorsichtig mit Infos sein - auch in Freizeitgruppen. Vorsichtig, langsam. Es ist ja keine Beichte.
Langsam testen, kennenlernen. Und manchmal ist ein normaler Kontakt, der nichts Wesentliches von Dir weiß auch schön. Man wird abgelenkt.

Wirklich traurig, von solchen Lebenslagen zu erfahren. Man fühlt sich - und ist vielleicht auch - hilflos.

24.01.2023 10:28 • x 1 #4


Greta
Zitat von Nuance:
gibt es denn keine Chance, die Substitution zu verheimlichen?

Bitte nicht!
Auf keinen Fall solltest du die Substitution verheimlichen!
Du riskierst damit Gesundheit und Leben!
Zitat von Nuance:
Statt einer EKT gibt es doch eine weichere Methode im MRT. TMS heißt das

Das klingt interessant.
Gleich mal Google bemüht und folgendes dazu gefunden:
https://www.npz-hamburg.de/mit-magnetkr...ionen.html

Sprich' deine Ärzte doch mal darauf an.
Vielleicht ist es ja eine Möglichkeit.

Liebe Grüße
Greta

24.01.2023 10:41 • #5


Nuance
Mir ist noch was eingefallen. Ich weiss es, aber ich antworte natürlich spontan und nur das, was mir spontan einfällt...
Opioide führen zum Testosteronmangel. Und der zu Depressionen.
Es könnte sehr sinnvoll sein, sich bei einem Facharzt (Urologe oder Endokrinologe?) vorzustellen.
Und auch selbst zu recherchieren.
Ich hoffe, Du hast die Kraft, aktiv zu werden...
https://www.hormonspezialisten.de/indik...el/opioide

Gestern 15:38 • #6


Nuance

Gestern 16:32 • #7


Nuance
TMS wird wohl NOCH nicht von den GKV bezahlt -aber hier gibt es eine Studie, an der man vielleicht noch teilnehmen kann:
https://www.kgu.de/einrichtungen/klinik...en-gesucht

Vllt mal mit den Stichworten TMS Studie recherchieren.

Nicht aufgeben!

Gestern 16:35 • x 1 #8


A


Hallo CompletelyLost,

x 4#9


CompletelyLost
Danke ich danke euch. Eure Antworten helfen mir.
Ich schaffs grad noch nich ausführlicher zu antworten/einzugehen, aber das mach ich nächstes Ma noch. Erstmal tuts auf jeden Fall sehr gut von euch zu lesen. Herzlichen Dank, ich hoffe euch gehts auch oki. Ich meld mich bald wieder. LG

Gerade eben • #9

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag