2

Psychosomatische Beschwerden/Depression/Müdigkeit

Hanpanen

Hanpanen

1
1
Hallo liebe Community,

Ich habe seit Jahren ziemliche Psychosomatische Beschwerden, die mich quälen.

Es handelt sich entweder um Brustschmerzen und/oder Rückenschmerzen hinter dem linken Schlüsselbein oder um eine ausgeprägte Muskelschwäche mit extremer Müdigkeit. Dabei habe ich manchmal kaum Kraft über den Tag zu kommen. Zudem habe ich aufgrund der Schmerzen eine Herzangst entwickelt, obwohl organisch alles top ist. Aus dieser kam dann u.a. eine Depression.

Zwei Jahre lang habe ich Antidepressiva genommen. Da waren die Symptome ziemlich gedämpft. Das einzige was immer da war, war die extreme Müdigkeit nach körperlicher Belastung.

Grundsätzlich sagt man, dass man bei Depressionen auf Sport/Belastungen setzen soll, um ggf. eine Besserung zu erzielen. Einige Male auf dem Fahrrad erschöpft mich ungemein.

Leider hat das bei mir den gegenteiligen Effekt, dass meine Müdigkeit/Muskelschwäche wieder zunimmt und ich wieder in Angst vor der Zukunft/Depression versinken.

Kennt jemand solche Symptome? Wie geht ihr damit um?

Antidepressiva will ich nicht mehr nehmen, da ich durch sie ziemlich zugenommen habe und das mir auch psychische Probleme verschafft hat.

Eine Therapie läuft auch seit 1,5Jahren, allerdings komme ich da nicht weiter bzw. ich sehe keinen Erfolg. Ich habe mir erhofft, dass die körperlichen Auswirkungen sich bessern. Leider nicht der Fall, so dass ich immer wieder echt am verzweifeln bin.

Kennt das so jemand?

Über Rückmeldungen/einen Austausch
würde ich sehr freuen.

13.07.2022 17:19 • #1


Avatar

Moody

36
69
Hallo Hanpanen,

bist Du sicher, dass es sich nicht um eine physische Erkrankung handelt? Sicher nicht des Herzens, aber es loht sich aufgrund der Müdigkeit vielleicht, das Blutbild, insbesondere die Hormonwerte, prüfen zu lassen. Falls dies unauffällig ist, dann im nächsten Schritt zum Neurologen, zu diesem würde ich in Deiner Situation auf jeden Fall gehen. Akupunktur kann manchmal etwas bewirken, ich habe dies mehrfach ausprobiert und war erstaunt, was ein paar Nadelstiche ausrichten können, also sofern der Akupunkteur sein Handwerk gut versteht. Da muss man ggf. aber mal zwei bis drei testen. Generell wirkt Akupunktur bei Schmerzen aber hervorragend. Und wenn dies wiederum scheitert, lohnt eventuell ein Abstecher in die Orthomolekularmedizin oder andere ganzheitliche Verfahren. Damit habe ich aber keine Erfahrung und wäre auch sehr kritisch bei der Arztwahl. Persönlich bin ich aber der Meinung, dass der recht hat, der heilt.

Sollten alle diese Faktoren bereits ausgeschöpft sein und es sich doch um eine psychische Erkrankung handeln, dann versuch mal eine Hypnotherapie. Es muss dann ja eine unterbewusste Ursache geben, an die kommt man unter Hypnose em ehesten heran.

Grüße
Moody

14.07.2022 07:37 • x 2 #2


Avatar

Schlüsselkind

481
933
Zitat von Moody:
Sollten alle diese Faktoren bereits ausgeschöpft sein und es sich doch um eine psychische Erkrankung handeln, dann versuch mal eine Hypnotherapie. Es muss dann ja eine unterbewusste Ursache geben, an die kommt man unter Hypnose em ehesten heran.


Das kann ich auch nur sehr empfehlen, wenn es nicht weitergeht. Hilft mir bei meinen chronischen Schmerzen gerade sehr!

14.07.2022 08:14 • #3

Pfeil rechts