Ich habe Angst mich zu öffnen

Kuroi Subaru

hu,

ich hab iwie nen problem..und ich hoffe das ihr mir bissel helfen könnt..
ich versuch jetzt schon wieder seit monaten von meinem ex los zu kommen. und ich hab halt auch einiges versucht..und mich auch auf die ein oder andere affaire eingelassen und hab halt auch einfach so mit wem geschlafen um zu vergessen. um meine gefühle los zu werden..ich hab aber halt auch jetzt meinen freunden vorgespielt, das ich ihn nicht mehr lieb, das ich ihn nicht mehr brauch oder vermiss oder so..das es mir gut geht. aber irgendiwe hat es wohl nicht gasnz geklappt.

eine freundin von mir hat es dann nicht mehr ausgehalten, das ich meine gefühle versteck und einfach nur um zu vergessen mit anderen ins bett geh und hat gesagt, sie will mich jetzt verkuppeln. sie hat mich dann nach meinen vorstellungen gefragt und dann promt gemeint süße ich hab wen für dich und hat mir ne freudnin von ihr vorgestellt. sie ist so gesehen auch genau so wie ich mir nen partner bzw ne partnerin vorstelle. vor allem hat sie nicht diese probleme wie ich. sie ist der optimismus in person, anders wie ich.

sie hat dann auch gleich gesagt, sie will mit mir zusammen sein. und genau da hab ich dann angst bekommen. sie hat mir halt gleich das gesagt was ich hören wollte..was ich gerne hätte..aber ich hab halt angst. sie hat gesagt das sie halt auf mich aufpassen will und mir helfen will das ich keine angst mehr haben brauch. das sie es nich zulassen würde das mir wer weh tut und das ich ihr vertraun kann. aber ich hab angst mich ihr zu öffnen. ich hab angst mit ihr zu kuscheln, obwohl ich eigentlich genau das will..ich hab angst mich bei ihr anzulehenen, mich an sie zu schmiegen, sie zu küssen obwohl ich genau das will..sie hat gemeint, das ich sie in mein herz lassen soll das ich ihr vertrauen soll, und meinen ex vergessen soll. das ich bei ihr nicht mehr an ihn denken brauch. aber ich kann nich einfach nich an ihn denken..das geht nicht..

ich weiß halt einfach nich was ich tun soll..ich kann auch irgendiwe nicht mehr das machen was ich die letzte zeit alles gemacht hab ich kann nicht ienfach gefüle abstellen um ne affaire zu haben. ich zuck schon zusammen wenn sich mir nur wer nähert. und wenn sie mich dann auf die wange küsst, würd ich am liebsten zurück weichen und ne wand aufbauen oder mich unter ner decke verstecken..wenn sie mich umarmt und mich zu sich zieht, bekomm ich angst das ich nich mehr weg komm vom sofa oder wo wir sonst sitzen..wenn sie mir die haare ausm gesicht streichelt oder über meine wange oder rücken streichelt, hab ich das gefühl als würde es mir alles weg brennen, da wo sie mich berührt hat..

nur ich kann ihr das auch nich so einfach sagen..aber ich hab halt auch nix dagegen gesagt als sie mich gefragt hat ob ich mit ihr zusammen sein will, so gesagt bin ihc halt jetzt auch iwie mit ihr zusammen. aber ich versteh es halt nich warum ich das alles einfahc nich kann..warum es mir auf einmal bei jedem was ausmacht. ich versteh es nich warum es mir bei jedem meiner freunde auf einmal was ausmacht, wenn sie mich umarmen wollen oder mich streicheln. denn ich kann das iwie bei keinem mehr so richtig geniesen..obwohl ich das doch so sehr will. ich will doch eig so gern festgehalten werden, umarmt werden, gekuschelt werden..geküsst werden, geliebt werden...

kann mir vill irgendwer von euch helfen? ich weiß wirklich nich was zu tun ist..
hoffe bin hier damit im richtigen bereich .-.

16.01.2010 20:00 • #1


GastAccount

so, nun schaffe ich es auch dir zu antworten.

eine ganz schön verzwickte Situation, in der du da steckst. So ganz blicke auch noch nicht durch. Du bist sozusagen verkuppelt worden und hast dann einfach ja gesagt. Richtig? Aber liebst du sie auch wirklich? Sei ganz ehrlich zu dir selbst. Oder ist es vielmehr so, dass du mit ihr zusammen bist, weil es sich gerade anbot?

Interessant ist dabei auch ihr Helferkomplex. Ich hab so ein bisschen das Gefühl, dass sie dich retten will. Ich hatte vor Jahrzehnten mal einen schwerst Dro. Freund (nur für 2 Wochen). Nach unserer Trennung kam er ein paar Wochen später mit meiner damalig besten Freundin zusammen, die mir dann erzählte, dass sie ihm jetzt helfen wird/will. Ich hab ihr versucht zu erklären, dass nur er selber sich helfen kann, sonst niemand. Sie wollte es nicht wahrhaben. Sie war fest davon überzeugt, dass sie es schafft ihn von den Dro. abzubringen und ihn zu ändern. Ein paar Wochen später hat er sie in den Wind geschossen.

Verstehst du worauf ich hinaus will? Sie war eigentlich nicht wirklich verliebt, sondern wollte ihrem Helferinstinkt genüge tun. Ist es bei deiner Freundin vlt. auch so?

Wenn man sich wirklich lieb hat, dann kann man auch diesen Problemen entgegen gehen. Ich hatte ebenfalls wie du mehrere Monate lang das Gefühl zu verbrennen, wenn er mir zu Nahe kam. Und genauso wie du, wollte ich doch auch einfach in den Arm genommen werden, konnte es aber nicht. Spätestens seitdem ich das Antidepressiva Sertralin bekam, war das weg. Mir geht es einfach wieder gut und ich denke das Antidepressiva hat viel dazu beigetragen (natürlich auch die Therapie, die ich seit etwa einem Jahr mache).

Bist du in Behandlung und/oder bekommst Medikamente?

Ich kann dir nur sagen, die Depression verändert alles, leider auch das Gefühl zu den Menschen, die wir am meisten Lieben.

17.01.2010 11:20 • #2



Hallo Kuroi Subaru,

Ich habe Angst mich zu öffnen

x 3#3


Kuroi Subaru

danke für deine antwort,
zuerst mal ne ich bin nicht in behandlung und ich nehm auch keine medikamente. ich will das nicht..und ich denke da wäre danna uch jeder versuch von ärztlicher seite her vergebens wenn der patient nicht mit macht. aber weiß nich muss auch so sagen das ich bis jetzt auch nich das gefühl hatte das meine depressionen so stark sind das ich einen arzt gebraucht hätte.

ne freundin von mir undd mein ex haben das iwie unter kontrolle bekommen. ich weiß auch das es nich ganz richtig ist das sie mir bei dem hilft aber ich vertrau ihr viel mehr als irgendwelchen ärzten die in ihren weißen kitteln rum sitzen..is ne seltsame sichtweiße mit der ich diese menschen in weiß sehe..aber ich kann es halt nich so einfach ändern das ich angst vor ihnen hab.

zu meine freundin, hm weiß nich das is in etwa so gelaufen das wir zusamen sind: wir wurden einander vorgestellt und sie hat mich gleich von anfang an süß und lieb und nett gefudnen und mochte meine art zu reden (bekomm von freunden oft gehört das ich aus nem roman herausgesprugnen bin) und hat dann daraufhin gemeint, sie würde gern mit mir zusammen sein. es wäre jetzt ncih so das sie sofort sagt sie liebt mich und keine ahnung aber sie meitne eben, das man sich kennen lernen kann udn sich verlieben kann wenn man zusammen ist. und ich hab irgendwie halt nichts dagegen gesagt, weil ich halt auch nich wirklich wusste was ich sagen soll. weil ich doch halt auch eifnahc geliebt werden wollte..weil ich umarmt werden wollte..

sie meinte dann zu mir, das ich einfach über eminen schatten springen soll und spontan sein soll. das ich nicht auf die kleine nervige stimme in meinem kopf hören soll die mich immer von allem zurückhält. ich solle ihr vertraun und es dann mit ihr zusammen versuchen. naja und ich hab halt gemacht wa smir gesagt wurde..lieben tu ich sie nicht oder mit ihren worten halt nich nicht aber ich hab sie lieb und ich mag sie. aber bis jetzt wurden diese gefühle halt noch nicht mehr. weil halt eben da auch dieses gefühl im weg steht das mich zurückweichen lässt vor jeder berührung.

ich verstehs halt nich weil ich doch bis dahin mit so ziemlich jedem das konnte..und sogar noch mehr. aber mit ihr hab ich bis jetzt nur einmal und danach hätte ich mich am liebsten unterm bett versteckt oder wäre am liebsten weggelaufen. aber das konnt ich nicht weil sie mich im arm gehalten hat und ka..

hab mir halt bis jetzt auch immer eingeredet ich wäre mit dieser aktion über meinene ex hinweg. aber ich muss mir halt auch eingestehen, das ich das nicht bin. ich hab mit ihm so vieles durchgemacht. ich hab mit ihm aufhören können zu ritzen, ich hab mit seiner hilfe aus der magersucht rausgefunden und er hat mir sogar aus der depression geholfen. ich kann ihn hal tnich eifnach vergessen..und meien gefühle zu ihm auch nicht..vor allem nicht wenn ich weiß das sie von seiner seite her auch immer so bleiben werden.

meine freundin meinte dann darauf, das ich nicht ewig auf wen warten kann. weiß nich sie is ja schon ne total liebe. und sie sagt halt auch das sie meine launen nicht stören. das ihr das alles egal wäre. sie mir aber halt auch gerne da raus helfen mag. meine fast schon zwanghafte ordnung durcheinander bringen wird und mich befreien wird..das mir keiner mehr wehtun kann weil sie aufpassen wird..

was halt für mich noch erschwerend dazu kommt, ist das verlangen halt von ihm berührt zu werden..von ihm und sonst keinem. all das was ich mir wünsche an berührungen, umarmen, küssen..lieb haben..hätt ich so gern von ihm. ich hab sogar versucht, damit das brennen aufhört dieses unbehagen wenn sie oder freunde von mir mich umarmen oder sonst was, hab ich mir versucht vorzustellen, das er es ist. aber das bringt nich wirklich viel..dann wird das unbehagen und brennen bei den anderen nur noch stärker.

ich glaub ich lieb ihn noch sehr..

17.01.2010 13:15 • #3


GastAccount

Oha das ist alles sehr verzwickt.
Zitat von Kuroi Subaru:
zu meine freundin, hm weiß nich das is in etwa so gelaufen das wir zusamen sind: wir wurden einander vorgestellt und sie hat mich gleich von anfang an süß und lieb und nett gefudnen und mochte meine art zu reden (bekomm von freunden oft gehört das ich aus nem roman herausgesprugnen bin) und hat dann daraufhin gemeint, sie würde gern mit mir zusammen sein. es wäre jetzt ncih so das sie sofort sagt sie liebt mich und keine ahnung aber sie meitne eben, das man sich kennen lernen kann udn sich verlieben kann wenn man zusammen ist. und ich hab irgendwie halt nichts dagegen gesagt, weil ich halt auch nich wirklich wusste was ich sagen soll. weil ich doch halt auch eifnahc geliebt werden wollte..weil ich umarmt werden wollte..

Wie ich vermutet hatte. Besser jemanden haben, als alleine sein. Aber reicht das?
Zitat von Kuroi Subaru:
lieben tu ich sie nicht oder mit ihren worten halt nich nicht aber ich hab sie lieb und ich mag sie. aber bis jetzt wurden diese gefühle halt noch nicht mehr. weil halt eben da auch dieses gefühl im weg steht das mich zurückweichen lässt vor jeder berührung.

Ich glaube nicht, dass das Gefühl im Weg steht, sondern dass dein Körper und deine Seele dir ganz klar sagen, dich nicht an jemanden zu binden, den du nicht liebst. Du hast es ja schon selber gesagt. So gesehen ist jede Basis für eine Beziehung dahin. Wenn du sie nicht liebst, wird sich das auch nicht irgendwann so einstellen. Ok, man mag sich halt irgendwann, aber mit wirklicher Liebe hat das nichts zu tun.
Zitat von Kuroi Subaru:
hab mir halt bis jetzt auch immer eingeredet ich wäre mit dieser aktion über meinene ex hinweg. aber ich muss mir halt auch eingestehen, das ich das nicht bin.

Das ist man auch nicht einfach so, und schon gar nicht, wenn man sich mit jemand anderem tröstet. Du bist einfach noch nicht bereit für jemand Neues. Und das solltest du akzeptieren.
Zitat von Kuroi Subaru:
meine freundin meinte dann darauf, das ich nicht ewig auf wen warten kann. weiß nich sie is ja schon ne total liebe. und sie sagt halt auch das sie meine launen nicht stören. das ihr das alles egal wäre. sie mir aber halt auch gerne da raus helfen mag. meine fast schon zwanghafte ordnung durcheinander bringen wird und mich befreien wird..das mir keiner mehr wehtun kann weil sie aufpassen wird..

Wie ich schon sagte, Helfersyndrom. Das ist auch von ihrer Seite aus eine Krankheit und das wird euch beiden nicht gut tun. Ihr begebt euch in gegenseitige Abhängigkeit, aber mit Liebe hat das nichts zu tun.

Bei mir war das in dem Sinne anders, weil ich mit meinem Partner schon 10 Jahre zusammen war, als die Depression zuschlug und ich diese Gefühlsangst bekam. Ich wusste einfach die ganze Zeit, dass die Liebe nicht von einem Tag auf den anderen geht. Sie war ja vorher da. Aber sie wurde halt durch die Krankheit zugedeckt.

Bei dir ist das anders. Die Liebe ist nie da gewesen. Bist du sicher, dass das das Richtige für dich ist?

17.01.2010 13:50 • #4


Kuroi Subaru

ich bin mir eben nich sicher ob es das richtige ist..
sie hat gemeint man kann sich kennen lernen und sich verlieben in einem udn ich hab halt eifnach ja gesagt. ich hab gedacht so geht es einfacher..
aber eigentlich ist es genauso schwer wie mit dem was ich vorher gemacht hab. es geht nicht eifnacher sondern nur schwerer.

ich muss mir aber halt auch eingestehen das ich meinen ex immer noch liebe..egal wie sehr ich mich überredet hab, das er mir egal ist oder er nur noch platonisch für mich wichtig ist. das ist er nicht..ich lieb den mann immer noch. er war doch immer mein schutzengel..

ich mein ich konnte ihn nach einem jahr ignorieren nicht vergessen, ich konnte ihn nicht vergessen nach dem er mit absicht versucht hat mich gegen ihn zu stellen und ich konnte ihn nicht vergessen nachdem ich ihn auf so verstörende weiße am telefeno hatte. dazu muss gesagt sein das auch er psychische probleme hat und es nich immer leicht hatte. aber wir haben halt eifnach eine wellenlänge gehabt. wir haben zusammen gehört.

wir haben pläne gemacht..er hat pläne gemacht für uns. er hat mich sogar gefragt ob ich seinen namen annehmen würde..seinen nachnamen. eigentlich war alles schon so schön geplant udn wir konnten uns alles so gut vorstellen.

aber wir mussten uns trennen. und ich hab dann versucht, vergessen zu provozieren und hatte mit so ziemlich jeder freudnin und jedem freund (die sehen das alle nicht so eng und sind S. sehr offen) ne art bettgeschichte gehabt. ich hab einfach meinen kopf abgeschalten und habs getan..was ich gern rückgängig machen würde mitlerweile.

aber das bewirkt was ich woltle, hat es nicht. ihn hab ich nicht vergessen können. er ist um so stärker in mir da..

und nun versuch ich es mit ihrer hilfe zu vergessen..aber eigentlich nutz uich sie so gesehen doch nur aus oder? das ist nich fair von mir..

17.01.2010 14:03 • #5

Pfeil rechts




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag