1

Depressiv nach dem Mittagsschlaf !?

Man87

Man87

23
2
58
Hallo ihr Lieben,

ich würde gerne erfahren, ob ihr euch auch so schrecklich fühlt, wenn ihr aufwacht.

Schon als kleines Kind (ich war früh traumatisiert und depressiv), hatte ich damit Probleme, wenn ich in einer dunklen Phase nach dem Mittagsschlaf aufgewacht bin. Ich kann dieses Gefühl kaum ertragen, weil ich dann richtig down bin. Ich fühle mich hilflos und hoffnungslos. Ich hasse die Welt in der ich gerade aufwache und muss mich schnell mit was "realen" auseinandersetzen (Nachrichten gucken oder in spazieren gehen).

Fühlt ihr euch auch so? Und wenn ja, wie ist es bei euch und weiß einer wieso das so ist?

Liebe Grüße

18.07.2021 11:48 • x 1 #1


Excellent66

110
1
66
Zu viel Schlaf wirkt toxisch auf den Körper , es bilden sich schlechte Energien , es ist mehr so der Schlafentzug, der hilft sich besser zu fühlen , das ist Wissenschaftlich belegt

18.07.2021 17:30 • #2


Avatar

Stromboli

10214
10
2088
Liebe Man87
Ich mache keinen Mittagsschlaf, aber das schreckliche Gefühl nach dem Aufwachen morgens ist etwas, was ich schon lange kenne - also nicht gerade jeden Tag, aber schon sehr oft. Abends gut und über Nacht der Absturz, das war lange immer dasselbe frustrierende Muster. Heute geht es damit etwas besser, aber die Morgenlöcher, oft nach stressigen Träumen, kommen immer noch.
Ich weiss nicht, ob das ein bisschen dein Thema trifft. Die Morgentiefs sind jedenfalls weit verbreitet unter Depressiven, das ist eine Tatsache.
Liebe Grüsse, Stromboli

18.07.2021 21:31 • #3

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag