Patnerschaft zu viert

Kaffee69
mahlzeit*lach*

schön nacht war das, nass. richtig echt gutes müde jetzt glaub uch...ABER die zündelherrn warten, sitzen bestimmt schon, tagesbericht gibt es heute verbal, können sie ja aufnehmen und aufheben. Konflikt, wir sidn im konflikt,vielleicht nur mit wen, wissen wir nicht, mit den da die fregen, mit uns auch-getielte meinung ist halbe meinung und hier ist sie nur getilt nicht gedrittelt, arg verwundert, verwundet? Auch keine ahung--ruhe, anstrengede ruhe hat sich jetzt breitgemacht oder doch nur nur abgrundtiefe müdigkeit, fragen...keine ahung warum sie sowas amchen, job-wird fragen , sie fahren heim am schluß wir nicht, gestern-wir irgedwo im unbekannten, ich bin so müde...unvorstellbar, will nur schlafen jetzt, aber den triumpf gönnen wir den nicht, werde mein morgen wohlplaziert auslegen heute-sollen doch mal sie zur feirlichkeit des tages fallen.

wochenende, ringpause, cutman go on...wo ist der neutrale in der gesichte der ein mal anzählt, braek schreit, konflikt=bewegung=veränderung, vielleicht hat Nian recht, vielleicht sträubt sich etwas, vielleicht hat etwas wirklich angst? merkwürdig, angst....vielleicht ist es ja wahr und angst ist eine freundin die eine handrausreicht...verwirrlos*lach*...

bei kochen muß ich lötzlich an die alten teekessel denken, die imer pfeifen, geht das auch mit melodie? Oma hatte so ein, Kaffee hat mal ganz klein dran gerochen an den wolken die da ufstiegen, war ernüchternd...oma war gut...eine derer die man wirklichvermißt, diediedasessenunterdenecktischschobwennmansichdrunterversteckte...auch schon gegangen, sie schläft schon, war bei ihr, hab gesehen, wie sie ruhiger wurde, leiser, wie sie atmenlos einemal kurz die welt anhielt, und dann drehte sie sich weiter...oma, ömchen...vermissen tun wir dich.

komisch, im so müder im so klarer, seh ich grade...

egal.da wo ihr jetzt seit, wünschen euch guten schlaf, schlaft ihr lieben...


Kaffee69

12.06.2009 03:59 • #16


Kaffee69
reden, dauerkonflikz, ganz neue erfahrung, die Tagesklinikkomprasen wollen anaduernd das wir reden, dauernd, es nervt, warum tun sie dies warum malen sie so, warum sagen sie nichts in der gruppe, wissen nicht was wir sagen sollen-die wahrheit? Welche von uns hätten sie den gerne, das was da rumgeisteret sollte lieber da bleiben wo es ist, wollen nicht über die anedren herfallen, aber sie fordern uns raus, andauernd, gruppen gespräche-sie sagen das sie sehen das wir kochen, richtig, dieses fordern, können die nicht begreifen das man sprechen auch verlernen kann, sie rden so leise, dann hört halt zu, blöden deppen da...schweigen, denken sie an den vertrag den wir haben, ja ja ja wir denken dran unnetwegt, keine beleidugungen-also schweigen, kochen innerlich....abschlkußkaffee, hr.X schmeckt der kaffee? Nein tut er nicht, er its so dünn und entkoffeninert-also kann das nicht shcmecken, lächeln-na na na HrX. dafür trinken sie aber viel-rums. Kaffeekanne auf Kaffe rein und tschüß...

unvorstellbar, warum haben sie das so gemalt und nicht so, an was denken sie wenn sie malen-an nichts-"das gfeht" nicht-ach jetzt lügen wir auch noch? was wollen die den, es ist so ansternged da, sie strengen uns an, sie bohren, forschen pulen rum, und können nicht verstehen wenn man nichts sagt, nichts zu sagen hat, sie haben uns doch gekneblt mit diesen vertrag, sie sollen ruhig weiter machen, schön so-werden schon sehen wsa sie davon haben, uns nicht,

bin so wütned und müde,müde müde, rückenschmerzen von diesen nächten, alles tut weh-wollen sie eine schmerztabeltte, gerne,versuchen wir es erstmal mit ein roggenkissen...unfassbar sowas. Hab das gefühl alsob wir grün und blau sind, tausendtritte ins kreuz, wann fällt er endlich ab, übel und hungrig zugelich-ist ein merkwürdige kombination...

lg.kaffee69

17.06.2009 15:59 • #17


Kaffee69
dank eines ausgedehnetn opi..molalptraumschlafes der unfähigkeit aufzuwachen stehen wir mit mit geplatzen köpfen hier...koordination=null komma null kaffee umgehaun läuft in schönen lachen über den tisch.

haben uns abgemeldet für heut von dert tk, schon gestern, dauernd klingelt das telefon, lustiges gespräch, so geht es nicht, er würde mal vorbei kommen heute, hier kommt er nicht rein, paßt ihn nicht, neutraler boden wenn überhaupt. schlecht geht es uns, richtig schlecht, realoszische inschätzung...warum will er wissen warum nicht hier, warum nicht bei ihnen-schweigen...bilateraleverhandlungserfolge, er bekommt ein bericht über die nacht...

palpperäuler sind zerkirscht, fordern revance für dei nacht und das eigenmächtige handeln ohne rücksichtnahme und rücksprache-gunst der stunde genutzt-das schätzen sie nicht gar nicht...bin gespannt auf die rechnung die folgt

postivliste der nacht, so reglos das man nur innerlich zerfelichst ist mal nicht auserlich-paßt gar nicht, geht gut hand in hand, regalverstoß wird geahndet...

sind drauf vorbereitet das er dreist genug ist uns hier zu stören trotz veto, schleichgang in der wohnung, tauchgang...wir warten schon auf ihn

kaffee69

18.06.2009 11:47 • #18


Kaffee69
regennacht, trommelte ihr melodie munter auf die scheiben, schlaflos, aber gut...sitzen und uas den fenster in die nacht schaun, zusehen wie der tag auf elisen pfoten angeschliechne kommt, kann der tag an sich schon schlecht sein, der aufgang oder argwöhnen wir ihn nur noch so sehr das man den blick verloren hat für ihn. wie sehen die anedren den tagesanbruch, schöne stunden an erinnerungen, türaufschlagen raustorkeln und sehen es ist immer noch hell und wissen das es schon wieder hell ist.

Fragen uns doch arg wie es wohl sein muß für die da darußen, wie es wohl ist zu sehen mit deren augen, zu fühlen mit deren herzen, anders-vielleicht geanu so wie hier? schwer zu sagen..

warum ist man so durchläßig, warum trifft alles und man spürt doch nur das was schemrzt, gute konditionierung, argwohn, mistraun, angstbeiser, lauern belauern, bildnis des knurrend hundes der in der ecke steht, aber warum kann er nicht einfach um die ecke gehen, warum bleibt er da wo er ist..

mit 13 das erste mal zurückgeschlagen, entdeckung so geht es auch, neue persönlichkeit, erbarmungslos, rücksichtslos, fassadenkünsteler, irgedwo zwischen den anfang udn den jetzt muß man was vergessen aheben, zurückgelasen haben, vielleicht bewcht der hund auch nur das was hinter der mauer steht, opferfürdasdahinterbevoresentdecktwird, kann sein...zwei oder drei wachhunde, wenn drei wirklich schlecht weil dann kann nichts hinter der ameur sein, mistraun...

umkreisen uns gegenseitig vielleicht, zerfelichen usn selber um an das herzstück zu kommen, komische weltenwelt Antidepressiva darußen und da drainnen. kompatiblitätprobleme mit den außen, referenzpunkte verschoben oder aufgelöst?

ziemlich grell draußem stellen wir fest, stundenlanges vorbereiten um rauszukommen, und nur um dann festzustellen Antidepressivas man sich am ende am ende wiederfindet im eigen Bau, tief drunten unter den was normal ist, zu sensibel? Zu hohe getroffenwerdenwahrscheninlichkeit..

egal, erstmal weiter?

schlußrechnung, selbst im ruhigen, lange geht das nicht gut, mehr das sit sicher..zu schnell die wechsel, zu schnell..

kaffee69

20.06.2009 08:13 • #19


Kaffee69
super Kaffee hat verschlafen-und das mächtig, tk angerufen und gesagt das wir uns auf den weg machen, erstmal abers ammeln müßen was von der ancht über ist, antwort können auch zuhause bleiben, damit können wir jetzt gar nichts anfangen...sehr iritiert, aber wenn wir bleben sollen wo wir sind auch gut...

kaffee69

22.06.2009 07:51 • #20


Kaffee69
laufen irgewie gegen mauern, blöde das man nicht drum kann, drüber auch nicht und weg auch nchit, ein tag noch in der tk, vielleicht, die sehen das anedrs, wir auch-nach den kleinen netten rundflug wieder fein gelandet, kanpp daneben auch danaben..

selbst auf die medies kein verlaß, was morgen hilft nützt übermorgen nicht mehr, chmeielügner..
irgwdei wie gummi alles, dünne membrane wo alles löcherreist durchdringt und im nichts versinkt-irdewo dahinter der fassade, pappwand, so dünn aber selber kommt man nicht durch, selbstgeschaffenes elend, pechgehabt gell.

das wird eine ehietere nacht, übermorgen, weit weg und doch schon nett präsent, sehen den erstkontak mit hirnborhrum schon, haben ihn schon gesichtet, ausfindiggemacht, wissen etwas über ihn, er ja auch über uns-wenn er sich mühe geamcht hat, wenn nicht pech, für ihn und für uns?

naja, zumindest weis ich wie er ausieht, lebensgroßes Bild,vielelicht war das schon ein fehler, vielleicht wäre der überraschungseffekt für mich besse gewsen..sind neugirig auf ihn, ein mann als thera, prämiere.

mal sehen , jetzt erstmal raus, es wird kühl und das ist gut

kaffee69

24.06.2009 23:20 • #21


Kaffee69
hört die tk hegt intersse darn das ich bleibe, wollten ein vorbereitungsgespäch für unsern persönlichen hinrforscher huet machen, nett bin vorbereitet, sehr gut sogar-sie sagen das es nicht ok ist ihn so anzugehen..warum nicht, wir wollen nur wissen was er ist und wer ist, er hätte jetzt schon schwerer mit mir, einegenverantwortung. versteh die da nicht sorecht von de tk.

sollen fraghe aufs chreiben, was wir von ih erwarten, gute frage, was erwaretn wir auf was warten wir, herstellung des alten istzustandes, normalitätsbegriffe wälzen, anpassungsfähigkeit, ruhe im kopf, idenitätsbildung, suche...dickeres fell bekommen, langsamer laneden nach den höhen flu, panterschftskompatibel werden, finden wer den jetzt das sagen hat unteruns, wir alle, syncroniseren der gedankengänge, leere ausfüllen, sinnahftiges leben konstruieren-keine ahnung, wer wartet wird entäuscht udn bleibt setehn, schätze ich, erwarten...

wir spanned morgen, spannungszustände sind evnt, kontraprduktiv, gelesn zielsuche ziele allgmein, ziele...blödes thema...

istuzstand, nicht klassifizierbar, tummeln uns mit uns rum, dauernd ein satz " entschuldige bitte" adaptiertes sprachverhatletn, aufgeschanppt udn auf dauerschleife, es nervt nervt nervt, keine ahnung warum das zu totgelaufen runninggag bei uns wurde, anfangs mußten wir noch lachen, dann schmunzeln, jetzt nur noch zermürbend, ja was den netschuldigen.

er ist jetzt schon unsympatisch, seine intersssenfelder, uranminitionsbaschffungsbeführwortenderfriednsaktivistenkommunistichepearteimitglied-prosit genosse, viel spaß morgen, erstaml ein haarschnitt verpassen, dann können wir ja mal rden,reiki mag er auch nch anbieten, ein wunderheiler, sein blick arg schief, werden ja sehen wer wenn zu rechtrückt, ist unfair das wir jetzt schon unfair werden, müssen zusehen das wir morgen nur reagleren bloß nicht aggieren, dann sitze ich gleich wieder vor der tür, was dazu kommt ist diese geladnene stimmung, sie sucht ein blitzableiter, geh deshalb gar nicht mehr raus, nur wenn es nicht geht, entschuldigen sie bitte, hier wird nichts entschludigt auf kein fall.
Tk-will das wir bleiben, lachen uns bald tot, strafarbeit im garten wegen blumendiebstahls, komplett bekloppt, pfelger die ganze zeit am texten, reden reden rden, sehr schlau-konstuierte fragetsllungen, hatte klaren auftrag, haben aber nicht mitr,ihn, mitgespielt, zu blöde, auf netten freund zu machen, falsches gehabe und getue, bezahltes interssengeheuchel, da können wir gar nicht drauf..

ja ja, so sieht es aus, lustig heute wieder, schau aus augen rasu und binsicher das ich nur durch jemanden durchschuae, kein eigener anteil-waren ganz netzückt davon, hand-welche, gehört zu den rest hier um un sherum, mal versucht kurz zu thermaghisier, aber heute nicht, priorität auf morgen, schön blöd wissen ganz genau warum das so ist, vorbereitung auf sich suchen im dreckesleib..

bringt jetzt nichts mehr, denkt er also bringen wir es

kaffee69

25.06.2009 15:29 • #22


Kaffee69
so nach lnager, anfangs zwangsabwesenheit, bin ich wieder auf "freien" Fuße:-).

Eigetlich will ich hier jetzt kein großes aufhebens machen-aber eines sollte gesagt werden-egal wie dunkel es auch grade für einige da draußen sein sollte-ich/ wir haben eine neue Erfahrung geamcht, es geht auch anedrs. Man weiß nie wie es kommt, aber ich kann sagen das ich froh bin über die vergangen Zeit, so anstrengend sie auch war, jetzt gibt es doch zusehneds mehr sinn-und hey das ganz macht auch noch spaß:-9.

Also was ich damit sagen will ist ganz einfach; Nicht aufgeben, machmal bewußt die kontrolle abgeben-aber niemals aufgeben. es kann auch anders, besser und gut werden alles.

Jup so sieht es aus, jetzt müßen wir grade schmunzeln, wie haben wir solche Ausssagen von anedren "früher" doch gehaßt.....dieses "alles wird gut geschwafel", aber es kann es werden.

Also durchhalten, manchmal festhalten und oftmals fehrnhalten.

Euch hier alles liebe und schöne und gute und gracias für für so vieles unbenantes und unbenennbares.

Kaffee69

Ps. etwas für die Ohren ;-)

14.10.2009 08:38 • #23


Kaffee69
Kaffee geht es gut(naja aufjedenfall viiiiiiiiieeeeelllllllllll besser)-und das soll euch machen Mut :-)-knutscha:-) :-) :-) :-) :-)

14.12.2009 22:48 • #24


Kaffee69
hä hä -wir gehen heute rodeln so weis wie es draußen ist-riiiiiiiiichtig viel schneeeeeeeeeee adraußen und ganz viel wind und gestöber und lustige flocken die überall reinschlüpfen und so :-). Mußt Lucy nehmen und mit ihr rausgehen wird bestimmt voll spaßig :-). Fensterbank draußen schon gemessene 30 cm schnee drauf.

lg.kaffee69 und schiebt ein nusscapu rüber

17.12.2009 11:56 • #25