1

Totale Gewichtsabnahme - Mirtazapin bekommen

kakra

2
1
Hallo, seit fast 2 Jahren habe ich weder Hunger noch Appetit. Ich esse nur, damit ich nicht noch mehr abnehme, also ich zwinge mich trotz fast Ekelgefühl. Mir ist auch fast immer übel und habe Magenschmerzen. Organisch wurde alles abgeklärt, mehrmals, alles ok. Nun war ich bei einer Psychiaterin, die mir Mirtazapin verordnete. Das nehm ich seit 4 Tagen, aber es ändert nichts. Alle bekommen Heißhunger und Gewichtszunahme und ich nehme täglich ab. Depressionen hab ich eigentlich keine, aber inzwischen bekomme ich richtig Panik. So macht das Leben keinen Spaß mehr, was soll ich bloß noch machen? Bin am Verzweifeln!!!

13.06.2017 19:09 • #1


Eloise

Eloise

704
7
Huhu kakra,

herzlich willkommen!

Frag ich doch mal ganz direkt: Warum hast du denn nur eigentlich keine Depressionen? Das klingt ja schon, als würde dich was beschäftigen und vielleicht vom Essen abhalten.

Die Medis brauchen auch immer etwas bis sie wirken. 4 Tage sind etwas kurz um wirklich etwas sagen zu können. Sie haben auch nicht bei jedem die gleiche Wirkung was den Appetit angeht.

Gab es denn vor zwei Jahren einen Auslöser?

13.06.2017 21:41 • #2


kakra


2
1
Vor 2 Jahren wurde mir die Schilddrüse entfernt , vorher hatte ich eine Überfunktion und mir ging es von da an sehr schlecht. Ich hatte furchtbar Angst, auch vor der OP, aber das ist ja jetzt alles vorbei. Seither habe ich die ganzen Probleme. Das Mirtazapin wirkt bei mir auch nicht schlaffördernd, im Gegenteil, seit ich das nehme, schlafe ich ganz schlecht.

14.06.2017 07:16 • #3


Eloise

Eloise

704
7
Bist du denn von den Medis her richtig eingestellt was die fehlende Schilddrüse angeht? Ich würde in diese Richtung schauen.

14.06.2017 19:03 • #4


Linda95

8
1
3
Hallo kakra,

ich weiß, der Thread ist sehr alt. Und dass ich hier von Dir noch eine Antwort bekomme, würde vermutlich an ein Wunder grenzen.

Aber ich habe seit einem halben Jahr exakt das gleiche Problem - ich habe weder Appetit bzw. Hunger.

Hast du oder jemand eine Lösung gefunden?

Medikamentös habe ich neben Mirtazapin auch schon Olanzapin probiert und keine Besserung erfahren.. Leider!

Grüße
Linda

22.12.2018 23:37 • #5


florica

florica

441
12
360
@Linda95

Leider ist es bei mir auch so das ich zunehme von Mirtazapin und teilweise auch echt zu den unmöglichen wirklich Hunger habe - momentan versuche ich das immer mit einer Handvoll Salzstangen zu stoppen.

Hast du deinen Arzt schon einmal gefragt ob es nicht auch Appetit-steigernde Medikamente gibt - aber keine Depressionsmedikamente wo das nur eine meist unerwünschte Nebenwirkung sein kann.

23.12.2018 00:01 • #6


issabella

issabella

320
5
135
Hallo, Linda,

lass die Schilddrüse erst mal untersuchen.

Appetitanregende Mittel gibt es, aber ich weiss nicht, wie die heissen - Tante Googel wird Dir dabei helfen. Da findest Du mit Sicherheit natürliche Mittel, die man auch ohne Rezept kaufen kann.
Aber - wenn Du depressiv bist, würde es nicht verkehrt, einen Antidepressivum mit Nebenwirkung: Appetitsteigerung sich verschreiben zu lassen.

Ob Mirtazapin die Rolle erfüllt, weiss ich nicht.
Bei jedem Menschen wirken die Stoffe doch ein bischen anders.
Also, auch andere ausprobieren, und zwar, lange genug, bis die Medis Chance haben, ihre Wirkung zu entwickeln.
Außerdem, es wäre Sinnvoll, wenn Du Dich bei einem Psychotherapeuten meldest.

Ich kann nicht so schön und poetisch schreiben, aber, ich sehe, Du hast ein Problem: Magersucht in Folge von Depressionen (Perfektionismus). Du musst was dagegen tun - es ist gefährlich.
Na,ja, viell. eigene Erfahrung : was ich will und was ich kann.
Man muss seine eigene Grenzen akzeptieren, egal, ob selbst verursacht oder durch Aüßere Umstände.

Es ist bitter, eigenen Perfektionismus nicht ausleben zu dürfen.
Aber, wenn das zu Krankheiten führt - muss man sich Hilfe suchen und annehmen.

Ich wünsche Dir die Kraft, die richtige Entscheidung zu treffen.
LG
Magdalena

23.12.2018 01:23 • x 1 #7