Partnerschaft als Auslöser für meine Depressionen

Hallo zusammen,

ich möcht einfach mal versuchen auch für mich ein Tagebuch zu erstellen, was mir grad nicht ganz so leicht fällt , da ich wieder mittendrin hänge.Nun ja, ich kennt das ja vermutlich. Ich habe es hier herein gestellt da für meine Depressionen der Auslöser bisher immer Partnerschaften waren. Immerhin ist dies etwas woran ich nun arbeiten kann, es wurde mir auch erst vor kurzen wirklich bewusst.

Tja, kurz zu mir, ich bin 38 Jahre alt, habe 2 Kinder ...bin seit Januar geschieden und in Moment unglücklich verliebt und weiß grad nicht ob ich da näher zu schreiben kann......oder auch möchte.
Alles fällt mir unsagbar schwer ...

auch jetzt grad zu tippen, daher lass ich es erstmal, sorry..

lg

28.07.2010 15:18 • #1


Liebe Nicky,

ich begrüße dich erstmal ganz herzlich

Setz dich selbst nicht so unter Druck. Schreib wann immer du das Bedürfnis dazu verspürst, das hier ist dein Reich!
Alles kann, nichts muss - so, wie es dir gut tut.

Mal liebe Grüße hier lass

28.07.2010 15:46 • #2


Zitat von Sandra:
Liebe Nicky,

ich begrüße dich erstmal ganz herzlich

Setz dich selbst nicht so unter Druck. Schreib wann immer du das Bedürfnis dazu verspürst, das hier ist dein Reich!
Alles kann, nichts muss - so, wie es dir gut tut.

Mal liebe Grüße hier lass


danke für die liebe Begrüssung, ich schreib einfach wenn mir danach ist, so dachte ich es auch...find es ganz toll so ein eigenes Reich hier, bin ja schon länger im Forum hier, hab mich aber nie getraut ein Tagebuch zu schreiben.

28.07.2010 16:00 • #3


wie ich so ein Gedankenkarusell hasse ....wenn sich das mal stoppen liesse, gestern abend war ich noch im Fitnessstudio, volle 2 Stunden, das tat so unglaublich gut....aber, nun sind die Gedanken wieder da....ich fange an diese bestimmte eine Person ganz arg zu vermissen, traue es mir aber nicht zu ihm dies so zu sagen, er sagte mir ja klar und deutlich dass er jetzt für sich so gar keine Beziehung möcht und viel nachdenken muss.Was allerdings auch nicht heisst dass er so überhaupt nix von mir will, fühle mich so in der Luft gehalten und das kann ich so gar nicht brauchen.Ich kann grad nicht weiter tippseln....mir schnüren meine Gedanken und Empfindungen grad die Luft ab und ich fange an zu weinen....

29.07.2010 12:59 • #4


heute gehts mir auch nicht besser, ich weiß überhaupt nicht mehr was mit mir los ist, ich fühle mich so ungeliebt, auch ungebraucht, nicht wertvoll, dabei bin ich ein Mensch mit wirklich guten Charakter....

31.07.2010 15:19 • #5


Glasscherbe
Hallo Nicky,

wie geht es dir mittlerweile? Diese Person, von der du da schreibst, ist jemand neues, oder? Gedankenkreisel zu unterbrechen ist mitunter sehr schwer. Ich lenke mich oft auch über meine Kinder ab, indem ich mich einfach auf sie einlasse und bspw. fragen, was sie gerade tun möchten. Meist spiele ich dann mit ihnen oder gehe mit ihnen raus, sie sind noch nicht so groß und brauchen mich deshalb recht viel. Die Ablenkung setzt dann schnell ein.
Hast du vielleicht ähnliche Möglichkeiten? Wie oft gehst du zum Sport? Das scheint dir ja auch gut zu tun.

liebe grüße

09.08.2010 12:18 • #6