5

Depression und plötzlich Gefühle weg?

Bondgirl

Bondgirl

35
2
25
Hallo,
mir geht es schon Monaten nicht mehr gut und ich dachte sehr lange, das würde von alleine schon wieder weg gehen. Ging es aber nicht und im April habe ich dann Hilfe bei einer Beratungsstelle gesucht und war dort bei einer Psychologin.
Als es dann trotzdem nicht besser wurde, bzw eher schlimmer, war ich dann im Juli bei meinem Hausarzt, der mich dann sehr schnell an einen Psychater überwiesen hat. Diagnose mittelgradige Depression.
Er hat mir Escitalopram verschrieben, was ich vor 10 Tagen angefangen habe zu nehmen.

Nun ist es so, dass ich in den letzten 10 Monaten ständig am heulen war. Aber ungefähr seit 1 Woche bin ich wie betäubt. Wird die Depression vielleicht schlimmer? Kann das von dem Medikament kommen? Und wenn ja so schnell? Man sagt ja es dauert eher 3 Wochen bis man überhaupt was davon merkt.

Im Moment weiß ich nicht mal was besser ist. Das standige Weinen oder diese Leere.

Liebe Grüße

26.08.2022 21:20 • x 2 #1


Avatar

Pessimist

403
38
401
Weinen ist auf jeden Fall etwas positives , finde ich. Ich neige selber auch dazu. Diese Leere sollte aufgrund der Medikamente, wovon ich ausgehe, nur von kurzer Dauer sein!
Wichtig ist auf jeden Fall, dass Du das kontrollieren lässt, Dich also voll und ganz Deinem Psychiater anvertraust! Bis die Wirkung eintritt kann es in der Tat 2 - 3 Wochen dauern, kann aber auch schneller gehen. Du bist nicht alleine!

26.08.2022 23:39 • x 3 #2


Bondgirl

Bondgirl

35
2
25
Früher habe ich es auch erleichternd gefunden zu weinen.
Aber in den letzten Monaten war es dann eher belastend, weil ich ständig weinen musste oder das Gefühl hatte jeden Moment loszuheulen. Selbst auf der Arbeit bin ich an manchen Tagen in Tränen ausgebrochen... Da hat es 1x schon gereicht, dass mich jemand gefragt hat, wie geht es dir? Und das ist mir früher nie passiert und irgendwie schäme ich mich auch...

27.08.2022 09:35 • #3

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag