1

Angst vor einem Schlaganfall / MRT negativ

Sarah

Sarah

582
15
1
Nachtrag: guck mal hier http://www.psychosomatik.uni-goettingen ... z.htm#verh - wäre das nicht ziemlich passend für dich?

20.08.2011 09:41 • #16


Schlafmuetze

Schlafmuetze


124
2
Ja, auf der Seite war ich auch schon mehrfach, ich überlege nur ob ich nicht zuviel mache. Mit der Schmerzklinik bin ich ja in Kontakt, Montag geht der Bogen raus und den ersten Termin krieg ich per Post. Macht es Sinn mein Problem an vielen verschiedenen Stellen zu diskutieren?

20.08.2011 10:18 • #17


Sarah

Sarah

582
15
1
Gehört die Schmerzklinik auch zur UMG? Und selbst wenn nicht: frag sie doch einfach. Mit der Kombi aus Schmerzen und Panikattacken haben die ja vielleicht auch nicht so viel Erfahrung und sind über die zusätzlichen SPezialisten dankbar?

20.08.2011 10:20 • #18


Schlafmuetze

Schlafmuetze


124
2
Ja gehört sie und der Arzt mit dem ich telefoniert hatte meinte, dass die Klinik genau für meine Art von problem gedacht ist. Das macht der Fragebogen auch sehr deutlich, da sind viele Fragen zur psychischen Situation.
Vllt warte ich den Termin ab und kläre das da nochmal! smilie_happy_311.gif

20.08.2011 10:23 • #19


Dave329

1
1
Hallo liebe Leute,
erstmal zu mir ich bin dave bin 25 Jahre jung habe eine Frau und ein Kind.

Ich habe ein Problem, wofür ich mich richtig schäme. Ich leide an einer Angst Störung das weiss ich. Ich es hatte es ganz gut im Griff bis heute. Ich habe Angst einen Schlaganfall zu erleiden ich denke nur noch daran. Gerade eben hatte ich so ein komisches Gefühl. Wie soll ich es beschreiben? Auf mein linken Auge hatte ich wie eine Art seh Störung und alles herum fühlte sich so unwahr an. Und jetzt denke ich wieder die ganze zeit daran das ich jeden moment einen Schlaganfall bekomme. Jetzt ist meine frage kann der körper wirklich so welche Symptome vorspielen? Bitte helft mir.

05.11.2018 20:48 • #20


Pilsum

Pilsum

674
4
486
Hallo Dave,

einen schönen, guten Abend an Dich.

Zitat:
Ich habe ein Problem, wofür ich mich richtig schäme. Ich leide an einer Angst Störung das weiss ich.


Nun, dafür brauchst Du Dich nun wirklich nicht zu schämen. Eine Angststörung ist nicht
so schlimm, wie Du es vielleicht denkst. Und verbessern kannst Du daran auch viel selbst.
Zitat:
Auf mein linken Auge hatte ich wie eine Art seh Störung und alles herum fühlte sich so unwahr an. Und jetzt denke
ich wieder die ganze zeit daran das ich jeden moment einen Schlaganfall bekomme. Jetzt ist meine frage kann
der körper wirklich so welche Symptome vorspielen?


Ja sicher kann er das und noch viel mehr. Der spielt die Symptome aber nicht vor. Vermutlich sind Deine Nerven
oft überreizt. Und was macht der Körper dann mit der überschüssigen Energie und den überreizten Nerven?
Der lässt die Energie als Symptome im Körper herumschwirren.
Fragst Du dann einen Arzt, kann es sehr gut sein, dass der sagt, "Ich finde nichts. Sie sind gesund."
Dabei fühlt sich das doch so schlimm an, wie?
Zitat:
Bitte helft mir.


Dave, von außen ist es etwas schwierig Dir zu helfen.
Am einfachsten und am besten ist es bei einer Angststörung, wenn Du Dir überwiegend selbst hilfst.
Natürlich solltest Du unbedingt zuerst Deinen Hausarzt fragen, ob er etwas finden kann, was
in Deinem Körper nicht in Ordnung ist.

Wenn Du Lust dazu hast, können wir danach in der nächsten Zeit immer mal darüber reden,
wie es Dir geht und was Du verbessern kannst.

Nun wünsche ich Dir erst einmal eine ruhige Nacht. Lenke Deine Gedanken möglichst weg von Deinen Symptomen.
Bestimmt kommst Du dadurch etwas schneller zur Ruhe.

Viele Grüße

Bernhard

05.11.2018 21:32 • x 1 #21




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag