2

Angst vor Beziehung - es könnte so schön sein

Aydabkz

38
24
33
Hallo ihr lieben,

ich möchte mir hier einfach Mal meine momentanen Gefühle und Gedanken zu meiner jetzigen Situation sagen, vielleicht mag sich das ja jemand durchzulesen oder hat Ratschläge parat, es würde mich freuen.

Also vor gut 2 Monaten habe ich jemanden kennen gelernt. Wir haben den gemeinsamen Freundeskreis und sehen uns täglich. Als Gruppe unternehmen wir viel zusammen. Erst waren wir nur total gut befreundet, teilen den gleichen Humor, lachen viel, machen viel *beep* (wir sind 19 und 20) und schreiben täglich. Irgendwann bemerkte es eine Freundin, dass von seiner Seite aus da mehr sein könnte und er sehr auf mich fokussiert ist. Sie ist nicht allein mit der Meinung doch irgendwie habe ich lange gebraucht, dass das wirklich wahr sein könnte und es vielleicht auch einfach verdrängt? Weil ich unsere Freundschaft so schön finde.

Bis jetzt hatte ich nur eine Beziehung gehabt, diese ist tatsächlich fünf Jahre her. Ja ich war sehr sehr jung aber er war älter, hat mich nicht gut behandelt, habe da das erste Mal Bedrohung und Gewalt erlebt und das ich kurz darauf wegen einer Essstörung in der Klinik war hat alles nicht einfacher gemacht. Klinik Aufenthalt + Beziehung haben mich beides traumatisiert. Zur gleichen Zeit haben sich meine Eltern getrennt, auch eine gewaltsame Ehe, wo mein Papa in unser Heimatland zurück ist und uns allein gelassen hat. Er hat dort jetzt eine Firma und hat nur noch zu mir teilweise Kontakt. Meine Mutter hat viel gelitten und wir haben auch viel verloren. Also an materiellem. Meine Familie hat immer viel Wert auf materielles gelegt und deswegen war ich als Kind auch sehr verwöhnt. Plötzlich war das alles weg. Und irgendwann habe ich einfach realisiert, dass das nicht alles im Leben ist.

Es hat 4 Jahre gebraucht bis ich geheilt bin. Ich liebe mich jetzt selbst und mir geht es gut. So , das kurz zur Vorgeschichte.

. und ich bin dankbar für unsere Freundschaft, wer weiß schon was die Zeit schon bringt doch ich würde lügen, würde ich keine Gefühle für ihn entwickeln. Ich hatte ofters Mal Dates und die Typen, waren total oberflächlich, sie interessieren sich nur für mein aussehen und waren nur auf das eine aus. Einmal, wo ich dachte, der könnte es sein, würde ich sehr verletzt und ich war auch leider diejenige die ihm hinterher gerannt bin. Ich habe ihn oft als erstes angeschrieben. Kurz, ich bin immer wieder in die gleichen Muster Gefallen

Durch den lockdown hatte ich viel Zeit für mich. Ich habe mich schon immer für Spiritualität interessiert und hatte aber wenig Zeit mich intensiv damit zu befassen. Im lockdown hatte ich richtig viel Zeit mich selbst zu reflektieren, Yoga zu machen usw. Und ich habe an meinem mindset gearbeitet, mich irgendwie selbst therapiert, viel durch schreiben und meine Gefühle und Gedanken analysieren und all das negative in etwas positives umzuwandeln um ein anderen Blick auf alles werfen kann.

Ich war auch wirklich davor sauer, habe gedacht alle Männer seien gleich und Angst zu vertrauen. Dann habe ich realisiert dass das nur Gedanken in meinem Kopf sind und nicht der Realität entsprechend.

Ich habe von nun an gedacht, dass ich es verdammt nochmal wert bin eine glückliche Beziehung zu führen, dass ich gut bin und ich etwas besseres verdiene als meine Vergangenheit. Seitdem strahle ich es auch aus. Ich ziehe auch freundschaftlich viel glücklichere Menschen an, die mir gut tun. So auch er. Klar, manchmal erwische ich mich noch in alte Gedankenmuster aber das braucht nicht lange bis ich wieder meinen wert erkenne. Ich reflektiere mich übrigens immer noch ganz gerne selbst, ich finde das hört nie auf und mag es zu "wachsen".

So. Jetzt wollte er mich zu sich nach Hause einladen. Ich habe ihn erst nicht geantwortet und dann gemeint ich weiß noch nicht worauf hin er etwas sauer geschrieben hat, ich merke sowas immer. Dann denke ich aber daran, dass man mit Ehrlichkeit am weitesten kommt. Und habe ihm gesagt dass es daran liegt dass ich lange brauche um jemanden wirklich zu vertrauen. Und er war so unglaublich verständnisvoll. Er hat sich noch Stunden später dafür entschuldigt, falls er mich zu sehr bedrängt hat. Generell ist er es immer der mir als erstes schreibt. Der fragt ob alles gut ist, wenn ich Mal nicht zusammen mit denen Feier wo ich bin und fragt ob alles gut ist. Eigentlich ist es nur er. Gestern habe ich mich dann einfach überwunden und ihn als erstes angeschrieben.

Jetzt habe ich nun Mal Angst, dass es mehr sein könnte obwohl ich es genau so sehr will. Ich habe Angst , dass er mich nicht versteht, wenn ich ehrlich zu ihm bin. Ich weiß nicht, ob ich ihm ein Stück von meiner Vergangenheit anvertrauen soll. Oder ob er dann anders zu mir ist. Ach, ich hoffe ihr könnt mir noch folgen. Vielleicht macht das für den ein oder anderen auch Sinn, ich würde mich jedenfalls um Ratschläge oder sowas freuen.

Danke an die, die es gelesen haben:))

22.11.2020 14:02 • #1


Avatar

buddl1

329
455
... die Liebe,
sie ist ein sehr kostbares Gut.
sie kann im Zweifel das eigene oder das Leben des anderen kosten...

du allein entscheidest ob du seine Einladung annimmst und wie weit dieses Treffen gehen darf.
lass dich aber nicht unter Druck setzen,
es muss klare sein, dass ein NEIN, ein nein bleiben muss.

du schreibst, du hast wieder dich lieben gelernt, musstest es,
denke daran wie viel es gebraucht hat um genau so wieder empfinden zu können.
ja man wird vorsichtiger und möchte auch alles richtig machen...
vergiss es,
wenn das Herz entschieden hat,
ist es der Kopf der es später zu richten hat.

es ist der Preis lieben zu können.

aber ich würde noch nicht mit der eigenen Vergangenheit konfrontieren wollen,
zu sehr ist noch der Wusch, alles zu vereinen, als das hierauf alles zum erliegen kommt.
wenn du ein Streben genießen kannst,
genieße es in vollen Zügen,
alles was dich stört, einengt oder gar die Vergangenheit wieder aufleben lässt,
wehre ab, setz deutlich dein NEIN.

wenn ihr dann wirklich eins seit,
du seine Vergangenheit kennst, er deine auch kennen lernen wird,
weil Fragen beantwortet werden müssen.

du gehst ja auch nicht mit deinem schlechtesten Kleid zum ersten Treff...
buddl1,

23.11.2020 08:22 • #2


Avatar

Heideblümchen

437
2
802
Guten Morgen. Ich schließe mich kurz und knapp an: lass es einfach langsam angehen. Die Vergangenheit würde ich noch ruhen lassen. Lass den Mann auf dich wirken, hör ihm zu, gib noch nicht so viel von dir und deiner Geschichte preis und lass das Ganze wachsen. Die Details kommen sicher später - situations- und themenbedingt - auf den Tisch. Vertrau auf deine Intuition, dein Bauchgefühl und mach dir einfach eine schöne Zeit bei eurem ersten Date. Du musst nichts überstürzen. Er weiß ja jetzt schon, dass du Zeit brauchst. Die solltest du dir nehmen und erst, wenn du dir deiner Gefühle sicher bist, kannst du mehr von dir erzählen. Dir ein schönes erstes Treffen!

23.11.2020 09:13 • x 2 #3

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag