11

Wahrnehmung eigener Bedürfnisse

Julexy

10
1
8
Liebes Forum, es ist toll das es euch gibt und die Möglichkeit sich hier anonym auszutauschen. Ich hab eine Frage, zu der ich hier noch nicht viel gefunden habe und hoffe, das sie nicht zu egoistisch klingt.
Ich habe meine Depression recht gut im Griff, kann mich gut strukturieren etc. Aktuell macht mir allerdings Sorgen, das ich in Menschengruppen Stimmungen, Schwinkungen etc. extrem wahrnehme. Ich weiß oft eher, als die betroffene Person selbst, wie es ihr oder ihm geht. Bevor ich in sozialen Situationen handel oder irgendwas sage, denke ich oft erstmal Ewigkeiten über die Konsequenzen für den Rest der Gruppe nach.
Dadurch geht mir einiges an Lockerheit mit Freunden und Bekannten verloren. Manchmal werde ich unfair, bezeichne sie als egoistisch, nur weil sie mehr auf sich achten als ich und nicht das Gefühl haben, sich um jeden einzelnen kümmern zu müssen.
Geht es jemandem von euch ähnlich und wie geht ihr mit der Situation um? Ich wäre gern unbeschwerter in sozialen Kontakten, möchte mit anderen wertfrei umgehen und stärker im aktuellen Moment leben Für eure Anregungen bin ich euch dankbar. VG und bis vielleicht bald, Julexy.

06.06.2022 10:50 • x 1 #1


Anchiwa4964

Liebe Julexy,
mir geht es fast immer ganz ähnlich, wenn ich in einer Gruppe bin, egal ob es sich um Bekannte handelt oder um meine Familie. Bei mir ist es so, dass ich seit Kindheit an lernen musste, Stimmungen wahrzunehmen und entsprechend ausgleichend zu handeln, um Harmonie zu erhalten oder wiederherzustellen.
Wenn meine Anspannung zu groß wird, nehme ich eine Position ein, von der aus ich die betreffende Person nicht genau im Blickfeld habe oder verlasse kurz den Raum. Diese Unterbrechung finde ich total wichtig.
LG von Anchi

06.06.2022 11:25 • x 2 #2



Hallo Julexy,

Wahrnehmung eigener Bedürfnisse

x 3#3


Julexy

10
1
8
Hallo, ja, mir ging es ähnlich. Ich musste als Kind immer die Atmosphäre in der Familie abschätzen und danach entscheiden, wie ich mich verhalte. Der Tipp mit dem Positionswechsel ist ein unheimlich guter Hinweis, das werde ich in Zukunft mal ausprobieren. Oft helfen ja schon die einfachsten Dinge, damit man sich besser fühlt, nur kommt man allein nicht drauf

06.06.2022 12:19 • x 2 #3


Avatar

Jedi

8576
16
17961
@Julexy

Zitat von Julexy:
Ich weiß oft eher, als die betroffene Person selbst, wie es ihr oder ihm geht.

Und dabei solltest Du es dann auch belassen.
Lasse anderen ihre Angelegenheiten u. bleibe Du bei deinen Angelegenheiten.
Wenn Dich jemand um Unterstützung oder Rat nachfragt, dann kannst Du Dich dazu verhalten.
Jeder trägt für sich seine eigene Verantwortung u. die sollten wir anderen nicht einfach ihm wegnehmen.
Du/ Wir sollten uns um unsere Verantwortung kümmern - damit haben wir genug getan u. können so auch
gut in einer Gruppe sein.
------------------------------
Zitat von Julexy:
bezeichne sie als egoistisch, nur weil sie mehr auf sich achten als ich und nicht das Gefühl haben,
sich um jeden einzelnen kümmern zu müssen.

Das meine ich damit, jeder bleibt in seinen Angelegenheiten u. dies hat nicht mit Egoismus zutun - sondern mit Selbstfürsorge !
Selbstfürsorge u. Selbstliebe sind wichtigste Elemente, um gut in einer Gemeinschaft zu sein.
So finde ich auch, Mitleid nicht angebracht, sondern Mitgefühl zu haben u. wenn man um Hilfe u. Unterstützung
nachgefragt wird, dann kann man für sich entscheiden, was für einem da möglich ist, ohne sich dabei zu Überfordern !

06.06.2022 13:19 • x 2 #4


Avatar

aurora333

3571
4
1419
@Julexy ich kann mir gut vorstellen, dass Du wie ich und viele andere hier zu den Hochsensiblen gehörst. Das hat Vor- und Nachteile, bringt aber fast immer mit sich, dass man sehr gute Antennen für das wahre Befinden anderer Menschen hat. Deshalb ist es sehr wichtig, dass wir uns lernen so gut es geht abzugrenzen und zu schützen damit wir nicht selbst von den Stimmungen anderer zu sehr beeinflusst werden.

Ich finde @Anchiwa4964 und @Jedi schrieben dazu Hilfreiches. Braucht alles Übung..

06.06.2022 15:07 • x 3 #5


Julexy

10
1
8
Danke auch euch beiden für eure Antworten. Das Konzept der Hochsensibilität trifft tatsächlich sehr auf mich zu. Allerdings fehlt mir auch da der Austausch. Weiß jemand von Austauschmöglichkeiten für Hochsensible?

06.06.2022 15:13 • #6


Avatar

aurora333

3571
4
1419
@Julexy Wenn Du beim Google Hochsensibilität eingibst, kommst Du automatisch auf eine Liste mit anderen Hochsensiblen, zu denen Du Kontakt aufnehmen kannst. Alle stellen sich kurz vor, und man kann bei Resonanz nur den Namen der Person anklicken, und erhält in der Regel eine Antwort. Mit einem Hochsensiblen habe ich schon seit Jahren ( bis heute) einen schönen tieferen Kontakt entwickeln können.

06.06.2022 22:58 • x 1 #7

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag